Schüttelpizza


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (139 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 19.01.2006 810 kcal



Zutaten

für
250 ml Milch
3 Ei(er)
250 g Salami
250 g Käse
1 Dose Champignons
1 Paprikaschote(n)
200 g Mehl
Fett für das Backblech

Nährwerte pro Portion

kcal
810
Eiweiß
41,26 g
Fett
53,05 g
Kohlenhydr.
41,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Salami, Champignons und Paprika klein schneiden. Alle Zutaten in eine große, gut schließende Schüssel geben und kräftig durchschütteln.
Dann alles auf ein gefettetes Backblech geben und circa 20 Minuten bei 200° Grad backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Christine8170

Ich bin da auch bei meinen vorrednern. so ganz ohne Gewürze und Kräuter schmeckt es sehr fad. Ich empfehle auf jeden Fall Salz/Pfeffer, Oregano oder fertiges Pizzagewürz und wer es mag Knoblauch.

05.08.2021 17:08
Antworten
Jeannette2506

Leider schmeckt es etwas langweilig und matschig. Habe Pizzagewürz zugefügt aber kein Salz - war ein Fehler. Eine Pizza darf man wirklich nicht erwarten, dafür geht es einfach und schnell :)

21.04.2021 13:35
Antworten
Anitaalts

Schnell gemacht und sehr lecker. Ich habe noch einen Kaffeelöffel Pizza Gewürz dazu getan. Wird es definitiv öfters geben :)

13.02.2021 07:31
Antworten
DieSusi3505

Ich finde die Pizza voll toll 😁 ne ernsthaft kein nerviges belegen und dann gibts noch so Leute die, die perfekte Anordnung brauchen 🤦🏻‍♀️ Ich mach sie öfter mal😁

21.11.2020 06:29
Antworten
Nova_29

Pizza ist wirklich der Falsche Name. Wir Essen Pfannkuchen (Eierkuchen) immer mit diesen oder ähnlichen Belägen. Ich habe statt Pilzen Frühlingszwiebeln genommen. Gewürzt habe ich mit Salz, Pfeffer, Knobi, geräuchertem Paprika und Thymian. Der „Pfannkuchen” aus dem Ofen hat uns sehr gut geschmeckt und gibt es auf jeden Fall wieder.

01.11.2020 16:41
Antworten
Nudel-Fan

Hallo, bei uns gabs die Schüttelpizza heute zum wiederholten Mal. Ist wirklich kinderleicht zu machen. Musste nur den Ofen vorheizen - den Rest haben meine Kurzen erledigt. Wir haben allerdings auch noch mit Salz, Paprika und ital. Kräutern nachgewürzt ;-) LG Elke

18.11.2006 19:35
Antworten
Schattenfell0811

Hallo, habe gestern das Rezept ausprobiert. Wäre ich nur nach dem Rezept gegangen, wäre es wohl sehr fad geworden, denn hier ist nicht ein einziges Gewürz oder Kraut angegeben. Ich habe noch eine gute Portion Pizzagewürz und italienische Kräuter dazugegeben. Trotzdem hätte es für uns noch würziger sein können. Trotzdem finde ich das Rezept von der Grundidee her prima - ganz schnell und einfach zuzubereiten und sehr variabel in den Zutaten. War ja zunächst skeptisch, aber der Trick mit dem Schütteln funktioniert ja tatsächlich. Daher wird es das bei uns sicher wieder geben. Allerdings dann gut gewürzt und vielleicht mit der ein oder anderen Peperoni drin. LG Schattenfell

08.03.2006 07:43
Antworten
ewott

Hallo, wir haben heute die Pizza auch ausprobiert...einfach super mega lecker. Diese Pizza wird es jetzt öfters geben.. Da man eigentlich eh immerwenig zeit hat, find ich diese Kombination genial. Ich hab anstatt der Salami Schinkenwürfel genmmen.. also, ich kann nur schwärmen.. und mein rest auch :-)) Grüße EW

05.02.2006 18:04
Antworten
tirza

Hallo, wir haben heute dieses Rezept ausprobiert. Da es so einfach zuzubereiten ist, hat mein Sohn diese Pizza gemacht. Einfach superlecker und es wird die Pizza auf jeden Fall öfter geben. Wir werden auch mal noch andere Zutaten hinzufügen. Ich kann mir auch vorstellen, dass man anstatt des Salami auch Schinkenwürfel benutzen kann. Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Wirklich empfehlenswert. Gruß tirza

31.01.2006 23:08
Antworten
Sonnenkalb

Hallo, ich habe auch eine Schüttelpizza gemacht, allerdings einfach so, ohne Rezet. Dabei habe ich als Zutaten noch Kidneybohnen, Zwiebeln und Peperoni genommen, die etwas schärfere Variante sozusagen. Habe auch noch eine ordentliche Portion Oreganodrauf gemacht, es war wirklich ein Gedicht! Vor allem spart man sich viel Zeit, da man die Pizza nicht aufwendig und gleichmäßig belegen muss, und vorher auch kein Kampf mit dem Pizzaboden stattfinden muss! Gruß, Sonnenkalb

27.01.2006 13:14
Antworten