Hauptspeise
Vegetarisch
Suppe
gebunden
kalorienarm
fettarm
Eintopf
Vollwert
gekocht
Geheimrezept
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Paprika - Grünkern - Suppe

würzig - cremige Suppe aus Grünkernschrot und vitaminreichen Paprikaschoten

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 03.01.2006 206 kcal



Zutaten

für
2 kleine Zwiebel(n)
2 EL Öl
80 g Grünkern - Schrot
800 ml Gemüsebrühe
2 Paprikaschote(n), rot
2 Paprikaschote(n), grün
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer, weiß
4 EL Schlagsahne

Nährwerte pro Portion

kcal
206
Eiweiß
5,64 g
Fett
10,98 g
Kohlenhydr.
20,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig werden lassen. Den Grünkernschrot dazugeben und einige Minuten unter Rühren rösten. Mit der Brühe ablöschen und zugedeckt bei niedrigster Hitze 10 Minuten köcheln.

Die roten Paprikaschoten längs halbieren, die weißen Trennhäute und die Kerne entfernen. Die Hälften waschen und noch einmal durchschneiden. Zum Schrot geben und weitere 10 Minuten garen.

Inzwischen die grünen Paprikaschoten halbieren, putzen, waschen und fein würfeln. Nach den 10 Minuten ebenfalls in die Suppe geben, alles noch 5 Minuten weiter garen. Die roten Paprikaviertel mit einer Gabel aus dem Topf nehmen. In einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab oder im Mixer glatt pürieren. Danach zurück in den Topf geben.

Die Petersilie hacken, die Hälfte davon in die Suppe geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf die Teller geben. Je einen EL Sahne in die Mitte geben und leicht marmorieren. Die restliche Petersilie aufstreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Janaträumerin

Boah! Was lecker! Eigentlich wollte ich nur 3 rote, runzelige Paprikaschoten verbrauchen. Grünkern habe ich sowieso immer im Haus. Also los! Und zum Glück habe ich mir vorher nochmal die Anleitung durchgelesen, sonst hätte ich die Paprika gleich zuerst zerhäckselt. Ich hatte keine grüne Paprika und keine Sahne und habe beides einfach weggelassen. Am Ende musste ich nur noch etwas mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Ich bin schwer begeistert und verteile 5 Sterne!

11.02.2020 16:21
Antworten
triumphtr3

Super lecker, schnell gemacht. 4 Portionen war etwas wenig für 2 Personen vielleicht weil sie so gut war.😄😂das nächste mal nehmen wir die 8 fache Menge dann reicht es auch noch für den nächsten Tag. Dankeschön für dieses Rezept. ⭐️ 5 Sterne ⭐️

03.12.2018 20:43
Antworten
Antonia711

Ich bin nicht so wirklich begeistert. Bis zum Schluss schmeckte es total lasch. Ich habe dann noch Tomatenmark, Curry, Sambal Olek und Paprika Pulver reingemischt und es schmeckte immer noch nach nichts. Erst als ich zwei Esslöffle Ketchup reingemischt habe, war Geschmack drin. Ging das noch jemandem so oder hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?

12.09.2017 20:39
Antworten
MisterBig1986

Klasse Rezept, schmeckt prima. Fünf Sterne von mir

01.03.2016 18:42
Antworten
monika56pension

Bei uns gab es heute diese leckere Paprika-Grünkern-Suppe zusammen mit Blätterteigkissen mit Feta-Füllung. Habe nur rote Paprika verwendet und alles gleich kleingeschnippelt. Vor dem Abschmecken mit dem Pürierstab nur ganz kurz durchgemischt, dadurch entstand eine schöne Farbe und war doch nicht ganz fein püriert. Vielen Dank fürs Rezept. LG Monika56

20.01.2016 12:30
Antworten
brownie74

Hallo, ich würde es sehr gerne nachkochen, habe gestern jedoch verzweifelt diesen Grünkernschrot gesucht... bei dm in der Öko-Ecke und auch beim toom war nix zu finden... hast Du vielleicht einen Tip wo ich es bekomme? Lieben Gruß

01.07.2010 10:45
Antworten
dahria

Hallo, ich habe heute welchen im Kaufland bekommen. (Bei den Backmischungen, nicht bei Couscous und Polenta...) Falls es bei dir keinen gibt, kannst du ja mal im Reformhasu gucken? Schöne Grüße, Dahria

07.07.2010 00:27
Antworten
greatmum

Das hört sich super lecker an. Werde es auch die Tage nachkochen (und noch einmal kommentieren) Nur eine Frage habe ich doch dazu: Warum werden die roten Paprikaschoten in Vierteln gelassen und nach dem kochen püriert?

29.06.2010 11:21
Antworten
Horst1957

geviertelt lassen damit mann sie leichter aus der suppe nehmen kann püriert weden sie dann damit man der suppe die farbe geben kann

30.06.2010 23:56
Antworten
greatmum

Ich danke dir für die schnelle Antwort :-)

01.07.2010 00:11
Antworten