Tom Kha Gai - Thailändische Hühnersuppe


Rezept speichern  Speichern

mit vegetarischer Variante

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
 (29 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 07.01.2006 185 kcal



Zutaten

für
200 ml Hühnerbrühe, mild
800 ml Kokosmilch
40 g Galgant oder Ingwer, in Scheiben
2 Stängel Zitronengras, grob geschnitten
2 Schalotte(n), grob geschnitten
1 Chilischote(n), frisch
400 g Hühnerbrüste, gewürfelt
100 g Champignons oder Austernpilze
5 Kaffir-Limettenblätter, frisch
3 EL Limonensaft
2 EL Fischsauce
1 EL Palmzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Hühnerbrühe zusammen mit der Kokosmilch aufwallen lassen. Galgant, Zitronengras (etwas quetschen, damit sich der Geschmack schön entfalten kann), Schalotten und Kaffir-Limeblätter ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen. Dann die Hühnerbrust und die Chilischote hinzufügen und solange köcheln lassen, bis das Fleisch durch ist. Nun die Pilze beigeben und mit der Fischsauce, dem Limonensaft und dem Zucker abschmecken.

Vegetarische Variante: Hühnerfleisch durch weitere Pilze oder Tofu ersetzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tiggi1983

Huhu, habe gestern die Suppe zum ersten Mal gemacht, ich muß sagen es ist jetzt meine lieblings Suppe. Ein Tag später schmeckt sie noch besser und intensiver. Unbedingt nach machen! Vielen Dank fürs Rezept. LG Meli

07.05.2020 22:54
Antworten
SteffiundTomZ

Wir haben diese Suppe heute nachgekocht und fanden sie sehr lecker. 5 Sterne von uns!

14.12.2019 18:59
Antworten
schnucki25

frischer Koriander gibt den letzten kick noch. LG

04.02.2019 20:08
Antworten
klopfheimer

Super Rezept und authentisch. ich habe aber mehr Zitronengras und viel mehr Limettenblätter verwendet. Auch Knoblauch (1 Zehe) habe ich mit hinzugegeben. Grüße

22.12.2017 00:24
Antworten
Jella80

Hallo, also ich kann nur sagen die Suppe schmeckt totaaal lecker. Wir sind gleich los und haben uns nochmal Zutaten geholt. Allerdings kochen wir sie beim nächsten Mal im großen Stil. Da bleibt dann noch was zum einfrieren übrig und wir haben länger was davon :) 5 Sterne ist das Minimum. LG Jella

01.09.2015 16:49
Antworten
Surina

Hallo, sehr gut.. auf 2 Personen umgerechnet und 400 ml. Kokosmilch habe ich ca. 150 ml Brühe und 2 Stängel Zitronengras sowie 100 g Champignons genommen.. Auch war bei mir mehr Fischsauce, Limettensaft und Zucker in dem Süppchen. Die Schalotten habe ich weggelassen. Dafür kamen zum Schluss Frühlingszwiebelröllchen nebst Chilistreifen und Koriandergrün als Topping auf das Süppchen.. la gon, Surina

02.01.2009 14:24
Antworten
Gaia

Sehr leckere Suppe. Ich habe auch etwas mehr Zitronengras genommen sowie etwas mehr Brühe, die ich selbst gekocht habe. Mit selbstgekochter Hühnerbrühe schmeckt es noch einmal besser. Danke für das Rezept.

23.02.2007 10:09
Antworten
Towa

Und die Fischsoße ist ein MUSS! Ein Eßlöffel Fischsoße auf einen mitteleuropäischen großen Gemüseeintopf schmeckt auch super, nicht nach Fisch, einfach würziger (muss selbst meine Mutter, bekennende Fischhasserin, zugeben)

01.01.2007 13:20
Antworten
Towa

Ich verwende so einen verschließbaren größeren Drahtkorb (gabs mal bei Tchibo), so feinmaschig wie ein Küchensieb, in das ich die ganzen Zutaten, die später szwischen den Zähnen "knirschen" reinpacke, also Zitronengras, Galgant (oder Ingwer; Galgant kreige ich hier partout nicht). Bevor ich das Sieb hatte, habe ich große Teebeutel genommen. Beim Thai fand ich es auch imemr lästig, in der Suppe fischen zu müssen.

01.01.2007 13:19
Antworten
UlrikeM

Hallo Thainetti, feines Rezept, super, ich verwende etwas mehr Zitronengras..4-5 Stangen, mehr Fischsauce und Koriandergrün. Magst du das nicht? Es ist für diese Suppe eigentlich ein Muss... Liebe Grüße Ulrike

09.01.2006 00:17
Antworten