Backen
Kuchen
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mohnblechkuchen Krzyiytrek

glutenfrei / eigenes Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 29.10.2006



Zutaten

für
450 g Maiskörner, ( kein Popkorn )
50 g Amarant, ganz
3 Ei(er)
150 g Margarine, ungehärtete
1 Tüte/n Vanillezucker (Bourbon)
1 Prise(n) Salz, 100 g Rohrzucker
½ Tüte/n Hefe, Trockenbackhefe für 500 g Mehl
400 ml Milch

Für den Belag:

500 g Mohn
100 g Speisestärke (Mondamin)
½ TL Vanille - Pulver (Bourbon)
1 Prise(n) Salz ODER
2 Tüte/n Puddingpulver, Vanille, glutenfrei
2 EL Rohrzucker, - 4 El nicht gehäuft, ca 50 g
1 Liter Milch
250 g Rosinen, wer mag
2 TL Kaffeepulver, gem. türkisches ODER italienischen Espresso
1 Prise(n) Salz
4 cl Rum, 54 %

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Wer, so wie, ich alles selber mahlt, der fängt damit an, den Mohn zu mahlen, es erspart mir die Getreidemühle auseinander zu nehmen, um diese zu reinigen.
Mais + Amaranth zusammen fein mahlen, Zucker, Salz + Hefe dazu, vermischen, dann sollte erst die Milch dazu gegeben werden, dann die Eier + danach erst die Margarine, lässt sich zwar nicht so gut verteilen, aber die Hefe arbeitet besser, wenn das Fett erst zum Schluss ran kommt.
Den fertigen Teig mit dem Teigschaber auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech streichen. In den Backofen geben, 40°C, Licht an + ein wenig mehr + ruhen bzw. gehen lassen. Der Teig geht nicht besonders, weil er zu feucht ist. Ich lasse ihn meist, nach Gefühl.
In der Zwischenzeit bereite ich den Mohn vor. Den gemahlenen Mohn in einen Kochtopf ( ca. 4 l ) die Rosinen, Salz, Zucker + Kaffeepulver + Bourbon Vanillepulver vermischen. In die kalte Milch Mondamin, Salz einrühren, auflösen, dann zu der Mohnmasse geben, verrühren und aufkochen, rühren, setzt schnell an. Wenn der Kaffee anfängt zu duften, kocht der Mohn auch meist, rühren. Und runter von der Hitze, lauwarm abkühlen lassen.
Die Mohnmasse auf den wahrscheinlich nicht gegangenen Teig geben. Ich nehme eine Gabel + rühre damit spiralförmig den Mohn unter den Teig. Falls der Teig wider Erwarten doch gegangen ist, die Mohnmasse draufstreichen. In den Backofen + bei ca. 160°C Umluft ca. 50-60 min backen. Bei Ober- + Unterhitze vorheizen auf ca. 180- 190°C + ca. 35-45 min backen. Nadelprobe.
10- 15 min ruhen lassen, dann mit dem Backpapier vom Backblech auf ein Kuchenrost ziehen, abkühlen lassen.
Ich serviere ihn dann mit Bourbonvanillezucker geschlagener süßen Sahne.
Tipp: Man kann auch gut + gerne die doppelte Menge Mohn nehmen, dann verdoppelt man eben alles, ausgenommen den Hefeteig.
Nachtrag: Sollte der Mohn sich trotz Rührens an den Topfboden angesetzt haben, etwas Wasser rein + eine Tüte einfaches Backpulver rein, über Nacht stehen lassen. In den meisten Fällen reicht es aus.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hans60

Hallo Zusammen habe anstelle 450 g Mais gem, 450 g Naturreis Mittelkorn gem genommen, alles andere ist geblieben. Abwechslung muß sein... MfG Hans

29.10.2006 11:28
Antworten