Beilage
Europa
Geheimrezept
Gemüse
Hauptspeise
Italien
Nudeln
Pasta
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


SABO's - Spaghetti con Pomodori e Pancetta

SABO's - Spaghetti in Tomatenspecksauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 24.12.2005



Zutaten

für
500 g Nudeln (Spaghetti)
2 EL Olivenöl
170 g Speck (Pancetta), in Streifen, gewürfelt
1 Zwiebel(n), fein gewürfelt
etwas Knollensellerie, gewürfelt
1 Möhre(n), gewürfelt
3 Zehe/n Knoblauch, gehackt
2 Chilischote(n), rot, gehackt
2 EL Tomatenmark
350 ml Tomatensaft
1 Bund Basilikum, in Streifen
Parmesan, gerieben
Salz
Pfeffer
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min.
Olivenöl in einer Pfanne, mit hohen Rand, erhitzen, Pancetta oder Speck einige Minuten auslassen. Zwiebeln, Möhren und Sellerie zugeben und 3-4 Minuten mitdünsten. Knoblauch und Chili einstreuen. Tomatenmark einrühren und etwas karamellisieren lassen. Tomatensaft zugießen und ca. 12-15 Minuten köcheln lassen. Sauce abschmecken. Spaghetti molto al dente garen, abtropfen lassen und in der Sauce 1-2 Minuten ziehen lassen. Basilikum und Parmesan mischen. Spaghetti vor dem Servieren mit der Basilikum/Parmesanmischung bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Opa-Jo

Hallo, o.k., ist verdammt lang her, um mit BAP zu sprechen, aber hier sind sie, die versprochenen Fotos zum o.a. Rezept. Habe dieses Rezept inzwischen mehrfach umgesetzt. Original so wie beschrieben mit zwei oder drei kleine Abänderungen die sich im Laufe der Zeit so ergeben haben. Sellerie mögen wir nicht so gerne, habe ich ersatzlos weggelassen. Anstatt der normalen Tomaten nehme ich KIrsch- oder Cocktailtomaten die halbiert werden. Und last but not least schmecke ich am Ende mit etwas Sahne das Ganze ab, macht es geschmacklich etwas runder und gibt mehr Mundgefühl. Fett ist immer noch der beste Geschmacksverstärker. Jo

27.02.2014 11:24
Antworten
Opa-Jo

Hallo, sehr gutes Rezept! Kompliment! Könnte bei mir Bolognese fast den Rang ablaufen. Meine Frau war mittelschwer begeistert von dem was der Opa da so mal aus dem Hut gezaubert hatte. Dazu gab es einen leicht mussierenden weissen Vinho Verde aus Portugal. O.k., die Geschichte mit den fremden Federn. Da ich ein kreativer Resteverwerter bin, ich hatte keinen Tomatensaft und keinen Pancetta, habe ich passierte Tomaten und Serrano eingesetzt. Werde demnächst das Originalrezept nachkochen. Vielleicht habe ich dann auch Zeit meine Kamera zur Hand zu haben. Schaun `mer mal. Glück auf Opa Jo

16.01.2012 19:50
Antworten
B-B-Q

hi guys hatte an Weihnachten noch 1 kg Pancetta übrig und diese Sauce zubereitet und eingefroren. gab's heute Mittag und war gut (Eltern) bis sehr gut (beide teenager). hatte sie aber insgesamt ca 6 Stunden köcheln lassen für die Erwachsenen eine Spur zu salzig, trotzdem bei den Favoriten gespeichert c u Mike

22.01.2010 13:15
Antworten