Deutschland
einfach
Europa
Getränk
Herbst
Punsch
Schnell
Vegan
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Heißer Frankfurter Apfelwein

gegen Husten, Schnupfen, Heiserkeit und bei Erkältung

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 02.03.2002 272 kcal



Zutaten

für
1 Liter Apfelwein
125 ml Wasser
60 g Zucker
½ Stange/n Zimt
3 Gewürznelke(n)
2 Zitrone(n), unbehandelte, in Scheiben geschnitten

Nährwerte pro Portion

kcal
272
Eiweiß
0,77 g
Fett
1,78 g
Kohlenhydr.
39,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Zucker und die Gewürze mit dem Wasser aufkochen und 30 Minuten ziehen lassen. Flüssigkeit durch ein Sieb in den Apfelwein gießen und alles zusammen vorsichtig bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

RChris78

Ich komme zwar aus Bayern, mache aber den Glühmost, wie er hier genannt wird, genau so. Einfach köstlich!

30.11.2018 17:26
Antworten
furjov

Wie ist die Zitrone in der Zutatenliste zu verstehen? Zwei Zitronen, die in Scheiben geschnitten werden oder zwei Zitronenscheiben?

22.12.2017 14:47
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo, die zwei Zitronen werden in Scheiben geschnitten und dazu gegeben. Da war in der Zutatenliste ein \"Wortsparer\" am Werk. Ich habe es jetzt mal deutlicher gemacht. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

22.12.2017 23:01
Antworten
Sweetzmagic

Wird bei uns gerne an kalten Wintertagen getrunken und schmeckt super lecker.

14.04.2016 19:36
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wir fanden ihn sehr lecker. Meine Mutter und ich hatten ihn nach einem schönen Spaziergang gemacht, an welchem wir so richtig durchgekühlt waren (Dank des Aprilwindes) und wir fanden ihn einfach lecker und wärmend. Hatten allerdings nur die Hälfte des Zuckers genommen und die andere Hälfte als Kandiszucker auf den Tisch gestellt. Wie gesagt, sehr lecker (und da ich an dem Tag auch noch mein Matheabi verhauen hatte, irgendwie auch tröstlich). Vielen Dank für dieses Rezept, das wird es bei uns wieder im Herbst und Winter nach den Spaziergängen und Wanderungen geben. Liebe Grüßle das Perlchen

14.04.2014 14:12
Antworten
Pantera81

Äh ja...ich hab einfach alles in einen Topf und heiß gemacht....alles, nur kein Zucker....den Zucker hab ich, wie oben beschrieben, wie auch in meinem Stammlokal früher, ins Glas mit gegeben. So kann jeder selbst bestimmen, wie süß er seinen heißen Äppler trinken mag.

18.11.2005 17:02
Antworten
Pantera81

Hm...heisser Äppler....erinnert mich an zuhause :( Hatte keine Zitronen, also hab ich eine Orange genommen, halb soviel Äppler, viel mehr Nelken (so 5 oder 6), ne viertel Stange Zimt. Und in meinem früheren Stammlokal, wo wir das im Winter immer getrunken haben, hat man uns auch noch Zucker auf den Boden der Äppelwoigläser getan. Das schmeckt einfach traumhaft und wärmt wunderbar von innen. Ich trink ihn grad...Prost!!!

18.11.2005 17:00
Antworten
liebeziege

...........na, da habe ich doch noch etwas gefunden, für meine schniefnase. hört sich auf jeden fall gut an, und ran an den wein, und rein ins bett, huhu schnief, hust

26.02.2004 13:20
Antworten
schnuffelito

Ich bin im Frankfurter Raum geboren und gehöre zu den Leuten, die in der kalten Jahreszeit ihren heißen Äppler trinken. Aber daß er gekocht werden soll, das ist mir neu! Bei uns wurde er nur kurz erhitzt, niemals aufgekocht. Heißer Äppler ist übrigens gut für den Kreislauf: wenn du genug davon hast, läufst du im Kreis .... ;-)). Na, denn Prost! wünscht schnuffelito

09.11.2003 18:35
Antworten
Feve001

in den Apfelwein gießen und alles zusammen vorsichtig bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen. aber hat auch schon jemand weiter unten geschrieben ^^

21.04.2011 14:26
Antworten