Tomatensauce à la Miracoli


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

fast wie das Original

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (640 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 10.01.2006 160 kcal



Zutaten

für
2 Dose/n Tomaten, stückige (400 g-Dosen)
1 Stange/n Staudensellerie
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 TL Zucker
1 Prise(n) Meersalz
3 TL Gemüsebrühe (Bio), instant
2 TL Oregano
wenig Olivenöl, extra nativ
etwas Tomatenmark

Nährwerte pro Portion

kcal
160
Eiweiß
5,31 g
Fett
6,57 g
Kohlenhydr.
18,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Gemüse so klein wie möglich schnippeln (Würfelchen) und in gut 3 Esslöffel nativem Olivenöl extra andünsten.
Wenn das Gemüse ein bisschen weich geworden ist, die gestückelten Tomaten dazugeben. Mit Tomatenmark etwas andicken (nach Geschmack).
Dann das Ganze würzen mit ca. 1 Teelöffel Zucker, einer Prise Salz, 2 Teelöffel Oregano, 2-3 Teelöffel Bio-Gemüsebrühe.
(Oregano und Sellerie bilden den Hauptanteil vom Miracoli Geschmack, trotzdem erst mal klein anfangen und nach Geschmack steigern.)

Soße reicht für ungefähr 500 Gramm Spaghetti.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

michell3031

Leider kann man nur mit 5 Sterne bewerten, aber im Herzen sind es tausendmal mehr Dankeschön 😘

18.06.2022 11:13
Antworten
theresedelisieux

Phantastisch, kommt super gut bei allen hier an. Kaum von der echten Sosse zu unterscheiden. Genau sowas habe ich ewig gesucht. Ich gebe die volle Punktzahl. In Zeiten wie diesen ein echter Spartip.

31.05.2022 12:45
Antworten
TessaHD

Ich finde das Rezept Klasse. Es erinnert mich an meine Kindheit ... Danke!

25.05.2022 20:37
Antworten
kaffeeanalyde

Habe sie gerade eben nach zwei Jahren Mal wieder gemacht. Habe zwei 500g Packungen passierte Tomaten genommen, zwei Stengel Sellerie, zwei Knobi gewürzt wie angegeben. Habe alles mit dem Nicht Dicer ganz klein bekommen und bin zum Schluss noch mal mit dem Pürierstab durch die Soße gefegt. Wirklich sehr lecker

19.05.2022 12:43
Antworten
sojamoca

Also bin sehr begeistert ,so einfach und doch so ein toller aufwendiger Geschmack , bin sehr dankbar das Rezept gefunden zu haben , mega gut 😀

20.04.2022 13:54
Antworten
Shadowstar

Da wir in den USA leben und es hier die Miracoli-Mischung nicht gibt, kam mir Dein Rezept seeehr gelegen und ich hab es auch gleich am naechsten Tag nachgekocht, allerdings ohne den Sellerie, da weder mein Freund noch ich Sellerie moegen. Dafuer habe ich, so wie ich das auch bei der fertigen Miracoli-Mischung immer mache, geriebenen Gouda und Sahne untergeruehrt und muss sagen: Perfekt! Obwohl, wie erwaehnt, der Sellerie fehlt, schmeckt es ganz genauso wie Miracoli, wenn nicht sogar noch um einiges besser durch die frischen Zutaten! Vielen, vielen Dank fuer das Rezept. Ein Foto von meiner Kreation mit Kaese und Sahne wurde gerade hochgeladen ;)

13.06.2007 19:05
Antworten
Gelöschter Nutzer

Servus schmoove, ich dacht heute, ich mach´meinen Kindern eine Freude und koch´Deine Sauce nach. Ich habe übrigens den Zauberstab aktiviert, zwecks der Authentizität. Die Kinder sagten, diese Sauce ist besser, als die Miracoli-Sauce, ich schließe mich dem Lob an. Danke für das Rezept & weißblaue Grüße, Nela67

25.01.2007 16:54
Antworten
schmoove

Danke für dein Lob, Spiegelschatten! Staudensellerie braucht schon wirklich lange, bis er weich wird. Entweder so lange warten, oder eben riiiichtig klein schippeln ;-) Ich bin mir sicher, dass bei Miracoli eher die ordinäre Variante des Sellerie-Salz genommen wird, aber hier sollte eben auch "was frisches" dran sein. Eben als gesunde Alternative für Kinder.

20.06.2006 09:34
Antworten
SPECKdrum

Viel einfacher gehts mit gerebelten Sellerie-Blättern!

14.07.2020 11:36
Antworten
Spiegelschatten

Hallo, ich habe mich bei den Zutaten genau an das Rezept gehalten und muss sagen: Absolut Perfekt!! Ich als Miracoli-Süchtige konnte keinen Unterschied zum Original feststellen! Ich muss aber sagen das ich die Soße eine Nacht durchziehen lassen habe und um die Miracolikonsistenz zu erreichen auch noch kurz meinen Mixer bemühen musste ;) Das wird es hier auf jeden Fall wieder geben :-) Lieben Gruss Spiegelschatten PS: Der Staudensellerie sollte wirklich so klein wie möglich geschnibbelt werden, auf ein größeres Stückchen zu beißen versaut ganz schön den Geschmack ;)

27.04.2006 14:15
Antworten