Schweinepfeffer


Rezept speichern  Speichern

Stichpfeffer

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 11.01.2006



Zutaten

für
1 kg Schweinenacken
500 g Zwiebel(n)
1 Liter Blut vom Schwein
125 ml Essig
3 Lorbeerblätter
2 EL Mehl
250 ml Wein, rot
Salz und Pfeffer
8 Wacholderbeere(n)
Nelke(n)
Fleischbrühe
evtl. Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Schweineblut vom Metzger besorgen und etwas salzen lassen (verhindert das Gerinnen). Blut durch ein Sieb in einen Steinguttopf geben. Mit Essig, Lorbeerblättern, Wachholderbeeren, reichlich schwarzem Pfeffer, Nelken und 2 Zwiebeln vermischen. Schweinkamm in große Würfel schneiden und in die Marinade geben. Zugedeckt 3-4 Tage im Kühlschrank marinieren.

Fleisch aus der Marinade nehmen. Nicht abspülen oder abtropfen lassen. In Schweinschmalz anbraten, gewürfelte Zwiebeln zugeben, mit Mehl bestäuben und ca. 10 Minuten unter ständigem Rühren weiterbraten.

Danach mit etwas Marinade ablöschen, Rotwein und Fleischbrühe zugeben. Ca. 90 Minuten schmoren lassen. Mit restlicher Marinade auffüllen und mit Pfeffer pikant abschmecken.

Das Fleisch aus der Soße nehmen. Lorbeerblätter und Wachholderbeeren entfernen. Ich vermeide diese Arbeit, indem ich alle Gewürze in ein Tee-Ei gebe.

Den Stichpfeffer nochmals aufkochen. Wenn es sein muss, mit etwas Speisestärke binden. Normal ist die Soße sämig genug und das Binden entfällt.

Hierzu passt eigentlich als Getränk nur Bier oder ein trockener Rotwein und als Beilage gekochte Kartoffelklöße, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Petersilie gewürzt. Majoran passt absolut nicht dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

juttaobst

Das Problem ist hier nur - wie komme ich an das Blut... ich glaube nicht, dass mein Metzger mir das aufhebt beim Schlachten.... :((

06.04.2009 09:36
Antworten
axel-42

Hallo velfen Ich nochmal Ich habe ein ähnliches Rezept in meinem Profil Wenn DU da mal reinschauen würdest!? und evtl einen Kommentar dazu abgeben?? LG axel

29.12.2008 20:27
Antworten
axel-42

Hallo velfen Danke für die Antwort,sobald ich dazu komme werde ich dein Schweinepfeffer mal zubereiten. LG axel

29.12.2008 20:22
Antworten
velfen

Hallo ich nochmal. Nimm ganz normale mittelgroße Zwiebenl dafür.

29.12.2008 20:10
Antworten
velfen

Hallo, die 500 Gramm Zwiebeln werden kleingehackt und mit dem Fleisch angebraten. Die beiden anderen Zwiebeln werden in Scheiben geschnitten und kommen in die Marinade. Ich hoffe es gelingt Dir. Vor allen Dingen nicht am Pfeffer sparen!!!!!!! Liebe Grüße Volker

29.12.2008 20:09
Antworten
axel-42

Hallo velfen Ein schönes Rezept von DIR. Allerdings habe Ich dazu ein paar Fragen: Du schreibst - 500 g Zwiebeln - dann "Mit Essig, Lorbeerblättern, Wachholderbeeren, Pfeffer, Nelken und "2 Zwiebeln vermischen", wie groß sollen die Zwiebeln sein? Sollen das Metzger/Gemüse/Speisezwiebeln sein? Dann schreibst Du - "gewürfelte Zwiebeln zugeben"!! - wieviel Zwiebeln sind das? LG axel

29.12.2008 16:10
Antworten