Ambrosiacreme

Ambrosiacreme

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 24.12.2005



Zutaten

für
6 Ei(er), getrennt
150 g Zucker
500 g saure Sahne
500 g süße Sahne
4 EL Weinbrand
9 Blätter Gelatine, rot
1 Vanillinzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten
Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen, saure Sahne, Vanillinzucker und Rum dazugeben und verrühren. Das Eiweiß zu Schnee schlagen und die Sahne steif schlagen. Die Gelatine einweichen und auflösen und unter die Eimasse geben. Die Schale dann, am besten für ca. 10 Minuten, in der Kühltruhe kalt stellen, damit die Masse anfangen kann, zu gelieren. Ich nehme bei Gelatinerezepten immer die Kühltruhe, um auf Nummer sicher zu gehen.
Wenn die Masse zu gelieren beginnt, wird die Eimasse noch mal kräftig von Hand, nicht mit dem Mixer, durchgerührt, dann die Sahne und anschließend der Eischnee untergehoben. Dabei sollte man behutsam vorgehen, um die Gelatine nicht zu zerstören. Alles noch bis zum Verzehr kalt stellen.
Optisch erinnert die Creme durch die rote Farbe an Erdbeer- oder Himbeercreme und schmeckt sehr sahnig frisch.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

reddoc

Die Menge reicht aus, um eine ganze Mannschaft zu versorgen. Es ist zwar ein bisschen süß, aber sonst ganz okay.

27.04.2006 23:06
Antworten