Deutschland
Europa
Festlich
Fleisch
Fondue
Geflügel
Hauptspeise
Low Carb
Party
Rind
Schwein
Silvester
Weihnachten
Winter
fettarm
ketogen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Winzerfondue

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
bei 40 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 13.05.2002 624 kcal



Zutaten

für
300 g Schweinelende(n) in dünne Scheiben geschnitten
300 g Rinderfilet(s) oder Kalbsfilet, in dünne Scheiben geschnitten
300 g Hühnerbrüste, in dünne Scheiben geschnitten
1 ½ Liter Weißwein, kräftig, (Kerner, Grauburgunder)
5 Pfefferkörner, weiße
5 Pfefferkörner, schwarze
8 Korianderkörner
4 Pimentkörner, ganz
1 Zimtstange(n)
1 TL Zucker
2 TL Salz
1 TL Selleriesalz
½ TL Knoblauchsalz

Nährwerte pro Portion

kcal
624
Eiweiß
62,75 g
Fett
9,19 g
Kohlenhydr.
13,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Pfeffer-, Piment- und Korianderkörner im Mörser grob zerkleinern. Die Zimtstange etwas zerbröseln. Alles in ein Gewürzsäckchen aus feiner Gaze geben und zubinden. (Geht auch mit einem Einmal-Teefilter.) Den Wein im Fonduetopf zusammen mit dem Zucker zum Kochen bringen und das zugebundene Gewürzbeutelchen hineinhängen. Die 3 Salzsorten mischen und jedem in einem kleinen Schälchen etwas zum Würzen des gegarten Fleisches hinstellen. Die Fleischscheiben auf Fonduegabeln spießen, im kochenden Wein etwa 1/2 bis 1 Minute garen und mit der Salzmischung würzen.

Dazu passen: Weißbrot und verschiedene Würzsaucen, wie Currysauce, Cumberlandsauce, Salsa.... Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Wir essen auch noch gerne einen grünen Salat dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Darwina

Unser Standardweihnachtsfondue mittlerweile! Besser als Bühe und Fett mögen wir eh nicht so gerne. Danke für das Rezept!

23.12.2015 22:11
Antworten
Adorana

Wir werden das Fondue dieses Jahr zum vierten Mal machen - wir sind wirklich begeistert! Hat jemand einen konkreten Rezepttipp, was für einen Braten man mit dem Weinrest machen kann? Etwas, was ich hier auf Chefkoch finde oder wonach ich googeln kann? Vielen Dank für das Rezept, nach Fett und Brühe eine willkommene Abwechslung!

31.12.2013 10:18
Antworten
welllife

Hallo, das Winzerfondue gab es zum Jahreswechsel: ist sehr gut angekommen. Vielen Dank für das Rezept. VG welllife

04.01.2013 08:03
Antworten
baba08

Gestern Abend ausprobiert, war echt der Hammer! Habe den Grauburgunder mangels anderer Gewürze mit 5 Pfefferkörnern, 5 Nelken und 5 Wacholderbeeren (im Mörser etwas klein gemacht) gewürzt. Mein Mann war total begeistert, wie der jeweilige Eigengeschmack des Rinderfilets und des Schweinefleisch betont wurde. Weiterhin hatten wir braune Champignons und Brokkoli dazu. War anfangs wegen dem Brokkoli etwas skeptisch, fand ihn dann aber sehr gut, hat nur etwas viel Wein aufgesaugt. Vielen Dank für das etwas andere Fondue-Rezept!

01.01.2013 12:11
Antworten
Stövchenlicht

Wir haben dieses WE die Sylvester-Probe hinter uns und sind begeistert! Ich habe dafür lediglich einen Landwein genommen. Der Zimt darin sagte uns nicht so sehr zu - ist aber Geschmakssache. Ein Sternlein fehlt, weil es für uns noch würziger sein konnte - habe nachträglich noch ein Lorbeerblatt und Wacholder hineingegeben. Übrigens: Den restlichen Weinsut habe ich einen Tag später in einen Käse-Laucheintopf gegeben. Der duftete noch so gut, dass es mir zu schade darum war.

21.10.2012 20:08
Antworten
gilli4u

Also, ich war bisher immer ein sehr eingefleischter "Fett-Fondue-Fan", aber das Winzerfondue hat mich wirklich bekehrt :-) Haben wir mit Freunden Sylvester gemacht, teils mit Fleisch, teils mit Garnelen. Das war ganz sicher nicht das letzte Mal! LG, gilli4u

30.01.2005 19:02
Antworten
manon73

Wunderbar hats geschmeckt! Kann man nur empfehlen. Danke fürs Rezept! LG Manon

13.09.2004 13:03
Antworten
rocambole

Wir haben es neulich gemacht, es schmeckte besonders gut mit Riesengarnelen, auch für Fisch kann ich es mir super vorstellen. Für reines Fleischfondue werden wir wieder zu einer kräftigen Gemüsebrühe übergehen. Wir garen nämlich auch gerne Brokkoliröschen, und die schmecken beim Winzerfondue üerhaupt nicht. Glücklicherweise hatten wir für die Kids noch einen Topf mit Brühe hingestellt :-) LG Rocambole

22.01.2004 08:23
Antworten
Aurora

Den Wein nach dem Fonduekochen nicht wegschütten, sondern am nächsten Tag einen Braten oder eine Fleischsuppe kochen und je nach Geschmack einen Teil oder auch die ganze Weinbrühe verwenden, um den Braten abzulöschen oder die Suppe damit anzusetzen. Liebe Grüße Aurora

27.02.2003 23:34
Antworten
Gelöschter Nutzer

Dieses Fondue ist einfach superklasse!!! Bei mir gibt es ab sofort kein Fondue mehr mit Fett. Das Fleisch gart ebensoschnell und die Wohnung riecht herrlich und nicht nach Frittenbude! Die Salzmischung werde ich jetzt auch bei anderen Gerichten verwenden. Echt genial! Ein herzliches Danke!

16.02.2003 22:38
Antworten