Möhrenkuchen im Glas


Rezept speichern  Speichern

Kuchen im Glas sind bis zu 6 Monate haltbar

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (50 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 30.12.2005 770 kcal



Zutaten

für
350 g Möhre(n)
4 Ei(er)
200 g Zucker
250 g Mandel(n), gemahlen
1 EL Kirschwasser
1 TL Speisestärke
Butter, für die Gläser
Semmelbrösel, für die Gläser
1 Zitrone(n), unbehandelt, Saft und abgeriebene Schale

Nährwerte pro Portion

kcal
770
Eiweiß
23,99 g
Fett
44,52 g
Kohlenhydr.
66,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Gummiringe in kaltes Wasser legen.
Die Möhren schälen und mit einer Reibe fein reiben. Die Gläser einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Der Rand muss unbedingt sauber und fettfrei bleiben.
Den Backofen auf 175° vorheizen.
Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen. Die Eigelbe und den Zucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Die Masse muss dicklich werden. Zitronensaft und -schale, Mandeln, Kirschwasser, Speisestärke und die Möhren dazugeben und verrühren. Eischnee unterheben.
Den Teig in die Gläser füllen, aber nicht mehr als 2/3 vom Glas. Auf den Rost im Backofen stellen und den Kuchen bei 175°C 45 Min. backen.

Sobald die Kuchen fertig sind, die Stürzgläser schließen, d.h. die Ringe auf die Deckel tun und den Deckel mit den Klammern fest verschließen. Wenn die Kuchen kalt sind, kann man die Klammern lösen und nachschauen ob die Gläser hermetisch geschlossen sind.

Die Kuchen sind bis zu 6 Monate haltbar. Diesen hier, kann man mit einer Zuckerglasur (2EL Zitronensaft + 100gr Puderzucker) dekorieren.
Sturzgläser sind am besten geeignet, denn aus ihnen lassen sich die Kuchen am leichtesten lösen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

accina

Habe heute diese Kuchen im Glas gebacken. Leider sind sie ziemlich trocken vor allem am Rand, denke eine Backzeit von 20-30 Minuten hätten gereicht. Kann es daran liegen, dass ich kleine ca. 200ml Gläser genommen habe?

18.03.2019 22:43
Antworten
Josy81

Ich hab gestern den Kuchen im Glas ausprobiert und da ich nur 6 Gläser hatte, habe ich aus dem Rest noch einen kleinen Kuchen gebacken. Was soll ich sagen: er ist heut bereits leer, so lecker war er. Ich habe allerdings 2 klitzekleine Änderungen vorgenommen: 50g weniger Zucker Knapp 50g mehr Möhre (war noch übrig) Prise Zimt

11.02.2019 11:44
Antworten
baumkuchen1

Hallo Einfach und lecker, eben perfekt. Lieben Gruß baumkuchen1

31.07.2017 18:22
Antworten
Connyluna

ich habe nach einem rezept ohne mehl und fettzugabe gesucht. meine freundin ist nicht vegan also konnte ich ihr diese glaskuchen backen und schenken. da sie nie viel kuchen auf einmal isst gab es ganz ganz viel minikleine glasküchlein. sie war begeistert vom geschmack und der saftigkeit und ich sollte in ihrem namen die volle punktzahl vergeben, was ich hiermit auch mache. lg conny

12.03.2017 16:08
Antworten
schaech001

Hallo, gerade habe ich die Küchlein aus dem Ofen geholt...seltsamerweise fehlt schon eines ..... sehr lecker. Ich habe vom restlichen Teig Muffins in Silikon-Muffinformen gebacken zum gleich essen...da hing auch nichts an. Das werden kleine Geschenke im Advent. Liebe Grüße Christine

21.11.2016 12:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Der Kuchen ist total lecker. Ich hatte nach vier Twist-Off-Gläsern noch sehr viel Teig über und den Rest in eine Backform gegeben. Das war später ein Problem; den Kuchen aus der Fom zu bekommen. Wir mußten ihn aus der form essen :-( Daher ein Sternchen Abzug (der Kuchen an sich hat fünf Stzerne verdient) LG, Linda71

21.04.2007 09:56
Antworten
afejza

Hallöchen! Hatte ich dieses Jahr zu Ostern zum ersten mal ausprobiert und die meinen, die den Kuchen im Osternest hatten, waren alle total begeistert. Wir haben leider nur ein kleines "Resteglas" abbekommen und fanden ihn auch einfach mmmhhh!!! Wie Sternschnuppe werde ich ihn sicher noch mal backen in der Springform. Danke für das tolle Rezept. Bestimmt werde ich mich nun, dank dieses erfolgreichen Debuts, öfter an Kuchen im Glas wagen. Viele Grüße Andrea

18.04.2007 13:18
Antworten
sternschnuppe1972

Hallo, ich habe den Kuchen in Gläsern mit Schraubdeckel gebacken. Hat gut funtioniert. Es gibt 4 Stück mit 440ml. Der Kuchen ist locker und saftig und dazu noch ohne Fett! Ich werde ihn bald nochmal mit etwas Zimt in der Springform backen. Danke für das Rezept. Liebe

07.04.2006 13:12
Antworten
lwagner

Hallo, wie macht man das mit Schraubdeckeln? Erst ohne backen und dann schließen und kopfüber wie bei Marmelade? Wie lange halten die sich dann?

21.03.2016 08:39
Antworten
babsy1

Hi pattes, vielen Dank - im Namen von uns allen - für dieses wundervolle Rezept! Die Nachfrage ist riesig nach derartigen Rezepten - da kann man nicht einfach so vorbeigehen. Babsy

31.12.2005 10:28
Antworten