Schweinemedaillons mit frischen Pfifferlingen und Champignons


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (76 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 12.01.2006 215 kcal



Zutaten

für
1 großes Schweinefilet(s)
500 g Champignons, frische
500 g Pfifferlinge, frische
1 Zwiebel(n) (Gemüsezwiebeln)
2 Zehe/n Knoblauch
4 EL Öl
Thymian, frischer
Majoran, frischer
Salz und Pfeffer Muskat
100 g Sahne
Paprikapulver, edelsüß

Nährwerte pro Portion

kcal
215
Eiweiß
20,12 g
Fett
13,21 g
Kohlenhydr.
3,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Champignons und Pfifferlinge waschen und klein schneiden. Die Zwiebel und den Knofi ebenfalls klein schneiden.
Das Schweinefilet in Medaillons zurechtschneiden und in einer Pfanne mit Öl anbraten. Das Fleisch herausnehmen und in diesem Sud den Zwiebel mit Knofi anbraten. Die Pilze hinzugeben und mitschmoren lassen. Das Pilzgemüse mit den Gewürzen abschmecken und die frischen Kräuter mit hinzugeben.

Das Fleisch wieder zu diesem Pilzgemüse geben und mit Sahne etwas ablöschen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

glueckskeks1978

Kann man auch getrocknete Gewürze nutzen. Habe keine frischen im Haus. Hat jemand schon einmal vorbereitet und dann im Backofen aufgewärmt/ noch mit Käse etwas überbacken?

22.12.2019 22:05
Antworten
Mirko1710

Da ich meine Jägerpfanne so ähnlich mache (Ablöschen mit Weißwein und Sahne, Kräuterseitlinge statt Pfifferlingen), lasse ich mal 5 Sterne und ein Bild da :p

22.07.2019 18:20
Antworten
Briccoli

War sehr lecker. Schmeckt auch ohne Sahne sehr gut.

15.10.2018 12:25
Antworten
Annika-Kröger

Wir haben es gestern gekocht. Haben anstatt der Sahne etwas Weißwein zum ablöschen genommen. War sehr lecker und wird es im Herbst ab jetzt häufiger geben!!

16.09.2017 09:08
Antworten
kudmar1

Hallo MonikaWP, ich wollte ein Rezept einstellen und habe gesehen, dass du es schon längst getan hast :). Das hier ist ein Klassiker bei uns, den ich schon sehr oft gemacht habe. Ich nehme nur keinen Majoran und bei der Sahne muss ich gestehen, dass das ein halber Liter bei mir ist. Wir stehen auf diese Soße (binde ich nach dem Einkochen noch ein bißchen ab). Das Filet mache ich in mundgerechte Stücke und zum Ganzen gibts bei uns meistens frische Bandnudeln. Lieben Gruß!

03.07.2017 09:35
Antworten
delia

Hallo MonikaWP, ich habe das Rezept gefunden und es ist "FILET IN COGNAC-SAHNE-SAUCE". Ich würde die Filets allerdings nur in Cognac marinieren und nicht mit Meerrettich, sondern mit Paprika würzen. Das mit der Majo kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen. LG Delia

20.03.2006 13:53
Antworten
MonikaWP

Hallo delia Ich kenne die Variante mit dem Weinbrand auch irgendwo her, ich glaube, dieses Gericht mit dem Weinbrand habe ich sogar hier aus dem Chefkoch-Forum. Aber ich kann dir nicht sagen, wieviel Weinbrand dort angegeben war. Ich kann leider nicht mehr sagen, wie es genau hieß. Monika

19.03.2006 17:39
Antworten
delia

Hi MonikaWP, ich habe erst eben dein Rezept entdeckt und würde es gerne nachkochen. So ein ähnliches Rezept kenne ich noch von früher, aber da wurden die Filetscheiben in Weinbrand mariniert. Kannst du mir vielleicht sagen, welche Menge richtig wäre? LG delia

19.03.2006 15:25
Antworten
MonikaWP

Hallo L.G. Claussen Es freut mich, dass dieses Rezept bei Dir und Deiner Familie gut angekommen ist. Es entstand bei mir in der Zeit, als es die frischen Pfifferlinge zu kaufen gab. Ich wusste nicht so recht, was ich mit sooooooo vielen Pfifferlingen machen sollte und da ich auch schon mal gerne improvisiere, ist dieses Essen dabei herausgekommen. MfG Monika

24.01.2006 18:28
Antworten
claussen

Hallöchen!!!!!!!!! Das war echt super klasse. Alle waren begeistert. Allerdings habe ich nur Champignons genommen. Danke für das tolle Rezept. L.G. Claussen

24.01.2006 16:22
Antworten