Getränk
Punsch
Weihnachten
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Glühwein, hausgemacht

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
bei 63 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 05.01.2006



Zutaten

für
750 ml Weißwein, trocken
750 ml Roséwein
1.500 ml Rotwein (Bordeaux)
300 g Zucker
1 Zitrone(n), unbehandelt
2 Stange/n Zimt
1 Msp. Muskat
5 Nelke(n)
2 Sternanis
½ TL Piment

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Gesamtzeit ca. 2 Tage 15 Minuten
Den Wein mit Zucker, abgeriebener Zitronenschale und Gewürzen aufkochen lassen. Den Topf von der Platte nehmen und 1 - 2 Tage zugedeckt stehen lassen. Abseihen und bis knapp unter den Rand in saubere Flaschen füllen. Sofort verschließen.

Hält sich kühl und dunkel 3 - 4 Wochen. Die Menge reicht für 4 Flaschen mit 750 ml Inhalt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, danke für das perfekte Rezept gerade das letzte Glas getrunken, sehr lecker und ich mache das bestimmt jetzt öfter. Lg Omaskröte

05.02.2019 16:39
Antworten
Bambi1106

Liebe Wildkraut, ich möchte gern Deinen Glühwein ausprobieren, habe aber leider überhaupt keine Idee welche Weiß-Rose- oder Rotweine am besten geeignet sind. Kannst Du mir vielleicht aus Deiner Erfahrung heraus bestimmte Weine empfehlen? Welche Weine genau verwendest Du für dieses Rezept? Ich freue mich auf Deine Rückmeldung. Vielen Dank. LG

04.01.2019 12:44
Antworten
Wildkraut

Hallo Bambi1106! Ich nehme inzwischen immer den französischen Landwein, den in 1 Liter Flaschen (steht meist ganz unten im Regal). Die Zuckermenge und der Rest der Zutaten wird dabei nicht hochgerechnet, sondern bleibt so wie im Rezept für die 0,75 l Flaschen. Schmeckt immer noch super lecker! Liebe Grüße das Wildkraut

04.01.2019 16:20
Antworten
Yoshi_2012_Berlin

Seit 2012.... jedes Jahr mach e ich den GLÜHWEIN.... meine Familie bettelt regelrecht darum ... ich danke dir für das tolle Rezept....habe ihn jetzt auch gerade wieder angesetzt ...

23.12.2018 08:06
Antworten
Wildkraut

Ja, das kommt mir irgendwie bekannt vor! Freut mich sehr, dass der Glühwein bei euch so viel Anklang findet.

23.12.2018 09:45
Antworten
Breuler1a

Guten Tach Wildkraut! Sach mal macht der Alkohol beim aufkochen nicht die Fliege? Das würde den Geschmack und die Belustigung schon leicht beeinträchtigen. Denn ganz ohne Alkohol ist auch keine Lösung ;o) LG Jörg aus Leipzig

29.11.2011 20:12
Antworten
acigrand

Hallo Keine Angst, da bleibt noch genug Alkohol über. Bei einmal aufkochen geht nicht viel vom Alkohol verloren. Es sei denn man kocht ihn 1/2 Stunde. LG Aci

29.11.2011 21:16
Antworten
Wildkraut

Hallo Breuler1a, also ich kann auch trinken ohne lustig zu sein ;-) Im Ernst: da bleibt noch genügend Alkohol übrig. Man kocht ja nur kurz auf. Mir hat letzte Woche ein Becher gereicht um echt spaßig zu sein und ich kann schon einiges ab... LG, das Wildkraut

30.11.2011 17:13
Antworten
noname1249

Richtig , wein kocht man ausschließlich bei der Alkoholdestillation , des weiteren bildet sich aus Kohlenhydraten und/oder Zucker eine Karzinogene Aldehydverbindung (HMF) , zwar in kleiner Konzentration , aber das ist ja auch nicht das einzige Umweltgift im Alltag , die menge macht's , ja und wie Sie schon sagten hat große Hitze auch einen negativen einfluß auf die Gewürze . Erhitzen weit über 70 Grad bzw kochen hat ausschließlich negative Auswirkungen .

26.11.2015 15:32
Antworten
Wildkraut

Das Erhitzen der Gewürze und des Weins haben wohl auch negative Auswirkungen auf die Bewertung. Aus oben angeführten Gründen wurde der Glühwein wohl eher nicht getestet. Schade! Und deshalb finde ich die schlechte Bewertung auch sehr bedauerlich.

09.12.2015 18:37
Antworten