Braten
Fleisch
Hauptspeise
ketogen
Lactose
Low Carb
Party
Rind
Schwein
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Frikadellen, spezial und pikant

Low Carb

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
bei 164 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 10.01.2006 301 kcal



Zutaten

für
1 kg Gehacktes, halb und halb
1 Bund Frühlingszwiebel(n) oder 2 Zwiebeln, gehackt
½ Bund Petersilie, glatt
250 g Quark (Magerquark)
1 TL Sambal Oelek
3 EL Parmesan, gerieben
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
Salz und Pfeffer
Öl (z.B. Olivenöl oder Distelöl)

Nährwerte pro Portion

kcal
301
Eiweiß
23,33 g
Fett
22,33 g
Kohlenhydr.
2,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zutaten mit einer Gabel zu einem festen Teig vermischen. Knoblauch nach Geschmack zufügen oder, wenn man ihn gar nicht mag, auch weglassen. Ich nehme meist 4 dicke Zehen. Im heißen Fett von dem Teig in einer beschichteten Pfanne, die man mit hochwertigem Öl eingerieben hat, ca. 20 Frikadellen braten und, wenn man sich nach Low Carb ernähren will, dazu so viel Salat oder Gemüse essen, wie man mag.
Auch kalt sind diese Frikadellen sehr lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yatasgirl

Hallo Deine Frikadellen gab es heute zum Abendessen sie haben uns sehr gut geschmeckt, sehr lecker ☺ Wir haben Low carb Tomatensuppe dazu gegessen Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

14.10.2019 19:45
Antworten
Vegas123

Ganz großartiges Rezept. Hat ausgezeichnet geschmeckt. Vielen lieben Dank.

13.03.2019 22:28
Antworten
Lerasan

heute gemacht aber anstatt Samba... Hab ich ajvar verwendet super lecker.kann man nur empfehlen

03.01.2019 15:33
Antworten
Kathrinlöwe

Super Rezept für die Low-Carb Variante. Habe die Hälfte gemacht, ohne Parmesan, mehr gewürzt und noch den restlichen Feta reingetan. Habe sie sogar das erste mal im Ofen gebacken und sie sind super geworden. Vielen Dank für so ein einfaches und leckeres Rezept!

16.09.2018 12:49
Antworten
Geier8

Hi, Birdy, also DAS kann ich mir vorstellen, dass das gut war. DICKES DANKESCHÖN für diese Bereicherung! LG Geier

04.09.2018 09:19
Antworten
evlys

Hallo, Quark als "Kleber" für Frikadellen kannte ich schon, das klappt immer, sogar mit Joghurt funktioniert es. Ich war mit Sambal Olek ein wenig zu großzügig, esse aber gern scharf. Auch kalt schmecken die Frikadellen noch gut, mit dem Aufschneiden hatte ich keine Probleme. Grüße Evlys

05.03.2008 22:00
Antworten
Geier8

Hallo Engelsgesicht, Danke für Deinen Kommentar. Überraschenderweise reicht der Quark als "Kleber" völlig aus. Was allerdings nicht geht: Kalt gewordene Frikadellen in Scheiben oder Stücken weiterverwerten. Aber eine Notwendigkeit dazu besteht im Normalfall nicht... Hier sind die Klöpse immer schon vorher weg... LG Geier

28.08.2006 18:01
Antworten
ochnee

Hallo, dein Rezept ist klasse. Darf ich es in einem Forum verwenden ? Gruß Stefan

26.03.2009 20:10
Antworten
engelsgesicht

Hallo Geier8! Hört sich sehr lecker an, Dein Rezept. Bisher kannte ich diese Art der Frikadellen-Zubereitung nur für den Backofen. Fallen die Bratklöpse in der Pfanne nicht auseinander? Es gibt ja keinen "Kleber", wie Ei oder Paniermehl... 8-/ ratlose Grüße vom Engelsgesicht

24.08.2006 11:22
Antworten
mamosh

ja also bei mir sind die total auseinander gefallen in der pfanne =[

02.05.2016 19:12
Antworten