Braten
Fingerfood
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Salat
Snack
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Maisplätzchen mit Rotkohlsalat

E: 15g; F: 21g; KH : 79 g

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 24.01.2006 570 kcal



Zutaten

für
500 g Rotkohl, frisch
150 ml Milch
150 g Cornflakes
300 g Maiskörner (Dose)
3 Ei(er)
130 g Mehl
2 Orange(n), unbehandelt, (Schale und Fruchtfilets)
2 EL Preiselbeerkompott
4 EL Olivenöl
2 EL Haselnüsse, gehackt
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Rotkohl fein hobeln und mit 1 TL Salz kräftig durchkneten und kurz ziehen lassen. Milch erhitzen und über die Cornflakes gießen. Die Hälfte der Maiskörner grob hacken und mit den ganzen Körnern, Eiern, Mehl und Cornflakes verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Etwas Orangenschale abreiben, dann die Früchte schälen und Filets zwischen den Trennwänden herausschneiden, Saft dabei auffangen. Alles mit Preiselbeeren und 1 EL Öl zum Rotkohl geben, mit Pfeffer würzen und mit Haselnüssen bestreuen.
Restliches Öl portionsweise in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Aus dem Maisteig kleine Pfannkuchen backen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Mit Rotkohlsalat servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gekawe

Diese Art Maisplätzchen brauchen viel Gewürz: Knoblauch und extl. Chili und/oder Curry eignen sich sehr gut. Statt Cornflakes habe ich geröstete Haferflocken und ein paar übrige gesalzene, gehackte Cashewkerne verwendet. Es war eigentlich eine Notlösung, ist aber die beliebteste Variation geworden. Wegen der vielen Änderungen kann ich leider keine Sterne vergeben. Könnte ich, dann wären es 5!

02.03.2019 19:00
Antworten
aureate

Die Maisplätzchen schmecken nicht mehr so neutral, wenn man noch eine Knoblauchzehe dazureibt. Die wird es bei mir sicher noch öfters geben. Allerdings werde ich alle Maiskörner hacken, da die ganzen Körner beim anbraten teilweise "explodiert" sind. Da passiert nix, ich bin aber einige Male erschrocken ;) Danke für das Rezept!

18.02.2013 21:11
Antworten
barryfan

Uns hat der Rotkohlsalat sehr gut geschmeckt. Die Maisplätzchen waren uns etwas sehr neutral, werde ich beim nächsten Mal stärker würzen. Insgesamt eine sehr gute Idee, wird es öfter geben. Liebe Grüße barryfan

18.12.2007 20:57
Antworten