Beilage
Gemüse
Haltbarmachen
kalt
marinieren
Paleo
Party
Vegan
Vegetarisch
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eingelegte Paprika

für 5 1 - Liter Gläser

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 01.01.2006 782 kcal



Zutaten

für
6 EL Salz
4 Liter Wasser
2 Tasse/n Essig (Weißweinessig)
4 kg Paprikaschote(n)
25 Körner Pfeffer, schwarz
15 Zehe/n Knoblauch, geschält, halbiert
5 Zweig/e Dill
Lorbeerblätter (5 Zweige)

Nährwerte pro Portion

kcal
782
Eiweiß
41,44 g
Fett
8,16 g
Kohlenhydr.
117,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Salz in einem großen Topf mit kochendem Wasser auflösen. Vom Herd nehmen und den Essig einrühren.
Paprikaschoten der Länge nach halbieren, Samen entfernen und in 1,5 cm dicke Streifen schneiden. In gut gesäuberte 1-Liter-Einweckglaeser je 5 Pfefferkörner, 6 halbe Knoblauchzehen, einen Zweig Dill und ein Lorbeerblatt geben. Gläser mit Paprikastreifen füllen und bis etwa 1/2 cm unter den Rand mit der Salzwasser-Essiglake füllen. Gläser nach Vorschrift gut verschließen und im Wasserbad einwecken. Abkühlen lassen und an einem kühlen Ort zumindest zwei Wochen ziehen lassen.

Gekühlt zum Abendbrot oder kalten Büffet servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, ein super Rezept ich bekam viele Paprika von unserem Sohn aus dem Treibhaus. Einige Gläser kamen daraus, danke für das schöne Rezept. LG Omaskröte

28.08.2019 16:33
Antworten
Outdoorkochen

Hallo Freunde der Küche, ich stelle mir auch immer die Frage von Sillkchen46...18.08.2016 diese Mengenangabe ist relativ. Wäre super dies in Liter / ml anzugeben bei Flüssigkeiten und Gramm bei festen Zutaten. TL oder EL ist ok da hier nicht so große Unterschiede gegeben sind. Dieser Kommentar ist positiv gemeint. Liebe Grüße Outdoorkochen (Bobby)

30.10.2018 02:04
Antworten
Juulee

Das Rezept ist klasse und gelingsicher. Die eingelegten Paprika kommen vielseitig zum Einsatz. :-) LG Juulee

07.03.2017 17:04
Antworten
Sillkchen46

Hallo bin neu hier was für Tassen sind gemeint kleine Kaffeetassen oder große Tassen

18.08.2016 14:14
Antworten
aneli53

Leute, Leute ..... ist das lecker. Hatte ja im Mai die ersten 8 Gläser gemacht, muß nun aber wieder ran. Ruckzuck waren die Gläser weg. Es ist soooooooooo köstlich. Das wird jetzt immer im Keller auf Vorrat stehen. Vielen vielen Dank. Gruß aneli

09.10.2014 08:49
Antworten
simonef

Die Paprikas sehen so sehr schön aus und schmecken auch relativ gut. Allerdings sehe ich noch keine Rechtfertigung für die Arbeit und den Preis gegenüber fertig gekauften außer, dass hier kein Zucker und keine Chemie drin ist. Wenn man natürlich zu viele Paprika im Garten hat, ist es perfekt. Viele Grüße Simone

05.08.2013 17:18
Antworten
petergimmer

der Paprika ist roh wurde nicht mitgekocht deshalb sollte man einwecken. Glas eine bestimmte Zeit bei 80Grad einkochen oder du gehst her und wirfst die Paprika und den Knobel 5Minuten mit in den kochenden Sud

23.10.2011 12:29
Antworten
tortelett

Jetzt bion ich sdo aslt und muss eine ganz dumme Frage stellen. Wrnn ich Marmelade koche oder etwas einwecke, dann gebe ich die heiße Flüssigkeit in die Gläser und stelle diese auf dem Kopf und fertig. Wie verstehe ich das "einwecken". Kann da gar nichts mit anfangen. Wäre jemand so lieb und könnte mir da ein paar Zeilen zu schreiben, daß ein alterndes Weib auch noch etwas dazu lernen kann? Lieben Gruß Gaby

04.09.2011 12:16
Antworten
spätzledieb

Werde ich jetzt mal austesten. Angaben zur Einwecktemperatur und Zeit wären noch nützlich. Gruß Siggi

23.05.2011 14:05
Antworten
Ich_1982

Habe das Rezept ausprobiert und muss sagen, klappt und schmeckt super! Daumen hoch! Wollte noch fragen, wielang man dieses Eingelegte denn aufbewahren kann?!

12.07.2010 19:18
Antworten