Aufstrich
Frucht
Haltbarmachen
Herbst
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pflaumenmus

ohne Gelierzucker

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
bei 63 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 24.01.2006 5563 kcal



Zutaten

für
3 kg Pflaume(n)
1 kg Zucker, braun
3 Stange/n Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
5563
Eiweiß
20,34 g
Fett
7,02 g
Kohlenhydr.
1,336,40 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 25 Minuten
Die gewaschenen und entsteinten Pflaumen mit dem Zucker vermischen und im Topf über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag durchrühren. Dann einmal aufkochen, dabei nicht rühren. Bei geringer Wärmezufuhr 2 - 3 Stunden köcheln lassen, pürieren und noch heiß in Schraubgläser füllen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Donadic

Hy.Also,habe es heute gemacht wie von dir beschrieben,habe aber 2/3 weißen Zucker genommen und 1/3 gelierzucker,war etwas süß,deswegen noch bischen Saft von der Zitrone.Ist genial!Danke❣️

01.09.2019 15:27
Antworten
Donadic

Ich habe jetzt nur weißen Zucker,habe es nicht gründlich gelesen;geht das auch?Und echt ganz ohne rühren?

31.08.2019 13:35
Antworten
Kat19i83

Hallo! Wieviele Gläser bekommst Du denn heraus?

22.08.2019 10:44
Antworten
Lucy1987

An welcher Stelle muss denn Zimt rein?

30.09.2018 20:29
Antworten
Rezeptkochen25

Ich habe mich genau an das Rezept gehalten,habe den Topfdeckel zuerst darauf gelassen,nach 2 Stunden abgenommen und noch weitere 80 Minuten weiter köcheln lassen. Das einzige was ich verändert habe,ich habe 6 Messerspitzen Pflaumenmusgewürz genommen und habe die Zimmtstangen weggelassen.Es ist im Geschmack und in der Konsistenz super.xxxxxSterne. Danke für so ein tolles Rezept

18.08.2017 10:51
Antworten
Gummibaerchen

Hallo, aus Zeitmangel habe ich die Pflaumen nur eine halbe Stunde und nicht die ganze Nacht durchziehen lassen. War aber kein Problem, nach 3,5 Stunden Kochzeit war das Mus perfekt. Aus den 3 kg Pflaumen habe ich 2,5 l Mus herausbekommen. Für die 3 kg habe ich die entsteinten Pflaumen gewogen. Geschmacklich super lecker.

14.08.2007 14:31
Antworten
dickebiene

Hallo, ich habe das Rezept heute ausprobiert! Ich habe die Menge gedrittelt, da ich nicht so viele Pflaumen hatte! "ICH" habe die Pflaumen entsteint gewogen!! Durch die kleinere Menge hat sich auch die Kochzeit erheblich reduziert! Nach noch nicht mal 1 Stunde war keine Flüssigkeit mehr zum Köcheln da! Hätte ich da nicht abgeschaltet, wäre es furchtbar angebrannt! Da in der Beschreibung leider nicht angegeben ist, wann man den Zimt zufügen soll, habe ich es einfach nach der Saft-Nacht, bzw. vor dem Kochen zugefügt! Ich habe 1 gestr. Teel. Zimt-Pulver genommen! (reichte bei der kleinen Menge!) Ich habe aus dem Drittel Rezept 2 kleine Gläser rausbekommen! Danke, es ist ein wunderbarer Geschmack und sehr einfach! dickebiene

13.08.2007 17:27
Antworten
Dagi7

Hallo, eine blöde Frage zu den 3 kg Pflaumen: sind das die vorbereiteten oder die 'ganzen' LG Dagi7

08.08.2007 11:21
Antworten
heike50374

Hallo, pürieren erübrigt sich meiner Meinung nach, denn nach 3 Std. Kochzeit ist alles eh schon klein. Unter einen Teil des Muses habe ich noch einen Schuß Rum getan, mmhhh. Vielen Dank für das Rezept Heike

18.07.2007 14:51
Antworten
oma75

Hallo Heike ja das ist richtig, aber ich habe die Pflamen trotzdem durch die flotte Lotte gejagt ,war noch feiner das Rezept ist prima !!! Mir ist der Pflaumenmus etwas zu dünn geraten hätte wohl etwas länger einkochen müssen oder??? lg oma

14.08.2007 13:09
Antworten