Backen
Frucht
Kuchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gedeckter Apfelkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.37
bei 57 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 30.04.2002



Zutaten

für
500 g Mehl
250 g Butter
120 g Zucker
2 Ei(er)
1 Prise(n) Zimt
1 EL Rum
1 kg Äpfel
Zucker
Rum
Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Aus Mehl, Butter, Zucker und Ei einen Mürbeteig kneten, mit Zimt und Rum abschmecken. Ca. 30 Min. kalt stellen, in der Zwischenzeit Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zucker, Zimt und Rum durchziehen lassen, evtl. etwas Zitronensaft dazu. Springform fetten oder mit Backpapier auslegen, Teig zu einem Drittel ausrollen und als Boden in die Form legen. Äpfel darauf verteilen, restlichen Teig als Deckel ausrollen, darüber legen und die Ränder andrücken. Wenn man will, kann man ihn noch mit einem geschlagenen Ei bestreichen, dann glänzt er schön.

Nach Belieben kann man zur Füllung auch noch Rosinen dazugeben, die kann man dann auch mit dem Rum einweichen. Mit dem Rum sollte man übrigens nicht so sparsam umgehen...
Kuchen bei 180 Grad (Heißluft) etwa 45 Min. backen, dann noch 10 Min. in der Nachwärme.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JennyDesign

Super tolles Rezept, danke! Ich tue lediglich ein Päckchen Backpulver hinzu und lasse den Rum weg. Dafür gebe ich ordentlich Anis an die Äpfel :) Danke für das tolle Rezept!

09.09.2018 09:20
Antworten
Janni-Pedall

Habe ihn schon mehrmals gemacht (immer ein bisschen abgewandelt) und er war immer gut. Werde ihn am Wochenende der Öffentlichkeit präsentieren

13.07.2018 13:41
Antworten
Natschi-13

Schönes Rezept. Hat allen sehr gut geschmeckt. Auf den fertigen Kuchen hab ich dann noch eine Puderzucker Zitronen Glasur gemacht.

18.10.2017 14:05
Antworten
makame

Sehr, sehr lecker! Diese Woche zweimal gebacken. Hatte allerdings nur XL Eier, deshalb die Menge von Mehl und Butter etwas erhöht , 1 Vanillinzucker und 1 Prise Salz dazugegeben. Ausgerollt auf Backpapier und in eine 30er Form gehoben. Sahne dazu gereicht !!! Einfach köstlich..... Rezept mehrmals weitergereicht.

18.12.2016 09:07
Antworten
makame

Sehr lecker! Diese Woche zweimal gebacken! Hatte allerdings nur XL Eier und habe deshalb die Menge vonMehl, Butter unsw. erhöht. Ausgerollt auf Backpapier, in eine 30er Form gehoben, ging sehr einfach. Guss aus Puderzucker und Zitronensaft darüber, geschlagene Sahne dazu.... einfach lecker. 5 Sterne

18.12.2016 09:01
Antworten
stilltryin

Die Zuckermenge ist absolut ausreichend. Habe dem Teig noch ein halbes Päckchen Backpulver, ein halbes Päckchen Vanillezucker und sieben Tropfen Butter-Vanille Aroma beigefügt. Den Rum habe ich durch ein Fläschchen Rum Aroma im Teig und einem halben in der Füllung ersetzt. Der Füllung fügte ich außerdem Rosinen und einige Tropfen Bitter-Mandel Aroma (sparsam!) bei. Auf den Deckel streute ich dann Mandelblättchen und etwas Hagelzucker. Mit Zimt habe ich weder im Teig noch in der Füllung gegeizt. Der Kuchen ist sowohl warm als auch noch kalt ein Genuss. Fazit: Sehr lecker, danke fürs Rezept!

28.09.2006 09:33
Antworten
possaci

Sehr lecker dieser Kuchen! Ich selbst gebe neben einem Päckchen Backpulver auch noch ein Paket Vanillinzucker dazu. Ausserdem finde ich, dass dem Teig eine Prise Salz noch einen Pfiff gibt. Besonders gut finde ich den Vorschlag reichlich Rum zu verwenden und auch die Rosinen in Rum einzuweichen (ich mache das über mehrere Stunden bzw. über Nacht). Der Kuchen erhält gerade durch den Rum ein besonders schönes Aroma

31.08.2006 17:05
Antworten
Robina

sehr lecker !!!! Vorallem noch etwas warm und mit Sahne ! Beim nächsten mal werde ich aber 200g Zucker zum Teig geben. Teig reicht auch für eine 28 cm Springform. Gruß, Robina

09.01.2005 20:03
Antworten
Guglehüpfchen

Super geworden, habe allerdings die Äpfel geraspelt den Rum weggelassen und dafür 1 Päckchen Vanillezucker dazugegeben. In Amerika ißt man den Apfelkuchen warm (event. für ein paar Sekunden in die Mikrowelle) mit Vanille Eis oder Schlagsahne, hmmmmmmmmmmmmmm!

28.10.2002 13:41
Antworten
kitty.444

Ein wunderbarer Kuchen!!! Ich gebe allerdings 1 Pk. Backpulver dazu und mache davon einen gedeckten Blechkuchen. Für eine Springform nehme ich nur die halbe Masse, denn ich finde dann ist er einfach saftiger und die Füllung kommt besser zur Geltung.

31.05.2002 17:10
Antworten