Spinatlasagne


Rezept speichern  Speichern

vegetarisch, fettreduziert

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
 (49 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 04.01.2006 733 kcal



Zutaten

für
1 Pkt. Lasagneplatte(n)
½ Zwiebel(n), fein gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 TL Butter
200 ml Milch
200 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer, Muskatnuss
4 EL Mehl (Dinkelvollkornmehl)
500 g Spinat
100 g Käse (Gouda), fettreduziert, gerieben
50 g Parmesan, gerieben
1 TL Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
733
Eiweiß
33,55 g
Fett
23,96 g
Kohlenhydr.
94,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Butter in einem Topf schmelzen. Zwiebelwürfel und Knoblauch darin glasig dünsten. Milch und Brühe mit Mehl mischen und damit aufgießen. Ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Spinat hinein geben und, wenn nötig, auftauen lassen. Evtl. auch einen Teil (20 g) des Parmesans in die Sauce geben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

In der Zwischenzeit eine Auflaufform mit dem Olivenöl ausstreichen, Käse reiben, Lasagneblätter, wenn nötig, vorkochen. In der Auflaufform erst die Lasagneblätter, dann Spinatsauce, dann Gouda schichten, dann wieder Lasagneblätter, bis alles aufgebraucht ist.

Zum Schluss mit Spinatsauce abschließen. Wer möchte, kann dafür auch noch mal eine reine Bechamelsauce zubereiten. Mit restlichem Gouda und Parmesan bestreuen. Im vor geheizten Ofen bei 200°C etwa 20-30 Minuten überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mylittlebox

Dieses Rezept ist einfach der Hammer! Ich habe mich an einen Vorgängerkommentar gehalten und 600 ml Flüssigkeit verwendet, weil ich die Lasagneplatten nicht vorgekocht habe. Das Rezept gelingt immer und mit Leichtigkeit - kein ewiges Rühren der Sauce, keine Klümpchen. Habe das Rezept auch schon mit Auberginen statt Spinat gemacht - klappt auch. Dieses Rezept ist ein echter Alleskönner. Danke!! 5 Sterne!

23.04.2020 19:42
Antworten
LP1991

Sehr lecker!!! Hab nur noch ein wenig Kochschinken dazugegeben.

01.03.2017 12:18
Antworten
sparkling_cherry

Danke für das feine Rezept, die Lasagne ist sehr schmackhaft. Wir waren erst skeptisch, weil wir noch nie eine Lasagne ohne Tomatensauce gemacht haben, aber es war wirklich richtig lecker!

22.02.2017 11:09
Antworten
Flitzmat

Leckeres Rezept und einfach zum Nachkochen. Vor allem mit dem Gouda in den Schichten!

05.08.2016 15:55
Antworten
Sacul1994

Hab ein bisschen mehr Käse genommen als im Rezept steht, sonst alles wie beschrieben gemacht und es hat sehr gut geschneckt :)

18.03.2016 13:24
Antworten
marita_dom

Hallo, super lecker!!! Ganz einfach nachzumachen - da kann eigentlich nichts schiefgehen. Vor allem weil der Spinat eine so tolle Würze durch die sofortige Beigabe zur Sosse erhält. Ich habe übrigens vorgekochte Lasagneplatten genommen. Die sind geniall und bisher ist mir damit jedes Gericht gelungen. Eine kleine Veränderng gab es allerdings - ich hab noch Lachs hinzugefügt. Spitze.!!!! Auch meine Gäste, die Vegetarier sind und wie viele trotzdem Fisch essen, waren begeistert. Dieses Gericht wird es bestimmt noch oft geben. Danke dafür. Gruß Marita_Dom

03.12.2006 15:54
Antworten
crissy201

Hiya, liebe Gruesse aus Neuseeland. Bin auf der Suche nach einfachen, leckeren aber fettreduzierten rezepten und bin auf diese super Lasagne gestossen! Hatte nur 350g Spinat, weil hier die 500g-Beutel leider nicht ueblich sind aber war auch ok. hab den Tipp mit der Temperatur von 160 Grad und den 40 min befolgt ebenso die anderthalbfache menge Sosse zubereitet und die Lasagneblaetter nicht vorgekocht. hab ebenfalls 2 Tl Schmelzkaese zugegeben. Alles in Allem ein spitzen Rezept! Vielen Dank, Crissy

05.08.2006 04:41
Antworten
velocitas

wirklich ein tolles rezept! ist mir super gelungen und geht ratz fatz

29.06.2006 08:34
Antworten
GoldDrache

Rückmeldung: Ich habe heute diese Lasagne gemacht – mit wenigen Änderungen. Mehr Soße musste es für uns sein, da ich die Nudelplatten roh gelassen habe; so ca. die 1 ½ fache Menge. Hierbei habe ich das Mehl nicht mit Milch und Brühe gemischt, sondern in den Zwiebeln und Knoblauch angeschwitzt und dann abgelöscht. Zwei kleine Ecken Sahneschmelzkäse habe ich auch noch dran gegeben (hmmm). Den TK-Blattspinat habe ich darin aufgelöst und dann in einer Form geschichtet: Soße – Gouda-Streukäse statt Parmesan – Nudeln – Soße - usw... abgeschlossen mit Soße und dem Rest des 200g-Gouda-Raspelkäsepaketes. Dann wollte ich es 40 Minuten bei 180°C backen lassen, aber die Temperatur war sogar etwas zu hoch, so dass die Lasagne etwas braun geworden ist (siehe Bild). Das nächste Mal stelle ich den Ofen auf 160°C. Danke für das Rezept – das werde ich mal wieder machen. Liebe Grüße GoldDrache

06.01.2006 13:27
Antworten
GoldDrache

Hallo Vrenikoch! Ich liebe Spinatlasagne und habe selbst ein Rezept im Profil. Mich interessiert an deinem Rezept vor allem, dass du den Spinat schon gleich mit in die Soße reingibst! Das ist genial! Ich werde etwas mehr Soße machen und zusätzlich noch Schmelzkäse reingeben, damit die Nudelplatten roh eingeschichtet werden können. Ich habe mal gelesen, dass die Lasagneplatten auf jeden Fall roh bleiben können, wenn genügend Soße da ist und wenn die Backzeit lang genug ist. Die nächsten Tage werde ich es machen und mich wieder melden, denn abgespeichert habe ich es. Vielen Dank für die neue Idee - liebe Grüße GoldDrache

05.01.2006 16:35
Antworten