Kartoffelreiter


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.79
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 06.01.2006



Zutaten

für
16 m.-große Kartoffel(n)
16 Scheibe/n Schinken
4 Zwiebel(n)
250 g Käse (Gouda), am Stück
1 ½ Liter Hühnerbrühe

Für den Dip:

500 g Quark
200 g Sahne
4 Gewürzgurke(n)
3 Pck. Fertigmischung für Salat (Paprika - Kräuter)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Kartoffeln schälen und mit jeweils einer Scheibe Schinken umwickeln. Mit einem Zahnstocher den Schinken fixieren. Diese Kartoffeln dann in eine Auflaufform legen. Die Zahnstocher müssen mindestens noch zur Hälfte aus der Kartoffel herausragen.

Auf diese Zahnstocher die geviertelten Zwiebeln stecken. Mit Hühnerbrühe übergießen und bei 200 Grad Umluft, mit Alufolie zugedeckt, 1 Stunde im Ofen lassen.

Die Auflaufform kurz aus dem Ofen nehmen. Den Gouda (in 16 Stücke geschnitten) auf die Zwiebel-Zahnstocher pieken. Dann zurück in den Ofen, bis der Käse verläuft.

Für den Dip Quark, Sahne und Fertigmischung für Salat verrühren. Gewürzgurken ganz klein schneiden und unterrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

07.12.2017 07:41
Antworten
Macgiver

hey dieses Rezept ist sehr lecker besonders mit dem dipp und ein sehr guter Snack lg

04.11.2015 15:51
Antworten
dayfele

und bei welcher temperatur???

31.10.2012 18:26
Antworten
peats

200 grad Umluft , wie beschrieben ; )

02.11.2012 17:33
Antworten
claudia15

Hallo, uns haben die Karoffelreiter sehr gut geschmeckt. Ich werde sie garantiert wieder machen. Denn ich liebe solche wandelbaren Rezepte. Dann kann man es wirklich jedem in der Familie recht machen. Denn der Eine mag keine Zwiebeln und der Andere isst fast kein Fleisch bzw Wurst. Aber bei solchen Sachen ist man ja sehr flexibel :-)) . LG Claudia

23.10.2010 01:22
Antworten
pitdieerste

Hallo, verkocht die Flüssigkeit denn vollends? Oder wird halt von den Kartoffeln aufgesogen? Sonst kann ich mir das mit dem geschmolzenen Käse schlecht vorstellen...aber sonst klingt das total lecker...nur schad daß ich weder Schinken noch Gouda zuhause hab*g*.

29.06.2008 11:08
Antworten
peats

nein die flüssigkeit bleibt zum grössten teil bestehen.ein paar löffel davon,gebe ich als sud ,noch nach dem anrichten,über die kartoffelreiter.

29.06.2008 19:44
Antworten
susi09

Hallo! Eigentlich sollte es heute Kartoffelauflauf geben. Habe dann aber umgeschwenkt auf dieses Rezept. Ist auch bald fertig, duftet lecker und gekostet habe ich auch schon. Hmmmmh!!! Allerdings habe ich dann doch frische Kräuter in den Quark getan und die Sahne natürlich weggeleassen :-) Gruß, Susi

29.06.2008 10:59
Antworten
peats

roher schinken ,das schmeckt würziger. guten appetit!

08.01.2006 13:02
Antworten
unheiliger

der schinken? roher oder gekochter?

07.01.2006 22:51
Antworten