Eintopf
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
gekocht
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mediterrane rote Linsensuppe

sommerlich, mit vielen frischen Kräutern

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 07.01.2006



Zutaten

für
250 g Linsen, rote
200 g Cabanossi, Debreziner oder andere Würstchen nach Geschmack
3 TL Zucker, braun
Balsamico
1 EL Butter
1 Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
Tomatenmark
Gemüsebrühe, Instant
Kräuter, frische, gemischt
50 g Nudeln, (oder Kartoffeln)
2 Frühlingszwiebel(n), evtl.
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Kräuter fein hacken. Würste in Scheiben schneiden.
Butter im Topf schmelzen. Zucker zufügen und karamellisieren. Zwiebel und Knoblauch zufügen und kurz mitdünsten, Kräuter einstreuen. Mit Balsamicoessig ablöschen und mit Wasser auffüllen (ca. 1-2 Liter, einfach nachschütten, wenn die Linsen aufquellen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.) Aufkochen lassen, Linsen einstreuen. 10 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren und ggfs. Wasser nachschütten. Ca. 1-2 Hände voll Nudeln zugeben, so dass sie zeitgleich mit den Linsen fertig werden. Kurz vor Ende der Garzeit die Würstchen und nach Belieben Frühlingszwiebeln zugeben, mit Pfeffer, Gemüsebrühe und Salz abschmecken.
Bei den Kräutern nicht zu zaghaft sein; die verschiedenen Kräuter ergeben einen sehr vollen Geschmack.
Dazu passt gut Weißbrot oder Ciabatta.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pralinchen

Hallo, ich fand die Suppe sehr lecker... Aber für 6 Personen? LG Pralinchen

07.09.2019 20:12
Antworten
tasmilinchen

Ich habe die Suppe schon oft gekocht. Sie ist unsere Lieblingslinsensuppe geworden. Einfach in der Zubereitung und schmeckt immer wieder lecker. Ich variiere mit dem Gemüse, was ich gerade da habe. Mal noch zusätzlich Zucchini oder Porree. Jede Variante ist lecker. Fünf Sterne mehr als verdient!

19.06.2018 21:38
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Mir hat sie auch am nächste Tag noch besser geschmeckt. LH Orpi

02.09.2008 10:31
Antworten
koepe50

War ganz lecker, musste aber noch deftig nachwürzen. Werde die Suppe nächstes mal am Vorabend zubereiten, damit sie ordentlich durchziehen kann.

11.08.2008 17:35
Antworten
schokoladina

Hallo Kochschnecke, die Suppe hat sehr lecker geschmeckt. Durch das Karamellisieren und die Kräuter ist wirklich ein sehr besonderes Aroma entstanden. Als Würstchen haben wir die Pfefferbeißer von "Viel Leicht" genommen und ich habe noch 2 Möhren zugefügt. Vielen Dank und schönen Gruß Schoko*ladina

09.08.2008 15:18
Antworten
Lorie_70

Habe das Rezept jetzt schon mindestens viermal gekocht. Immer wieder gut. Allerdings nehme ich immer Rauchfleisch (Bacon) anstatt Würstel. Vielen Dank Lorie

23.08.2007 23:44
Antworten
Kochschnecke

Hallo Ele Ja, genau. Halt nicht zu früh reingeben, da Tomatenmark bitter werden bzw. anbrennen kann, aber ist ja eigentlich klar. Grüßle, Chris

03.04.2006 20:30
Antworten
Floh41

Hallöle Kochschnecke, war sehr lecker. Hab es ohne Würste gemacht, da meine Tochter Vegetarier ist. In den Zutaten steht Tomatenmark...das erscheint im Rezept aber nicht. Ich hab es mit den Zwiebeln und Knofi zugegeben, ergibt noch zusätzlich einen guten Geschmack, wenn das Tomatenmark mit karamellisiert. Wahrscheinlich war es auch so gedacht ;-) Ich werd es auf jeden Fall wiedermal kochen. Grüssle aus dem Allgäu Ele

03.04.2006 15:48
Antworten
Kochschnecke

Hallo Nicci 50 g Nudeln sind richtig (in Trockenform), sonst wird es ja zu pampig. Wobei ich die aber nicht abgewogen habe, sondern nach Gefühl "eine Handvoll rein". Aber bei Kartoffeln muss man natürlich mehr nehmen, denn die quellen ja nicht mehr auf, sorry. 3, 4 Kartoffeln reichen wahrscheinlich schon. Grüßle, Kochschnecke

18.01.2006 21:35
Antworten
goggod

Huhu Kochschnecke, ich habe mir gerade dein Rezept ausgedruckt. Hört sich wirklich gut an. Aber, gehe ich recht in der Annahme, dass deine Angabe zu den Nudelb bzw. Kartoffeln versehentlich falsch ist. Das sind doch bestimmt 500 g oder??? LG Nicci

17.01.2006 14:18
Antworten