Vegetarische Blaukrautstrudel


Rezept speichern  Speichern

Blaukrautstrudel mit Walnuss - Rosenkohl - Mango - Pfeffer - Salsa

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 18.01.2006



Zutaten

für

Für die Sauce:

1 Mango(s)
½ Chilischote(n)
¼ Liter Orangensaft
1 TL Pfeffer - Körner in Lake
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zucker
500 g Rosenkohl
10 Walnüsse

Für die Füllung:

¼ Kopf Rotkohl
4 Scheibe/n Weißbrot
1 Stück(e) Ingwer
2 EL Preiselbeeren, oder Preiselbeerkonfitüre (wenn nicht anders vorhanden)
½ Flasche Rotwein, trocken
1 Prise(n) Zimt
1 Prise(n) Salz
500 g Teig (Strudelteig), selbstgemacht oder fertig gekauft
etwas Olivenöl
etwas Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Rotkohl in feine Streifen schneiden.
Mit Salz, Pfeffer, einem Stück Ingwer, Zimt, Rotwein und eingekochten Preiselbeeren marinieren. Im Topf langsam garen, bis keine Feuchtigkeit mehr vorhanden ist.

Aus Brotscheiben ohne Rinde kleine Würfel schneiden.
Goldgelb in Olivenöl ausbacken und unter das Blaukraut heben.

Einen dünnen Strudelteig auf der Arbeitsfläche auslegen (selbstgemachten oder fertig gekauften). Rotkohl auf den Teig aufstreichen und anschließend einrollen.
An beiden Seiten einschlagen und in einer vorgefertigten Aluminiumwanne auf Backpapier legen und bei 220°C ca. 10 Min. im Backofen goldgelb backen. Kurz ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Mango schälen, in feine Würfel schneiden und mit etwas Orangensaft benetzen. Die Würfel garen, etwas roten Chili und grüne Pfefferkörner dazugeben.

Vom Rosenkohl die einzelnen Blätter lösen, im Salzwasser kurz abkochen. Anschließend zusammen mit den gerösteten Walnussstückchen in der Pfanne anbraten.

Den Strudel schräg halbieren, leicht auffächern und in der Mitte des Tellers mit etwas Mangosalsa, den Rosenkohlblättern und Nüssen anrichten.





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, der Strudel war unser Weihnachtsmenü für die Vegetarier in diesem Jahr, sehr schön! Den Rosenkohl habe ich ganz gelassen und beim Strudelteig habe ich gleich vor dem Einrollen zwei Schichten übereinander gelegt, weil der Teig sehr dünn war. Alles zusammen sieht toll aus und schön bunt. Ein sehr würdiges vegetarisches Weihnachtsmahl. Danke und schöne Grüße! parmigiana

27.12.2016 18:54
Antworten
SillyK

Ich habe für eine Geburtstagsfeier mit über 70 Personen ein vegetarisches Gericht zu einem bayrischen Buffet benötigt und bin dabei auf diesen Blaukrautstrudel gestossen. Das Strudel wurde auch von den fleischessenden Fraktion gelobt. Er war richtig lecker. Danke für dieses tolle Rezept. Aber ich muss zugeben, ich habe ihn etwas abgeändert. Zum einen habe ich aus Zeitgründen für vier Strudel 2 große Gläser Rotkraut benutzt, ein ganzen Glas Preiselbeeren dazugeben, außerdem 100 g gehackte Walnüsse und zwei gewürftelte Mangos. Abgeschmeckt mit Salz, Pfeffer, etwas Gemüsebrühe und gemahlene Habanero für den Pfiff. (Sonst wie im Rezept) Dann habe ich, weil ich den Strudel ca 2 Stunden vor dem Essen zubereitet habe, dass Kraut abtropfen lassen, das Brot untergeschmischt und den Strudel gewickelt. Der Strudel wird spätestens an einer Weihnachtsfeier im Dezember wieder auf den Tisch kommen. Da freue ich mich schon drauf.

06.11.2016 09:26
Antworten
Aura76

Meine Freundin und ich stehen auf ungewöhnliche Geschmackskombinationen, da war dieses mutige Rezept ein Muss für unseren Weiberabend! Und es hat wirklich überzeugt, hat alles prima geklappt, nur mit den Gewürzen am Rotkohl sollte man sparsam(er als ich) umgehen... Das einzelne Entblättern der Rosenkohle ist zwar ein wenig aufwändig, aber es lohnt sich, das schmeckt irgendwie so angebraten besser als "ganzer" Rosenkohl... wir haben noch Speckwürfel mit angebraten, passt auch gut. Die Geschmacksknospen tanzen in jedem Fall Samba auf der Zunge! Ach übrigens: Ich hatte einen ziemlich kleinen Rotkohl gekauft und brauchte den ganzen, 1/4 davon hätte niemals gelangt...

19.01.2012 14:20
Antworten
marenkocht

Ja, hab's soeben probiert - Rezept bleibt unverändert, schmeckt hervorragend :-) Guten Appetit!

13.01.2012 01:02
Antworten
Eselein

Ginge wohl auch Filo- oder Yufka-Teig? Oder wo kauft man im Rheinland Strudelteig?? (Selbermachen traue ich mich nicht). Für hilfreiche Antwort dankbar ist das Eselein

08.01.2012 23:13
Antworten