Backen
Kuchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


6 - Eier Kuchen

Lockerer Rührkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 57 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 01.01.2006



Zutaten

für
300 g Butter oder Margarine
300 g Zucker
1 Vanillinzucker
6 Ei(er)
1 Flasche Rumaroma oder Rum (54%)
300 g Mehl
75 g Speisestärke
1 TL Backpulver
evtl. Schokoladenraspel, Streusel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Butter oder Margarine sehr schaumig schlagen. Zucker hinein rieseln lassen und gut verrühren. Vanillinzucker zufügen und weiterrühren, bis sich der Zucker mit der Margarine verbunden hat. Nach und nach die Eier hinzugeben und unterrühren, bis eine cremige Masse entstanden ist. Nun das Rumaroma oder einen Schuss Rum dazugießen und verrühren. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver in die Masse sieben (evtl. in 2-3 Portionen) und gut verrühren.
Wer möchte, kann nun noch Schokoplättchen oder Schokostreusel einrühren. Eine weitere Variante besteht aus 2/3 weißem Teig und 1/3 dunklem Teig (der mit Kakao vermischt ist) als Marmorkuchen.
Bei 160°C Umluft oder 175°C Ober- und Unterhitze ca. 60-80 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

GinGin4

So ein tolles Rezept! Für Ostern haben wir Eier ausgeblasen und nach einer Verwendung dafür gesucht. Mit diesem Rezept haben wir eine tolle Lösung gefunden! :) Das wird unsere neue Ostertradition. Den Rum kann man nach einem anstrengenden Tag mit den Kindern auch gebrauchen ;)

19.03.2019 08:39
Antworten
Hemdenmatz

Leider konnte mich der Kuchen nicht überzeugen, ich finde die Backzeit von 60 min. bei 175 Grad zu lange, dadurch wurde der Kuchen zu trocken. Ich habe eine Kastenform benutzt und normal reicht hier die Backzeit von einer Stunde nie aus, ich muss den Kuchen immer länger im Ofen lassen. Sorry, der Kuchen schafft es nicht in mein Backbuch...

09.02.2019 11:51
Antworten
nee11

detailliertes, leicht zubereitendes Kuchenrezept! Temperatur und Backzeit haben exakt gepasst - Ergebnis kompakt (ich mag das sehr!) und schmackhaft!

09.05.2018 19:32
Antworten
Marlibee

Das Rezept kam super an. Ich habe Muffins daraus gebacken und sie mit Rum-Zuckerguss bedeckt. Ganz klasse! Die Muffins waren ein bisschen fester als üblich, obwohl ich wirklich ganz ganz lange gerührt habe. Es hat aber nicht gestört. Mein Mann, meine Kollegen und ich waren begeistert :)

23.01.2017 19:25
Antworten
Lisa50

Hallo, vielen lieben Dank für eure Kommentare, Bewertungen und Einträge zu euren Backergebnissen. Voll-Korn, danke für die Angaben zu der Menge der Muffins und der Backzeit. Ich beschenke oftmals ältere Herrschaften, die selbst nicht mehr backen können. Dafür sind die Muffins hervorragend geeignet. Nach wie vor mögen wir in der Familie gerne den Kuchen in der Form gebacken. Er ist schön fluffig und bleibt drei Tage saftig. Zum Verschenken backte ich ihn als Glaskuchen. Dabei war es mir immer unangenehm, um die Rückgabe der Gläser zu bitten. Es waren immer einige unterwegs. Das hat sich nun erledigt. *freu* Allen Bäckerinnen und Bäckern wünsche ich gutes Gelingen und guten Kuchenappetit. Liebe Grüße Lisa

13.02.2015 07:20
Antworten
Steintraum

Ein herzliches Hallo Euch Allen, ich hab mal eine Frage an Euch: Ich hab den Kuchen vorgestern, wie beschrieben, gebacken, doch er ist ziemlich trocken und fest geworden. Was habe ich falsch gemacht. Zubereitet habe ich ihn wie im Rezept beschrieben, nur in einer anderen Form, der Herzform wie es sie bei Tchibo gerade zu kaufen gab, gebacken. Halt nein, ich hab anstelle vom Rumaroma das Citroback von Schwartau verwendet. Vielelicht hat ja jemand einen Tipp für mich. Ich danke Euch für Eure Mühe und wünsche ein Frohes (sonniges, frühlingshaftes) Osterfest Steintraum

14.04.2006 13:13
Antworten
syho

Hallo Lisa, der Kuchen geht sehr einfach und schmeckt ganz toll! Hab ihn vor ca. 2 Std. gebacken und schon ist er weg! Viele Grüße, Sylvia

02.03.2006 19:04
Antworten
Annelore

Hallo Lisa ! Nach 30 Jahren habe ich Heute mal wieder gebacken ,dein Rezept ist Klasse ,sogar mir ist der Kuchen gelungen Merci für das Rezpt LG annelore

15.01.2006 20:21
Antworten
Angel-Hessen

Hallo, habe den Kuchen in einer Flexi-Napfkuchenform gebacken, bei anfangs 200 Grad, dann auf 175 Grad reduziert. Anstelle von Speisestärke verwendete ich 100 gr. gem. Mandeln, ansonsten genau nach Rezept Ist sehr gut gelungen. Gruß, Angel-Hessen

14.01.2006 14:15
Antworten
catkelly

Hallo, für welche Form ist der Kuchen gedacht? catkelly

01.01.2006 14:38
Antworten