Europa
Fingerfood
Frittieren
Getreide
Hauptspeise
Italien
Reis
Rind
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Römische Reiskroketten

Supplì

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. pfiffig 11.01.2006



Zutaten

für
15 g Steinpilze, getrocknet
400 g Reis (Arborio)
Salz
80 g Butter
100 g Parmesan, frisch gerieben
100 g Mozzarella
2 Ei(er)
1 Zwiebel(n)
20 g Schinken, roh
100 g Geflügelleber
50 g Hackfleisch (Rind)
1 TL Tomatenmark
150 ml Rinderbrühe
1 Chilischote(n), getrocknet
100 g Semmelbrösel
Öl, zum Ausbacken
125 ml Wasser, heiß
650 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Steinpilze 20 Minuten in 125 ml l heißem Wasser einweichen.
Das durchgefiltertes Pilzwasser mit 650 ml Wasser aufkochen, den Reis hineingeben und darin unter Umrühren bei kleinster Hitze zugedeckt 20 Minuten garen, bis die Flüssigkeit verkocht ist.
Den Reis salzen, dann 60 g Butter, frisch geriebenen Parmesan, grob gehackten Mozzarella und die Eier unterrühren; danach den Reis 2 Stunden abkühlen lassen.

Zwiebel und gut ausgedrückte Pilze, Schinken und geputzte Leber grob hacken. Restliche Butter erhitzen. Die Zwiebel darin goldbraun braten, dann Hackfleisch, Schinken und Leber zugeben und ebenfalls darin anbraten. Das Tomatenmark mit der Rinderbrühe unterrühren, mit Salz und Chili würzen und kleiner Hitze offen 5-10 Minuten einkochen.
Mit nassen Händen aus dem Reis 20 Kugeln formen und in jede Kugel jeweils 1 TL der Füllung hineingeben; anschließend die Kugeln in den Semmelbröseln wälzen.

Die Reiskugeln in das heiße Öl geben und in etwa 8 Minuten schwimmend ausbacken.
Auf Küchenkrepp gut abtropfen lassen und heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Christian2773

Wo soll ich50 Gramm hack kaufen Manche Leute sind hier Dümmer als ihre Hirnrissigen Reizepte

11.08.2019 19:36
Antworten
felidae177

Ich habe vor zwei Wochen das Gericht ausprobiert. Einen Teil habe ich mit der beschriebenen Hack-Leber-Masse gefüllt, den Rest mit Käse, da ich kein Fleisch esse. Ich fand das Formen und Füllen der Bällchen ziemlich schwierig, weil bei mir der "Teig" aus Reis recht weich war. Die Bällchen wurden daher auch recht groß. Einen Teil der Reismasse habe ich deshalb über Nacht im Kühlschrank gelassen. Am nächsten Tag konnte ich es recht gut verarbeiten. Werde den Reis daher künftig immer am Vortag vorbereiten. Im Geschmack waren die Suppli auf jeden Fall sehr lecker. Sie schmeckten ähnlich wie die Arancini aus der sizilianischen Küche. Natürlich ein sehr kalorienreiches Essen, aber man macht das ja auch nicht jeden Tag. Auch wenn es etwas aufwändig ist, kann ich das Rezept wirklich jedem nur empfehlen. Vielleicht noch ein Tipp: Wenn man nicht so viele Bällchen auf einmal in das Fett gibt, kühlt es nicht so schnell aus und die Bällchen saugen sich daher nicht so voll.

18.11.2014 09:46
Antworten