Murgh Tikka


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Indisches Hähnchen in Joghurtsoße

Durchschnittliche Bewertung: 3.85
 (45 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 07.03.2006



Zutaten

für
500 g Hähnchenbrustfilet(s), ohne Haut
250 g Joghurt (10% Fett)
1 TL Korianderpulver
½ TL Chilipulver
1 TL Kurkumapulver
1 TL Kreuzkümmelpulver
½ TL Garam Masala
2 EL Tomatenmark, doppelt konzentriert
1 Zitrone(n), Saft davon
1 kleine Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Koriandergrün, gehackt
1 Prise(n) Salz
evtl. Hühnerbrühe bei Bedarf
Butterschmalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Stunden 35 Minuten
Joghurt zusammen mit den Gewürzen und dem Saft der Zitrone in einer Schüssel zu einer cremigen Paste glatt rühren. Hähnchen in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe sehr fein hacken und zusammen mit dem Hähnchen in den Joghurt geben. Tomatenmark hinzufügen und alles gut durchmischen, sodass das Hähnchen vollständig mit der Joghurtpaste bedeckt ist. Mindestens 12 Stunden (besser 24 Stunden) in einem geschlossenen Gefäß im Kühlschrank ruhen lassen.

In einer breiten Pfanne oder einem niedrigen Topf etwas Butterschmalz erhitzen. Hähnchen mit der Joghurtpaste hineingeben und bei mittlerer Hitze (E-Herd Stufe 1,5) ca. 10 Minuten schmoren lassen. Ggf. mit etwas Hühnerbrühe verlängern. Nach Geschmack salzen.

Vor dem Servieren mit dem gehackten Koriander bestreuen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Ich habe heute dein Indisches Hähnchen zubereitet, alles nach Plan. Hätte ich die Kommentare zuvor gelesen, wäre ich mit dem Zitronensaft auch sparsamer umgegangen. So habe ich die doch etwas sehr saure Soße, die mir übrigens auch abgeschmiert ist, dann etwas gestreckt und wieder nachgewürzt, aber letztendlich hat es dann gepasst. Zusammen mit Reis hat das Hühnchen und auch die Soße sehr lecker geschmeckt, vor allem das Fleisch war super zart. Vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

10.10.2017 21:11
Antworten
küchenbetti

Ich hatte das Rezept vorher nicht genau gelesen und hatte darum keine Zeit für die Marinade. Die Gewürze habe in in der Pfanne angebraten, anschließend das Fleisch und danach den Rest zugegeben. Der Joghurt ist bei mir schon vor Zitronensaftzugabe ausgeflockt. Mich hat das aber nicht so gestört. Die Zitronensaftmenge habe auch ich reduziert. Trotz fehlender Marinade war es ausgesprochen lecker.

06.12.2015 20:53
Antworten
Guendolena

Also geschmacklich ist das Rezept ganz gut. Aber leider hat es bei mir auch ausgeflockt. Ich vermute, dass dies am Zitronensaft lag. Den werde ich das nächste Mal weglassen.

09.01.2015 17:43
Antworten
Lena_b

Das Essen hat uns wirklich sehr, sehr gut geschmeckt! Ich habe allerdings aufgrund der anderen Kommentare nur einen spritzer Zitrone verwendet. So war es perfekt! Dummerweise habe ich mir das Rezept erst nach dem Einkauf gründlich genug durchgelesen um festzustellen, dass das Huhn über Nacht in der Paste ruhen muss. Das habe ich bei diesem Versuch nun nicht eingehalten, aber so kann es beim nächsten Mal ja nur NOCH besser werden :) LG Lena

30.03.2014 14:17
Antworten
Lena_b

Danke für den tollen Tipp! Da ich gerade Diät mache, verwende ich für viele Gerichte die fettarme Variante der Zutaten und so konnte ich gestern verhindern, dass die Sauce flockt :) Hat super geklappt!! LG Lena

30.03.2014 14:19
Antworten
Goldmannpark

Das klingt sehr verlockend: lecker Essen ohne viel Arbeit!!! Habe gerade das Fleisch eingelegt, damit es genug Zeit zum ziehen hat. Freue mich schon auf das Essen morgen und werde dann berichten, wie es geschmeckt hat. Lecker wird es aber ganz sicher! Vielen Dank für die Rezeptidee!

02.11.2007 15:22
Antworten
sillybunny666

Ich teste mich langsam an die Indische Küche heran, und dies war mein erster Versuch. Bin wirklich positiv überrascht- Super angehnemer Geschmack! Ich hab zwar 'n bisserl mehr Chili verwendet .. Leider ist mir der Joghurt "geflockt" trotz langsamen erwärmen.. :( Könnte es daran liegen dass in der Schweiz "Nature Joghurt" 3% Fett haben ? Oder evt. nur an zuviel Zitrone? Wer weiss rat? Danke & Gruss Sillybunny

03.04.2007 20:28
Antworten
HobbyKöchin_209

Dieser "Joghurt" mit 10% Fett ist vermutlich Schmand... normaler Vollmilchjoghurt hat nur 3 oder 3,5% Fett

12.10.2010 17:42
Antworten
ebennet7

Die griechischen und türkischen Joghurts haben 10 % - sehr sehr lecker....

09.08.2011 23:45
Antworten
Nasira

Ich habe das Rezept am Wochenende ausprobiert. Hat echt lecker geschmeckt. Allerdings fand ich es doch ziemlich heftig sauer und werde beim nächsten Mal probeweise mal nur den Saft einer halben Zitrone dabeitun.

28.08.2006 12:31
Antworten