Schweinefleisch süßsauer


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (124 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 30.04.2002 370 kcal



Zutaten

für
500 g Schweinefleisch

Für die Marinade:

Sojasauce
½ TL Zucker
½ TL Salz
Pfeffer

Zum Bestäuben:

2 EL Mehl
1 EL Speisestärke

Für das Gemüse:

2 Möhre(n)
2 Paprikaschote(n), rot
1 Paprikaschote(n), grün
1 kl. Dose/n Ananas
1 Zwiebel(n)
Knoblauch, nach Geschmack
Tomatenmark
Öl
2 Tasse/n Brühe
4 EL Rotweinessig
2 EL Zucker
Salz
¼ TL Sambal Oelek
etwas Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Zutaten für die Marinade vermischen. Das Fleisch in Würfel schneiden und für ca. 1 Stunde in die Marinade einlegen. Danach in der Mischung aus Mehl und Stärke wenden und rasch bei guter Hitze braten.

Das Gemüse in Streifen schneiden und anbraten, die Paprikaschoten am kürzesten. Dann alle anderen Zutaten zugeben und kurz weiter köcheln lassen. Zum Schluss die Stärke mit etwas Wasser vermischt zum Andicken dazugeben. Vor dem Servieren die Mischung über das gebratene Fleisch geben.

Varianten: Statt Schweinefleisch kann man auch Hühner-, Rind-, Enten- oder Wildfleisch, sogar Fisch nehmen! Das Gemüse kann man beliebig variieren, statt Zucker kann man Honig nehmen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Katrin-Meißner

Habe das Rezept soeben zum ersten Mal nachgekocht und es schmeckt uns super lecker. An den Zutaten habe ich nichts verändert, nur etwas mehr Sambal Oelek genommen, da wir gerne scharf essen. Und da ich keinen Wok besitze, habe ich das Fleisch und das Gemüse einfach extra in zwei Pfannen zubereitet. Also wirklich lecker, das gibt es wieder einmal.

09.05.2022 19:14
Antworten
julianesnickers

Sehr leckeres Rezept. Haben eine Paprika weniger reingemacht, da uns drei Stück einfach zu viel waren. Der Tipp die Ananas zu pürieren, falls man keine Ananas mag, war auch sehr hilfreich. Schmeckt super, auch ohne große Kocherfahrung gut machbar.

15.03.2022 12:13
Antworten
annadi

Sehr lecker, auch mit Pfirsich statt Ananas. Das wird es definitiv öfter geben

04.12.2021 12:23
Antworten
Gnusi

Moin. Im Prinzip hab ich es, wie im Rezept beschrieben nachgekocht, allerdings hatten wir asiatische Nudeln dazu und in der Sauce etwas weniger Paprika dafür auch Frühlingszwiebeln und Mungobohnensprossen. Ich muss mich hier als Esel mal zuerst nennen. Mir hat es sehr gut geschmeckt. Das Fleisch war sehr lecker und mit der Sauce fast wie im Restaurant. Meinem Mann hat es leider gar nicht geschmeckt. Und die Kinder... meckern wegen der Ananas im Essen. Von mir gibt es 4 Sterne 🌟. Vielen Dank für das Rezept.

21.04.2021 13:07
Antworten
yvare

Sehr leckeres und sehr variables Rezept. Danke dafür.

07.02.2021 16:21
Antworten
blechika

Sehr sehr lecker. ich hab in die Marinade noch einen schuss "chicken-cilli" rein, das gibt dem Fleisch noch etwas schärfe. Das Rezept kommt auf alle Fälle zu minen Favoriten. Danke

17.12.2003 18:58
Antworten
nicole198611

Das Rezept war super lecker........... und ist ganz einfach nach zu machen allso leute probierts und lasst euch dieses leckere rezept nicht entgehen

03.11.2003 08:31
Antworten
RBerger

Lecker lecker... musste nur 2x die Zutatenliste lesen, um zu wissen, was wo dazugehört... ooops nur mit dem Sambal Olek sollte ich das nächste Mal etwas vorsichtiger sein!

01.11.2003 14:51
Antworten
Momoss

Kleiner Tip zur Überlistung von Ananas-Hasser: Mein Männe mochte nie Schweinefleisch süß-sauer, wegen den Ananas-Stückchen. Da ich auf dieses leckere Rezept aber nicht verzichten wollte, habe ich einfach die Ananas im Mixer pürriert und unter die Sosse gerührt (einfach Löffelweise unterrühren und probieren, bis es schmeckt !) und siehe da: ich bekahm großes Lob für das Essen "siehste Schatz, es schmeckt auch ohne Ananas" darauf ein langes Jaahhh von mir *lach* Gruß Momo

04.08.2002 20:21
Antworten
eins-zwei-drei

Super Idee! Ich bin nämlich auch eine "Ananas-Hasserin" aber so kann ich mich ja auch selbst überlisten ;-)

01.06.2015 16:54
Antworten