Aprikosen - Marzipan - Schichttorte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (70 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

90 Min. pfiffig 16.01.2006



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

60 g Margarine
30 g Puderzucker
1 Eigelb
125 g Mehl, Typ 405
50 g Aprikosenkonfitüre zum Bestreichen

Für den zweiten Teig:

250 g Margarine
250 g Zucker, sehr feinkörnig
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
6 Ei(er)
150 g Mehl
100 g Speisestärke
3 TL Backpulver
3 EL Aprikosensaft
1 Flasche Rumaroma

Für die Füllung:

1 Dose Aprikose(n), Abtropfgewicht 480 g
3 EL Zucker
2 Pck. Tortenguss, klar
200 g Marzipanrohmasse
3 Tropfen Bittermandelaroma
1 Marzipandecke als Tortenüberzug
Puderzucker
Lebensmittelfarbe nach Belieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Für den Mürbeteigboden Margarine und Puderzucker zu einer glatten Masse verarbeiten. Eigelb zufügen und das Mehl unterkneten. In Folie gewickelt eine Stunde kalt stellen. Danach auf einer bemehlten Fläche auf 24 cm Durchmesser rund, als Quadrat oder Rechteck dünn zwischen Folie ausrollen, mehrmals mit einer Gabel einstechen und in einer mit Backpapier ausgelegten Springform oder auf dem Backblech bei 180-200 °C 12-15 Min. hell backen. Abkühlen lassen und vor dem Zusammensetzen der Torte dünn mit erwärmter Aprikosenkonfitüre bestreichen.

Für den Rührteig sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Zuerst Margarine mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen; nach und nach die Eier dazugeben und rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen, sieben und langsam unter die Eimasse heben, zum Schluss den Aprikosensaft und das Rumaroma zufügen, so dass ein sehr geschmeidiger Teig entsteht.
Nacheinander aus dem Teig bei 180°C im vorgeheizten Ofen sechs Böden backen. Das geht am besten, wenn man mit zwei Springformen arbeitet (Durchmesser 24 cm) und den Boden der Formen jeweils mit Backpapier bedeckt. Pro Boden benötigt man 3—4 EL Teig. Die Backzeit beträgt jeweils ca. 7-8 Minuten. Alle Böden abkühlen lassen. Alternativ kann man für eckige Torten die Teigmenge dritteln und je dünn auf ein Backblech streichen, backen und nach dem Abkühlen auf die gewünschte Größe schneiden.

Für die Füllung die Aprikosen abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen. Die Aprikosen pürieren. Das Fruchtpüree in einen Topf füllen und den mit Zucker vermischten und mit etwas Aprikosensaft glattgerührten Tortenguss dazugeben. Die Mischung kurz aufkochen lassen, so dass sich der Tortenguss auflöst. Dann das Marzipan in die Fruchtmischung krümeln, das Bittermandelaroma zufügen, mit einem Pürierstab zu einer glatten Masse verschlagen und etwas abkühlen lasen.

Den ersten Teigboden auf den mit Aprikosenmarmelade bestrichenen Mürbeteigboden setzen und mit jeweils zwei Esslöffeln der Aprikosen-Marzipan-Masse besteichen, den nächsten darauf setzen und bestreichen und so weiter verfahren, bis fünf Böden bestrichen und übereinander geschichtet sind. Den sechsten Boden als Abschluss darauf legen und dünn mit der restlichen Füllung bestreichen. Die Marzipandecke über die Torte breiten und nach Wunsch mit gefärbtem Puderzuckerguss verzieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gunti1210

Hallo, vor Jahren hatte ich diese Torte mehrmals gebacken. Die Böden hatte ich 2 Tage vor dem Verzehr gebacken u. mit der Aprikosen-Marzipancreme am nächsten Tag gefüllt. Am Verzehrtag hatte ich die Torte mit Marzipan eingeschlagen. Diese Torte möchte ich übernächstes Wochenende an einen Marzipanliebhaber verschenken. Aus Zeitgründen schaffe ich es nicht 3 Tage vor dem Verzehr zu backen. Meine Fragen an dich Sofie u. an die anderen Backgenies: „Wie lange sind die Böden haltbar? Kann ich die Böden in Folie gewickelt bei Zimmertemperatur lagern?“ Im Voraus vielen Dank für eure Antworten! MfG Geli

