Backen
Brot oder Brötchen
Brotspeise
Fingerfood
Party
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Überraschungsbällchen

Brotbällchen - köstlich gefüllt

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 06.01.2006



Zutaten

für
250 g Mehl (Weizenmehl)
250 g Mehl (Roggenvollkornmehl)
½ Pck. Hefe, Trockenhefe
1 TL Salz
300 ml Milch
3 EL Öl
8 Kirschtomate(n)
8 Blätter Basilikum
5 kleine Champignons
50 g Frischkäse
1 Zweig/e Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die beiden Mehlsorten, die Trockenhefe und das Salz in einer Schüssel sorgfältig mischen. Die Milch leicht erwärmen, zusammen mit dem Öl unter die Mehlmischung rühren. Den Teig gut durchkneten und 30 Min. an einem warmen Platz gehen lassen.

Pilze putzen, zerkleinern, mit Frischkäse und Petersilie verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Teig in 16 Portionen teilen. Mit Tomaten, Oregano, Salz und Basilikum oder mit Pilzmasse füllen. Brötchen mit Wasser bestreichen, mit Mehl bestäuben. 20 Min. bei 200 Grad backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kati1989

Hallo! Ich hab die Überraschungsbällchen mit meinem eigenen Sauerteig gemacht. Ich kann natürlich nicht sagen, wie sie nach dem eigentlich Rezept geworden wären, aber so fanden wir den Teig sehr lecker und absolut nicht zu massig. Zur Hälfte habe ich in die Füllung außerdem noch Schinken eingearbeitet, für die absoluten Fleischesser. Danke für das schöne Rezept! Kati.

24.09.2008 18:36
Antworten
Salome89

die Idee ist eigentlich super! ich bin auch den Reizen dieses Rezepts erlegen und habe sie dann kuerzlich gebacken! Sie waren eigentlich ganz gut, doch ich hätte ein paar Verbesserungs/Inspirationsvorschläge... 1. der Teig: schmeckt zwar gut, jedoch war er recht mastig... vielleciht lieber ein normaler Brotteig nehmen, ohne so viel Öl und Milch. Ich empfinde nämlich nun die Brötchen (kalt) als fast ein bisschen "zu schwer" - auch wenn ich den Brotteig schon von Vorhinein nur 2 anstatt 3 TL Öl gebacken habe. Dann habe ich den Teig auch als zu Hart empfunden, ich habe noch einiges an Wasser reingeknetet... 2. die Fuellung: war eigentlich ganz gut! Jedoch habe ich einen "soja"Weichkäse genommen, da meine Mutter eine Laktoseallergie hat. Das wurde dann leider ein bisschen Fad... nicht so cremig. Mozarella oder Feta Käse könnte ich mir sehr gut in diesem Rezept vorstellen!! Fazit: wird vielleicht wieder gebacken, dann wird jedoch ein bisschen experimentiert.

30.01.2006 15:13
Antworten
silfi1

Hallo Jeje, uns schmecken die Bällchen sowohl lauwarm als auch kalt sehr gut. Wenn es etwas herzhafter sein soll, ist eine Füllung aus Salami und Schafskäse (klein gewürfelt) ebenfalls sehr lecker. Der Teig lässt sich gut im Brotbackautomaten vorbereiten. viele Grüße Silvia

08.01.2006 19:06
Antworten
jeje

Hallo, das hört sich aber lecker an. Kann man die Bällchen auch kalt für ein Buffett verwenden oder sollte man sie besser warm essen? Gruß Jeje

07.01.2006 09:30
Antworten