Apfel - Kirsch - Blechkuchen nach Oma Bärbel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (117 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 11.01.2006



Zutaten

für
1 ½ kg Äpfel
1 Zitrone(n)
1 Glas Kirsche(n)
200 g Butter oder Margarine
150 g Zucker
2 Tropfen Butter-Vanille-Aroma
1 Prise(n) Salz
5 m.-große Ei(er)
375 g Mehl
1 Pck. Backpulver
3 EL Mineralwasser
100 g Mandel(n) (Blättchen)
1 EL Puderzucker
Fett, fürs Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. In Spalten schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln. Die Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen.

Die weiche Butter oder Margarine, Zucker, Vanille-Aroma und Salz mit einem Mixer (Handrührgerät) cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit dem Backpulver mischen und unterheben. Zuletzt das Mineralwasser unterrühren.

Den Rührteig auf ein gefettetes Backblech (ca. 36x40 cm ) streichen.

Die Apfelspalten und Kirschen auf dem Teig verteilen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 200° ( Umluft 175° ) 30-40 Minuten backen.
Ca. 15 Minuten vor dem Ende der Backzeit mit den Mandeln bestreuen.
Den ausgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pantea02001

Ich habe den Kuchen anlässlich meines Geburtstages für meine Arbeitskollegen gebacken und sie waren begeistert. Er ist locker leicht und fruchtig! Sehhhhhhhhhr lecker! Werde ich auf jeden Fall wieder backen! 👍🏻👍🏻👍🏻

15.01.2020 19:05
Antworten
mrxxxtrinity

Ein wunderbarer Blechkuchen. Und endlich mal eine präzise Angabe, ob Ober-/Unterhitze oder Umluft. Schafft nicht jeder :)

17.09.2019 15:58
Antworten
broedchen48

Mein Standardrezept wenn Kaffeebesuch ansteht. Ich habe dieses Kuchen schon unzählige Male gebacken und er schmeckt jedes Mal fruchtig frisch und nicht zu schwer. Ich würde allerdings nur die halbe Menge an Backpulver empfehlen. : )

24.05.2019 17:21
Antworten
Momovita

habe heute den Kuchen gebacken und ich muß sagen er ist wirklich sehr lecker 👍😊 den gibt es unter Garantie öfter 👍

17.05.2019 15:44
Antworten
Familientopf

schnell, lecker, 5 Sterne👌

03.02.2019 11:43
Antworten
kerstin0805

Hallo Schwalbe! Ich hab dein Apfelkuchen-Rezept ausprobiert. Es ist sensationell angekommen, meine Schwiegermutter war vom Teig restlos begeistert! Ich übrigens auch, obwohl ich nicht so der große Apfelkuchen-Fan bin. Nur die Gradangabe im Rezept kann ich nicht nachvollziehen, 200* ist das nicht zu viel? Ich hab erst 170* eingestellt und zum Schluss noch etwas erhöht, damit der Apfelsaft wegtrocknet. Grüßle, Kerstin

28.02.2006 21:26
Antworten
tikus

Obwohl ich kein Freund von Apfelkuchen bin, hab ich mir angesichts der Apfelschwämme in meinem Obstkorb, dieses Rezept ausgesucht. Und bin begeistert!! Locker, luftig, aromatisch, so macht Apfelkuchen Spass. Obwohl.....mir ist ein kleines Missgeschick passiert, statt Buttervanille-Aroma erwischte ich Bittermandelöl, was dem Kuchen eine ganz besondere Note gibt. Wird nochmals "nachgebastelt", dann mit Vanille-Aroma. Danke für die schöne Idee. LG tikus

24.02.2006 22:31
Antworten
reikinche

mmmmhhhhhhhhhhh lecker fein war dieser kuchen...... ein danke an meine mutti ( baehrchen ) sie hat den kuchen gebacken..... und an schwalbe... ohne die wir nie in diesem gennuss gekommen wären :-))) echt super fein!!

21.02.2006 21:18
Antworten
baehrchen

Dein Kuchenist sehr Lecker. habe ihn heute zu reikinchen ihren Geburtstag gebacken. Alle waren sehr begeistert Gruß baehrchen

20.02.2006 12:15
Antworten
Gelöschter Nutzer

Der Kuchen schaut ja lecker aus, den werde ich in den nächsten Tagen nachmachen. Könnte man stat den Äpfel auch Birnen verwenden..... LG Kochmaus1000

25.01.2006 15:07
Antworten