31.08.2020 17:41
Antworten
Luca-Teupert

??????? Hallo Hate jemand Erfahrung damit diese Torte auf einem Blech zu machen da ich ein Trikot daraus machen möchte Reicht da die 4 Fache Menge? 😊 Danke

06.04.2020 10:22
Antworten
Madel0909

Aufwendig aber geschmacklich Top 5*****habe die Torte mit Fondant überzogen statt Marzipandecke ging prima

09.01.2020 13:38
Antworten
Johanna456

Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe die Torte schon ganz oft gebacken. :-)

27.02.2019 07:47
Antworten
Küchen-Gonzo08

Hallo, ich habe diese Torte gestern zum dritten Mal gebacken. Einmal für eine Diamantene Hochzeit, einmal 80. Geburtstag und jetzt 60. Geburtstag. Das Rezept ist einfach genial und Marzipanfans kommen auf ihre Kosten (bei uns in der Familie sind das hauptsächlich die Männer! 😉). Vielen Dank für dieses tolle Rezept!!⚘

30.06.2018 06:03
Antworten
whitesoul

Hallo Sofi, habe gerade deine Torte fertig gebacken...und musste direkt ein Stück kosten ;-) Die Torte schmeckt suuuuper gut, auch wenn es sehr zeitaufwendig ist.... Habe anstatt der Marzipandecke mal MMF ausprobiert, will mich demnächst nämlich mal an meine erste Motivtorte wagen und hab ein gutes Rezept für ne Füllung gesucht....und rate mal welche das sein wird ;-) Fotos folgen...wie gesagt, mit dem Fondant war nur ne Probe...also nicht so drauf achten ....

11.09.2007 20:55
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Sofi, habe Dank deiner Hilfe am WE diese Torte gebacken. Schmeckt super lecker und mein Sohn (der Marzipan über alles liebt) hat das meiste verdrückt!!! Die vielen Böden zu backen war ganz schön Zeitaufwendig, aber es hat sie gelohnt, denn der Geschmack ist einfach oberlecker - da keine Sahne o.ä. mitverwendet wird, ist diese Füllung mal was anderes. Nochmals danke für deine KM und dieses tolle Rezept. (Fotos sind gemacht und folgen) LG Wussi

04.09.2007 11:27
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Sofi! Dein Rezept sieht wirklich gut aus. Leider bin ich noch nicht so der Backheld. Aber ich will lernen :-) Wie hast Du denn das tolle "Schweine-Motiv" auf die Torte bekommen. Ich hab an den Bildern erkannt, dass Du praktisch ein Negativ gemacht hast, aber mit was? Und wie kommt es aufs Marzipan? Wäre schön, wenn Du mir nen Tipp geben könntest. Vielen lieben Dank schon mal! Herzliche Grüße, Miss_Maple

29.08.2007 20:51
Antworten
Sofi

Hallo Miss_Maple, ich habe in einem Thread http://www.chefkoch.de/forum/2,77,341606/Tortendeko-oder-wie-kommen-die-Schweine-auf-die-Torte.html kurz dargestellt wie ich die Deko auf die Torte bringe. Eine Skizze auf Butterbrotpapier wird seitenverkehrt mit gefärbtem Zuckerguss ausgemalt und dann mit der Zuckerseite nach unten auf die Torte gelegt. Wenn man das Butterbrotpapier vorsictig anfeuchtet, löst sich das Bild und klebt auf der Torte. Du kannst jedes Motiv verwenden, aber Comics oder Logos eignen sich am besten. Gutes Gelingen! LG Sofi

30.08.2007 00:36
Antworten
Aennica

Ich hab das Rezept nicht nachgebacken, da ich mit backen absolut nichts am Hut habe. Aber ich habe von der Torte gekostet. Die sah nicht nur lecker aus, die hat auch wirklich super geschmeckt. Also wer die Mühe nicht scheut, sollte sich schnell ans Werk machen. Es lohnt sich!! Gruß Aennica

29.08.2007 18:16
Antworten