Frikadellen, spezial und pikant


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Low Carb

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
 (172 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 10.01.2006 301 kcal



Zutaten

für
1 kg Gehacktes, halb und halb
1 Bund Frühlingszwiebel(n) oder 2 Zwiebeln, gehackt
½ Bund Petersilie, glatte
250 g Magerquark
1 TL Sambal Oelek
3 EL Parmesan, gerieben
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
Salz und Pfeffer
Öl (z. B. Olivenöl oder Distelöl)

Nährwerte pro Portion

kcal
301
Eiweiß
23,33 g
Fett
22,33 g
Kohlenhydr.
2,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Zutaten mit einer Gabel zu einem festen Teig vermischen. Knoblauch nach Geschmack zufügen oder, wenn man ihn gar nicht mag, auch weglassen (ich nehme meist 4 dicke Zehen).

Im heißen Fett von dem Teig in einer beschichteten Pfanne, die man mit hochwertigem Öl eingerieben hat, ca. 20 Frikadellen braten.

Wnn man sich Low Carb ernähren will, dazu so viel Salat oder Gemüse essen, wie man mag.

Auch kalt sind diese Frikadellen sehr lecker.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kälbi

Die Frikadellen sind gut gelungen und haben uns auch gut geschmeckt. LG Petra

13.11.2021 12:04
Antworten
angelika1m

Hallo, die Frikadellen sind eine sehr gute Variante - warm und kalt schmecken sie sehr lecker ! Auch das Formen des Teiges war unproblematisch. LG, Angelika

30.10.2021 18:04
Antworten
trekneb

Hallo, habe die Frikadellen heute gemacht, waren sehr lecker! Mache ich gerne wieder so. Danke fürs schöne Rezept. LG Inge

06.01.2020 14:31
Antworten
Jilli63

Wirklich sehr lecker! Meine waren sehr fest, es kommt vielleicht auch auf die Qualität des Fleisches und den Wassergehalt an, ob sie leicht zerfallen oder fester sind.

13.11.2019 08:08
Antworten
yatasgirl

Hallo Deine Frikadellen gab es heute zum Abendessen sie haben uns sehr gut geschmeckt, sehr lecker ☺ Wir haben Low carb Tomatensuppe dazu gegessen Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

14.10.2019 19:45
Antworten
evlys

Hallo, Quark als "Kleber" für Frikadellen kannte ich schon, das klappt immer, sogar mit Joghurt funktioniert es. Ich war mit Sambal Olek ein wenig zu großzügig, esse aber gern scharf. Auch kalt schmecken die Frikadellen noch gut, mit dem Aufschneiden hatte ich keine Probleme. Grüße Evlys

05.03.2008 22:00
Antworten
Geier8

Hallo Engelsgesicht, Danke für Deinen Kommentar. Überraschenderweise reicht der Quark als "Kleber" völlig aus. Was allerdings nicht geht: Kalt gewordene Frikadellen in Scheiben oder Stücken weiterverwerten. Aber eine Notwendigkeit dazu besteht im Normalfall nicht... Hier sind die Klöpse immer schon vorher weg... LG Geier

28.08.2006 18:01
Antworten
ochnee

Hallo, dein Rezept ist klasse. Darf ich es in einem Forum verwenden ? Gruß Stefan

26.03.2009 20:10
Antworten
engelsgesicht

Hallo Geier8! Hört sich sehr lecker an, Dein Rezept. Bisher kannte ich diese Art der Frikadellen-Zubereitung nur für den Backofen. Fallen die Bratklöpse in der Pfanne nicht auseinander? Es gibt ja keinen "Kleber", wie Ei oder Paniermehl... 8-/ ratlose Grüße vom Engelsgesicht

24.08.2006 11:22
Antworten
mamosh

ja also bei mir sind die total auseinander gefallen in der pfanne =[

02.05.2016 19:12
Antworten