Tzaziki alla Mama


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.42
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 17.01.2006 503 kcal



Zutaten

für
500 g Quark (Magerquark)
500 g Crème fraîche
1 Salatgurke(n)
4 Zehe/n Knoblauch
Prise(n) Salz
Prise(n) Pfeffer
2 TL Fondor
Petersilie, getrocknet
Schnittlauch, getrocknet
evtl. Paprikapulver
evtl. Currypulver

Nährwerte pro Portion

kcal
503
Eiweiß
19,86 g
Fett
40,41 g
Kohlenhydr.
14,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Magerquark und Cremefraiche verrühren, Knoblauch pressen und unterziehen. Salatgurke ganz klein würfeln - unterheben. Mit Salz,Pfeffer und Fondor (evtl. Paprika/Curry) würzen.
In eine saubere Schüssel geben, glattstreichen....Schnittlauch und Petersilie oben drauf streuen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juli237

Ich finde das Rezept wirklich super, habe aber das Quark - Créme fraîche Verhältnis von 1:1 auf 2:1 geändert, also nur ein Becher Créme fraîche, ist nicht ganz so mächtig und geht bei mir von der Menge dann auch besser auf. Habe auch 1EL Dill statt Paprika und Curry verwendet, schmeckt „klassischer“. Das Rezept ist Grundbasis für jeden Zaziki den ich mache!

30.12.2019 20:51
Antworten
küchen_zauber

Dein Tzaziki war ganz gut. Mir persönlich schmeckt es aber mit griechischem Joghurt besser. Fondor finde ich auch nicht so toll. Paprika und Curry habe ich weggelassen. LG

19.08.2019 08:18
Antworten
schaech001

Hallo, Dein Rezept erinnert mich an "mein" Tzaziki, das ich vor vielen Jahren immer gemacht habe (damals kannte man den griechischen Joghurt in meiner Gegend noch nicht). Damals nahm ich auch Schmand und heute habe ich den auch anstatt Creme Fraiche genommen. Fondor habe ich aus dem Küchenschrank verbannt, dafür kam eine kräftige Prise Cayennepfeffer dazu und, wie früher,frischen Dill. Liebe Grüße Christine

04.03.2018 11:18
Antworten
SunnyKida

Ich hab die hälfte von deinem Rezept gemacht und fand es ganz lecker. Bei uns gab es Gyros und Dinkelreis dazu. Lg SunnyKida :)

04.10.2017 16:45
Antworten
patty89

Hallo ein leckerer Zaziki. Passt gut zu gegrilltem und Gyros. Ist auch schön locker. Danke fürs Rezept. Liebe Grüße Patty

01.01.2014 11:08
Antworten
Babe1978

Hallo, danke für das Superrezept. Seit ich dieses Rezept entdeckt hab darf ich immer Tzaziki machen. Jetzt wird dann gleich wieder gegrillt, das Tzaziki steht schon bereit, mmmhhh lecker. Schöne Grüße Babe

03.05.2009 10:09
Antworten
joergundanke

So ähnlich mache ich das auch, nur nehme ich gleich den Sahnequark mit 40% Fett und würze den dann noch mit etwas Olivenöl und einem Spritzer Rotweinessig. Fondor oder so etwas mache ich da nicht rein, nur Gurke, Knoblauch und dann Salz und Pfeffer. LG Anke

05.07.2007 14:27
Antworten
aragorn50

Hallo, ich mache es fast genauso, nur nehme ich Schmand anstatt Creme fraiche. Schmand ist etwas säuerlich das schmeckt mir zu dem Gericht besser. Manchmal tausche ich einen Schmand gegen mageren Frischkäse aus. Damit es cremiger wird gebe ich noch Rapsöl oder Olivenöl ( nach Gefühl ) dazu. Noch würziger wird es, wenn mann eine kleine Zwiebel hinein reibt. Anstatt frischen Kräutern gebe ich gern das feingeschnittene Grün von Lauchzwiebeln auf die Creme, auch als Deko milde Peperoni. Schmeckt immer wieder sehr gut. Liebe Grüße von Aragorn50

04.07.2007 09:13
Antworten
Jennifer_83

Hallo Katti, hört sich gut - aber auch ziemlich mächtig an wegen dem Craime fraiche! Gibt es auch eine leichtere Variante? VG, Jennifer

04.07.2007 07:37
Antworten
ulkig

Hallo Katti Ich habe dein Rezept ausprobiert, allerdings den Fondor weggelassen und nur Salz und Pfeffer verwendet. Schmeckte wirklich gut. lG ulkig

27.06.2007 12:30
Antworten