Zimtbällchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (135 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 26.12.2005 3448 kcal



Zutaten

für
3 Eiweiß
250 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Zimt
300 g Haselnüsse, gemahlene
60 g Haselnüsse, ganze

Nährwerte pro Portion

kcal
3448
Eiweiß
70,35 g
Fett
228,07 g
Kohlenhydr.
282,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Eiweiß sehr steif schlagen, nach und nach Puderzucker und Vanillezucker einrieseln lassen und weiterschlagen, ca. 4 EL von der Eiweißmasse beiseite stellen.
Zimt und gem. Nüsse unter den restlichen Eischnee heben.
Masse zu walnussgroßen Kugeln formen und auf ein Backblech setzen, mit einem Holzstiel eine kleine Delle hineindrücken, etwas Eischnee hineingeben und jeweils 1 Haselnuss hineingeben.
Backofen auf ca. 125°C, Umluft auf ca. 100°C vorheizen, ca. 25-30 Min. backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

andzno1

Schade, dass die Hälfte des Teiges beim Zubereiten an den Händen kleben bleibt.

30.11.2019 18:55
Antworten
Ann1981HH

ich nehme immer Einmalhandschuhe und befeuchte alle 2 Kekse meine Handflächen mit Wasser, das hilft ganz gut gegen das Geklebe. Ist auch ganz nützlich um die Mulde zu machen, nehme dann immer meinen angefeuchteten Zeigefinder anstelle eines Holzstiels.

15.12.2019 14:32
Antworten
Idalma2015

Hallo, habe die Kekse heute gebacken. Habe die Zuckermenge auf 130 g reduziert, ist für uns immer noch zu süß. Habe auch 2 Bleche gehabt, nur Farbe haben die Keskse leider nicht bei 130 Grad genommen. Kurz auf 200 Grad erhöht und vorher mit Eigelb bestrichen - somit sahen die Kekse nicht so "krank" aus. Sind schnell gemacht, geschmacklich noch ausbaufähig.

04.12.2018 20:11
Antworten
Dessimaus

Hi :) hatte noch einige Zutaten übrig und habe spontan diese Zimtbällchen gemacht. Schnelle Zubereitung und lecker - jedoch echt süß! Teigmenge ergab bei mir genau zwei Bleche voll. Bild ist unterwegs :)

21.12.2017 19:00
Antworten
LändleFee

Danke für's Rezept! Geschmacklich kann ich leider (noch) kein Feedback geben, da ich im Moment auf Zucker verzichte und die Kekse für meine Familie gebacken habe. Dennoch will ich meine Erfahrung mit euch teilen! Bezüglich Konsistenz wäre es ganz fein, anstatt der "4 EL" eine genaue Menge (Gramm) an Eiweißmasse zu wissen, die auf die Seite gestellt werden muss. Ich habe gefühlsmäßig 4 EL auf die Seite gestellt, jedoch war dies anscheinend zu wenig - der Teig war viel zu klebrig, um Kugeln zu formen. So kam die Masse kurzerhand in den Spritzsack! Das Ergebnis gefällt mir so auch gut, nur ist eben der Auwand etwas höher. Optisch machen die Zimtbällchen ordentlich was daher! Die Zubereitung ist sehr einfach und bietet sich für die Eiweißverwertung optimal an! Gebacken hab ich die Kekse auf 130 Grad Heißluft und ca. 40 Minuten, jedoch muss ich dazu sagen, dass mein Backrohr nicht das Beste ist! Somit dürfte die Rezeptangabe zwecks Backzeit ganz gut hinkommen :) bin gespannt, was meine Familie dazu meint! Danke für das schöne Rezept!

21.12.2017 16:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo liebe Alle, ich habe genau nach Rezept gebacken und es hat alles prima funktioniert. Ging super schnell, schmeckt sehr lecker und ist überall gut angekommen! Danke! VG, Norina

05.12.2006 14:32
Antworten
speedymaus

Hallo, jetzt habe ich innerhalb von einer Woche dieses Rezept zweimal gebacken. Einmal für uns für Weihnachten und einmal die doppelte Menge für unseren Kindergarten für den Weihnachtsmarkt. Für uns werd ich wohl nocheinmal backen müssen, die Dose ist fast leer "ggg". Irgendwie kann ich meine Kinder nicht von diesen Plätzchen fern halten. Sie sind aber auch absolut lecker!!! 5 Sterne von uns!! LG Bruni

30.11.2006 21:34
Antworten
Benesch

Hallo, vielen Dank für das tolle Rezept. Dank meinen Vorrednern habe ich auch den Teig etwas ruhen lassen. Leider hatte ich keine ganzen Nüsse da. Probleme hatte ich mit der Eiweißmasse zum füllen. Liebe Grüße Silvia

02.11.2006 20:57
Antworten
szivi

Hallo. Hatte leider keine ganzen Haselnüsse zu Hause und habe deshalb einfach nicht ganz so große Kugeln geformt, wie im Rezept angegeben. Schmecken trotzdem sehr lecker. Habe dem Teig vor dem Formen in den Kühlschrank, konnte dann bessere Kugeln machen mit dem gekühlten Teig. VLG Szivi.

29.10.2006 14:13
Antworten
eVErLeSs

Sehr lecker! Habe die Teigmasse noch etwas ziehen lassen,so konnte ich besser die Kugeln formen.

26.08.2006 21:57
Antworten