Backen
Kekse
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dinkelschrot Cookies

ca, 25 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 04.01.2006



Zutaten

für
250 g Dinkel, geschrotet
50 g Dinkel - Flocken
100 g Rohrzucker
150 g Butter
½ TL Zimt
1 Msp. Nelke(n), (gemahlen)
1 Msp. Anis, (gemahlen)
1 Msp. Kardamom, (gemahlen)
1 Ei(er)
½ TL Backpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Dinkelschrot, Dinkelflocken und Backpulver, in einer Schüssel, mischen. Zucker, Butter, das Ei und die Gewürze dazugeben und zu einem Teig kneten. Geht am besten mit den Händen. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 40 Minuten in den Kühlschrank legen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Den Teig, auf einer bemehlten Arbeitsfläche, zu einer ca. 2,5 cm dicken Rolle formen (am besten den Teig in 2 Portionen teilen) und in gleichgroße Stücke schneiden. Die Stücke in der Hand zur Kugel formen und flachdrücken (die Kekse behalten beim Backen diese Größe), Die erstandenen Cookies auf ein, mit Backpapier belegtes, Blech setzen und ca. 12-15 Minuten backen.
Man kann den Teig auch ausrollen und beliebige Formen ausstechen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maikeda

Mit Dinkelvollkornmehl und Haferflocken gebacken. Und hübsch verziert. Machen wir wieder!

24.06.2018 18:18
Antworten
CookiesDosenöffner

Ich habe die Dinkelflocken durch Haferflocken ersetzt, ansonsten das Rezept beibehalten. Die Kekse schmecken sehr gut, sind aber im Backofen irgendwie verlaufen. Kann mir jemand sagen, woran das liegen könnte?

04.10.2013 09:18
Antworten
kleines-chaos

seehr lecker :)

16.06.2013 19:49
Antworten
kleines-chaos

Huhu! wollte mal etwas "gesündere" Kekse backen und bin dabei über dein Rezept gestolpert ;) Statt Dinkelschrot habe ich Dinkelvollkornmehl mit Weizenkleien gemischt. Die Gewürze habe ich weggelassen, fand es damit etwas zu weihnachtlich..

16.06.2013 18:44
Antworten
alinchen23

Hallo giftzwiebel, ich möchte gerne diese Kekse backen. Ich habe ein Paar fragen. Dinkelschrot muss grob, mittel oder fein sein? Dinkel-Flocken müssen vorher im Wasser eingeweicht sein? Kommt im Rezept keine Flüssigkeit? Ich warte auf die Antwort. LG Alinchen

08.08.2012 12:42
Antworten
Dinkelsternle

Ich war auch auf der suche nach einem Rezept, da Dinkelkekse im Laden auf Dauer zu teuer sind. Habe jetzt schon 3 mal nach diesem Rezept gebacken. Allerdings ohne Anis (ist nicht so mein Geschmack) und mit Hafer- statt Dinkelflocken (hatte keine Dinkelflocken da). Die Kekse sind echt super lecker. Kamen auch in meiner Familie und bei Bekannten prima an. Super Rezept!

22.01.2010 11:41
Antworten
Hexenkind666

Hallo! Ich backe die Kekse jetzt zum wiederholten Mal und das zeigt doch eigentlich, dass sie bei uns sehr gerne gegessen werden. ;-) Liebe Grüße, die Hexe

07.10.2009 19:13
Antworten
pantlwurm

Hallo! Habe letzte Woche diese Kekse gebacken und die sind echt lecker. Da Vollkorn-Dinkelkekse bei uns so teuer sind, habe ich jetzt eine selbstgebackene Alternative und mit den Gewürzen kann man gut "spielen". Danke fürs Rezept, Giftzwiebel Lg

21.10.2007 14:11
Antworten
Greta

Hallo !! Ich backe diese Kekse auch sehr oft bei mir kommt nur noch Galgant,Betram und Quendel in den Teig und manchmal spinne ich sie auch mit Schokoglasur ab :-) liebe Grüße Greta

05.01.2006 06:50
Antworten