Gemüse
Hauptspeise
marinieren
raffiniert oder preiswert
Überbacken
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gerolltes Gurken - Carpaccio mit Kartoffeln und Korianderjoghurt

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 09.01.2006 250 kcal



Zutaten

für
1 Salatgurke(n)
2 EL Essig (Reisweinessig)
10 g Ingwer, frisch
1 Limette(n)
2 TL Zucker, braun
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
1 Bund Minze
300 g Kartoffel(n)
2 EL Öl (Walnussöl)
1 Bund Koriandergrün
1 Zehe/n Knoblauch
1 Chilischote(n)
150 g Joghurt (Magermilchjoghurt)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Gurke waschen, Enden abschneiden. Der Länge nach in dünne Scheiben schneiden.

Reisweinessig, gehackten Ingwer, Saft einer halben Limette, 1 TL Zucker, ÖL, Salz und Pfeffer nach Geschmack verrühren.
Gurkenscheiben in eine Auflaufform legen. Mit der Marinade begießen. Würzen und mit Minzeblättern belegen. Während der Zubereitung der weiteren Zutaten ziehen lassen.

Kartoffeln waschen, trocknen und vierteln. Im Walnussöl wenden. In eine feuerfeste Form legen. Salzen. Bei 200° Grad (Heißluft 180°C, Gas Stufe 3) 20 Minuten im Ofen backen.

Koriander und Knoblauch hacken. Chilischote in feine Ringe schneiden. Mit dem Joghurt verrühren. Mit dem restlichen Zucker, Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Gurken aus der Marinade nehmen ,aufrollen und mit einem Zahnstocher fixieren. Mit den Kartoffeln und dem Joghurt servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

miroferra

Hallo!! Gurkenkerne unbedingt entfernen,sie verwässern nur unnötig das Gericht lg miro

13.01.2006 14:03
Antworten
Sayan

Hallo, entfernst Du die Gurkenkerne vor dem "Längs-Halbieren"? LG Sayan

10.01.2006 19:52
Antworten