Hauptspeise
Rind
Schmoren
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schmorfleisch mit Zwiebelsauce aus der Rinderbrust.

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 01.01.2006



Zutaten

für
2 ½ kg Rindfleisch (Brust ohne Knochen und Fett)
3 EL Öl
6 Zwiebel(n), in dicke Ringe geschnitten
6 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
250 g Tomate(n), passierte
½ TL Thymian, getrocknet
½ TL Paprikapulver
1 Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer
6 Karotte(n), in dicke Scheiben geschnitten
Petersilie, frische zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Backofen auf 160°Grad vorheizen. 2 Esslöffel Öl in einen großen Bräter erhitzen. Das Fleisch darin rundum anbraten, herausnehmen und auf einen Teller legen.
Das restliche Öl in den Bräter geben und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Den Knoblauch dazugeben, nach 30 Sekunden die passierten Tomaten zugießen und unter Rühren den Bratensatz vom Boden lösen.
Thymian, Paprikapulver und Lorbeerblatt zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch zu der Zwiebelmischung in den Bräter legen und mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen.
Auf mittlerer Schiene 3 1/4 Stunde schmoren. Das Fleisch ist gar, wenn es sich mit der Gabel leicht einstechen lässt. Ab und zu mit Sauce begießen.
30 Minuten vor Garende die Karotten zugeben. Bräter aus dem Ofen nehmen, das Fleisch in Scheiben schneiden. Die Sauce leicht einkochen. Fleisch auf eine Platte geben, die Karotten darum legen und mit Petersilie garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Iolina

Sehr, sehr lecker. Selbst unser pingeliger Teenager wollte Nachschlag. Vielen Dank für das tolle Rezept

16.03.2019 20:53
Antworten
Genoveva-Gruber-Leider

Hi super leckeres Rezept die Sauce ist der Hammer war skeptisch. schmeckt der ganzen Familie gibt es jetzt sicher öfter.

03.04.2018 12:25
Antworten
Masalabecker

Ein tolles Rezept, welches eine Spitzensauce ergibt. Leider war die Rinderbrust bei uns so fettdurchzogen, dass sie kaum genießbar war, nächstes Mal nehme ich doch wieder Tafelspitz. Danke MB

07.02.2018 16:22
Antworten
toposco

Hallo zusammen sehr lecker. (der Widerspruch mit Wasser bedecken contra mit sosse begießen würde mich auch interessieren) Am Anfang war das Wasser, dahinein wurden verschiedene Gewürze, Gemüse und Fleisch gegeben. Und siehe da auf einmal war daraus eine Soße geworden. Schöne Grüße

23.12.2017 09:07
Antworten
Grosszimmi

der Widerspruch mit Wasser bedecken contra mit sosse begießen würde mich auch interessieren

25.11.2017 19:37
Antworten
Siham1977

Hallo ich sehe zum ersten mal ein Rezept eines Bratens das auch ohne Wein zubereitet werden kann.Ich finde es super weil wir ja kein Alkohol trinken konnte ich so einen Braten nie zubereiten.Danke Dir für da tolle Rezept wirds bald ausprobieren. LG Siham

31.08.2007 23:34
Antworten
fim

Hi Annelore , stosse gerade auf Dein Rezept Schmorbraten von Rinderbrust, ich habe es fast so aehnlich des oefteren gemacht.Hier bei uns in U.S.A. wird es als Brsiket of Beef angeboten,gibt es in jedem Supermarkt,ich selbst kaufe es beim Juedischen Fleischer.Dort ist es immer sehr frisch.Zu ST.Patrick Tag wird es immer als Corned Beef, angeboten, ich nehme immer first cut das ist das flache ende von der Brust.Werde mir Dein Rezept Drucken DANKE DANKE dann brauche ich nicht mehr eine gute Bekannte belaestigen muessen. Lg fim

15.08.2007 15:50
Antworten
Annelore

Hallo Jau ist nur Schade das halt viele nicht wissen das Rindfleisch stücke auchganz anders zubereitet werden können als es so Üblich ist . Der Amerikanische Fleischzuschnitt unterscheidet sich ja nun doch sehr von dem Deutschen. Schön wenn dir meinRezept Freude macht .Lass die dein Fleisch Vacuum packen dann kann es noch etwas Reifen was dem Bratennur gut tut . Ich weis ja nun nicht ob du das kannst /darfst,da du schreibst das du bei einem Jüdischem Fleischer kaufst . Nehme an dann soll /muß es auch koscher sein LG annelore

15.08.2007 22:34
Antworten
Annelore

Hallo biggi Das Rezept habe ich auch vor allem reingestellt um zu zeigen das man vomRind auch noch andere Teile Braten kann Es ist echt lecker ,gibt es bei uns öftedr Dat Lörchen

02.01.2006 17:45
Antworten
schmitzebilla

Liebes Lörchen, das ist ein schönes Rezept und zur richtigen Zeit eingestellt. So was leckeres Herzhaftes kann man nun nach all den Schlemmereien gut vertragen! lieben gruß biggi

02.01.2006 14:50
Antworten