Zwetschgen - Zimt - Torte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 04.01.2006



Zutaten

für
5 Eiweiß
5 Eigelb
100 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
50 g Mehl (Weizenvollkornmehl)
150 g Haselnüsse, gemahlen
3 EL Mehl
½ Pck. Backpulver
800 g Pflaume(n) (Zwetschgen), entsteint
6 EL Zucker
1 Stück(e) Zimt
1 Nelke(n)
¼ Liter Wasser
30 g Speisestärke
1 Pck. Tortenguss, rot
4 Blatt Gelatine, rot
800 g Sahne
4 Pck. Vanillinzucker
4 Pck. Sahnesteif
2 TL Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Für den Biskuit: Die Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren, Vollkornmehl, Haselnüsse, Mehl Backpulver und das Eiweiß darauf geben und alles unterheben. In einer 28er Tortenform bei 175° ca. 45 Minuten backen.
Für die Füllung: Die Gelatine einweichen, Zwetschgen in kleine Stückchen schneiden. In einen Topf mit Wasser, dem Zucker, Zimt, Nelke aufkochen.
Die Speisestärke und den Tortenguss mit etwas Wasser anrühren und in die Zwetschgen rühren. Die Gelatine ausdrücken und in die heiße Masse ebenfalls einrühren.
Einen Tortenring um den Boden legen. Die Zwetschgenmasse, nachdem sie etwas ausgekühlt ist, einfüllen. Wenn sie ganz erkaltet ist 2 Becher Sahne mit 2 Päckchen Sahnesteif, 2 Päckchen Vanillinzucker und 1 TL Zimt steif schlagen und auf die Zwetschgen geben. Am Besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
Am nächsten Tag den Ring abnehmen, die restlichen 2 Becher Sahne, mit 2 Päckchen Sahnesteif, 2 Päckchen Vanillinzucker und 1 TL Zimt steif schlagen und die Torte damit einstreichen, bzw. verzieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DerMaddin123

Habe die Torte jetzt schon mehrmals um die Weihnachtszeit rum gemacht, kommt klasse an :) Ich nehme bedingt durch die Jahreszeit eingekochte Pflaumen, lasse dafür den Zimt komplett und ein bisschen Zucker weg, da ich sie schon mit Zimt eingekocht habe. Anstatt der roten Gelantine ersetze ich einfach die Hälfte des Wassers durch die Flüssigkeit vom einkochen - gibt auch eine tolle rote Farbe und einen intensiveren Geschmack. LG Maddin

19.03.2014 14:18
Antworten
Mamakiste

Hallo, jetzt habe ich diese leckere Torte gestern nochmal gemacht und habe die Hälfte der Sahne durch Sahnequark ersetzt. War ganz prima, kann ich nur empfehlen. Habe noch ein Foto gemacht. Wenn es dann möglich ist, lade ich es hoch. LG Mamakiste

27.12.2011 10:19
Antworten
Mamakiste

Habe die Torte gestern für ein Kuchenbuffet gemacht. War ganz super. Es ist gut, die Torte noch einmal oder auch zweimal durchzuschneiden. Ich könnte mir auch vorstellen die Hälfte der Sahne in der Füllung durch Quark zu ersetzen. - Dies nur als Anregugn zum Experimentieren. Die Fruchtmasse habe ich aus eingekochten Kuchenzwetschen hergestellt, das sind Zwetschen, die ganz "trocken" eingekocht werden, d.h. ohne Zusatz von Zuckerwasser. Ging super. LG Mamakiste

27.11.2011 20:45
Antworten
DieliebeBeate

Hallo Schazi12, man kann bestimmt auch Zwetschgenmarmelade nehmen. Es kommt wahrscheinlich auch auf die Gewürze an, die drin sind. Wenn Du die Marmelade selbst gekocht hast, weißt Du ja was drin ist. Je nachdem kannst Du sie ja nochmal aufkochen und Gewürze oder Gelatine dazugeben. Für diese Torte brauchst Du dann bestimmt aber 2 Gläser. Liebe Grüße Beate

16.01.2007 16:42
Antworten
schazi12

hallo beate. kann man statt zwetschken. auch zwetschkenmarmelade auch verweinden.

16.01.2007 15:45
Antworten