Sommer
Vegetarisch
Party
Schnell
einfach
Dessert
Herbst
Creme
Festlich
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Brombeer - Tiramisu

ohne Eier

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
bei 39 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.01.2006 490 kcal



Zutaten

für
500 g Brombeeren
2 TL Kakaopulver
1 Tasse/n Kaffee (Espresso)
1 kg Quark (Magerquark)
2 dl Schlagsahne
150 g Zucker
1 Tüte/n Vanillezucker
400 g Mascarpone
200 g Löffelbiskuits

Nährwerte pro Portion

kcal
490
Eiweiß
16,93 g
Fett
29,03 g
Kohlenhydr.
40,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Als erstes die Sahne steif schlagen. Dann mit Quark, Zucker, Vanillezucker und Mascarpone mit dem Handmixer verrühren. Die Biskuits in eine flache Form (oder je nach Größe 2 Formen) legen und mit Espresso beträufeln. Die Brombeeren (bis auf einige schöne Früchte zum Verzieren) auf die Löffelbiskuits geben. Die Mascarponecreme darauf verteilen. Mit Schokopulver bestäuben und den restlichen Brombeeren verzieren - schön sieht auch Zitronenmelisse als Deko aus.
Dann das Ganze im Kühlschrank lagern, bis die Gäste kommen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chililivi

Volle Punktzahl! Dieses Tiramisu ist easy-peasy zu machen, geht schnell und schmeckt mega!!!

13.08.2019 19:49
Antworten
Weserperle

Hallo, ich würde das Tiramisu gern Weihnachten als Nachspeise machen. Sind die angegebenen 10 Portionen grosszügig genug bemessen, dass es für 10 ausgesprochene Zuckerschnuten ausreicht? Wie sind da Eure Erfahrungen? Würde mich über Information sehr freuen. Vielen Dank schon einmal.

12.12.2018 17:30
Antworten
Clemence

tolles Rezept und einfach zu machen . Ich stimme Sirius2009 zu, egal ob frische oder TKbeeren.

03.08.2018 10:35
Antworten
Sirius2009

sehr leckeres, schnelles Tiramisu. Egal ob frische oder TKbeeren.

08.06.2018 22:19
Antworten
Mamsei-33

Werde das heute mal machen . Bin gespannt . Ich liebe Tiramisu :-)))))

21.10.2017 12:20
Antworten
gabipan

Hallo! Ich habe aufgetaute TK-Brombeeren, gut abgestropft verwendet, allerdings auf die Biskuits erst eine dünne Cremeschicht aufgetragen, dann erst die Brombeeren, Creme, Biskuits und zuletzt wieder Creme. Entgegen meinen Befürchtungen wurden die Brombeeren nicht matschig und "verwässerten" nichts - auch nach 2 Tagen (gut gekühlt) war das Tiramisu noch sehr gut! LG Gabi

12.02.2010 19:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, Super lecker nur zu empfehlen. Lg Tanja

10.01.2010 12:25
Antworten
tschavenga

Hallo! Wie lecker?! Das ist ein tolles Rezept! DANKE!!! Ich hab`s mit Träuble hergestellt. Einfach ein Tiramisutraum :-) Gruß tschavenga

01.02.2009 09:47
Antworten
Geccoo

Hallo schnuebi Ich habe diesen Rezept mit Brombeeren aus der Kuhltruhe (meine Restlichen vom Vorjahr) zubereitet. Da Beeren nach dem auftauen nicht mehr so schön aussehen und sehr schnell gären. Habe ich sie mit einem Spritzer Zitronesaft beträufelt, dann nach meinem Geschmack mit Zucker gemischt. Das Ganze habe ich dann mit einet Gabel leicht zerdrückt. Die Hälfte des Brombeermatschs habe ich auf die Löffelbiskuit gegeben. Dann die Hälfte der Creme, wieder Frucht und dann die Creme. Der blau – violetter Farbstreifen war auch optisch ein gewinn. Auch meine Gäste waren davon begeistert. Danke für diesen super leckere Rezept aus Luxemburg Geccoo

10.06.2008 10:20
Antworten
Papiertüte

Ich fand das suuuuper lecker... eine sehr sahnige Creme auf der Bisquitschicht, einfach ein Gedicht. Habe die Variante dann nochmal mit Himbeeren ausprobiert und bin auch da sehr zufrieden. Ein toll vorzubereitendes Rezept. Danke für diese Variante mit den Brombeeren (mein Strauch hat mir zweimal Tiramisu bereitet!!) Papiertüte

30.08.2007 18:05
Antworten