Albertos Lachsfilet mit Curry


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (60 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 20.01.2006



Zutaten

für
600 g Lachsfilet(s)
60 g Zwiebel(n)
200 ml Brühe
200 ml Wein, weiß
200 g Sahne
20 Spargel, grün (ausserhalb der Saison tiefgekühlt)
2 TL Currypulver
4 Zehe/n Knoblauch
1 Lorbeerblatt, frisch
etwas Zitrone(n) - Schale
1 TL Zitrone(n), abgerieben
1 Stück(e) Ingwer, frisch (fakultativ)
etwas Schnittlauch
Butter
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Lachsfilet in Weißwein und Brühe mit dem Lorbeerblatt 2-3 Minuten leicht pochieren. Aus dem Sud nehmen und im Alufolie warm stellen. Sud aufbewahren.

Zwiebeln fein gehackt, 2 ungeschälte Knoblauchzehen in der Butter anbraten.(nicht braun werden lassen)
Currypulver dazu geben und kräftig rühren. Kurz mitbraten lassen. Mit dem Sud aus Weißwein und Brühe ablöschen mit der Schale (Stück) der Zitronen und Ingwer circa 10-15 Minuten kräftig reduzieren lassen.

Soße durch ein Sieb passieren. Sahne dazu geben und weitere 10-15 Minuten leise einkochen lassen bis die Soße etwas Konsistenz bekommen hat. Würzen mit Salz und Pfeffer. Das Lachsfilet dazu geben und in der Soße ziehen lassen.

Die Spargel im unteren Drittel abschneiden, die Köpfe bissfest blanchieren und in einer Pfanne mit 2 gepressten Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer im wenig Butter kurz schwenken.

Geriebene Schale der Zitrone in einer Pfanne ohne Fett etwas austrocknen.

Lachs, die Soße, geriebene Schale der Zitrone und den Spargel mit fein gehacktem Schnittlauch und mit sehr dünnen Zitronenscheiben servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kochmamselle

Sehr, sehr gut - herzlichen Dank dafür :-)

27.05.2021 19:02
Antworten
zimmerer07

Soooo lecker. Ich habe es heute mit Putengeschnetzeltem gemach, was ich vorher angebraten habe. War auch sehr lecker.

08.04.2021 21:52
Antworten
Watzfrau

Dies ist wirklich ein sehr leckeres Fischgericht! Wir hatten dazu selbstgemachte Bandnudeln - hat wunderbar gepasst. Vielen Dank für dieses tolle, sehr empfehlenswerte Rezept! L. G. Watzfrau

23.12.2018 16:48
Antworten
lalalalalalala

Hallo caralb, das war ein feines Essen. Habe es genau nach Rezept gemacht außer den Lachs habe ich nicht in die Soße sondern nur obendrauf gelegt. Zum reinlegen .......... Liebe Grüße Elfi

10.05.2018 21:09
Antworten
Lotta243

Ohhhhhh - war das fein! Herzlichen Dank für dieses Rezept! Schnell, fein und ohne Chichi. Grüner Spargel war leider nicht zu bekommen - bei uns gab es Prinzessbohnen dazu. Das gibt es auf jeden Fall wieder! LG, Lotta

30.03.2018 15:29
Antworten
Alles-Ausprobiererin

Hallo! Also fettarm finde ich das nicht, was könnte ich denn anstelle der Sahne nehmen? Den Wein kann ich doch bestimmt auch weglassen? LG

25.01.2007 16:14
Antworten
AnnaMariaRV238

Hallo Alberto ! Das Rezept für das Lachsfilet in Currysauce ist viel zu gut, als dass man es nur während der kurzen Spargelsaison kochen sollte. Ich habe daher das Rezept ohne Spargel und Knoblauch gekocht und statt dessen nach dem Einkochen der Sahne die fein geschnittenen weißen und hellgrünen Teile von zwei Frühlingszwiebeln ein paar Minuten ziehen lassen und diese Sauce mit dem Lachs angerichtet. Dazu kann man Reis und grünen Salat, ggf. Feldsalat servieren. Es hat wunderbar geschmeckt und im nächsten Frühling werde ich das Ganze natürlich mit Knoblauch und Spargel versuchen. Vielen Dank, AnnaMaria

18.11.2006 22:38
Antworten
zuzilinchen

Hallo, das Rezept ist seeeeehr zu empfehlen, allerdings ist es bißchen knapp bemessen. Ich werde beim nächsten Mal ca. 1/4 mehr berechnen. LG Susa

16.10.2006 11:16
Antworten
kuschel1972

hoppla, das "f" wollte nicht mit... Und weg!

20.01.2006 19:37
Antworten
kuschel1972

Hallo caralb, vielen Dank für das Rezept...wir verwendeten statt grünem Spargel Frühlingszwiebeln, in Fächer geschnitten, blanchiert und dann in Butter mit Knobi geschwenkt, auch sehr zu emphehlen. LG kuschel1972

20.01.2006 19:36
Antworten