Fleisch - Mehlklöße - Eintopf


Rezept speichern  Speichern

Klüten und Fleesch

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 24.12.2005



Zutaten

für
2 Eisbein(e), gepökelt
1 kg Rindfleisch, schier
8 Birne(n)
1 Steckrübe(n)
300 g Mehl
1 Ei(er)
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Steckrübe putzen, in Stücke schneiden. Birnen (Kochbirnen, z.B. Bürgermeisterbirnen) waschen, Rosetten entfernen, Stil dranlassen.

Eisbeine sowie Rind in einen großen Topf geben und mit Wasser auffüllen. Aufkochen. Dann auf mittlere Temperatur herunter schalten. Rübe und Birnen an den Eintopf geben und mitgaren, bis sie weich (bissfest) sind. Dann aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. So viel Brühe aus dem Topf nehmen, dass das Fleisch bedeckt bleibt. Fleisch weiter köcheln, bis es gar ist.

Für die Klöße Mehl in eine Schüssel sieben. Ei dazugeben, etwas salzen. Dann langsam von der möglichst warmen Fleischbrühe dazugeben und kneten, bis der Teig eine Konsistenz hat, aus der sich gut Klöße drehen lassen.

Wenn das Fleisch gar ist, Birnen und Rübe noch einmal dazugeben und wieder mit aufwärmen. In der Zeit Klöße in dem Rest siedender Brühe kochen, bis sie gar sind (schwimmen dann an der Oberfläche).

Das Interessante an dem Rezept ist die Kombination zwischen süß und salzig. Die Würze entsteht durch das gepökelte Eisbein. Wer Bohnen, Birnen und Speck mag, kann sicher sein, diesen Eintopf auch zu mögen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

midgard2kopf

Hallo Patrischa, un nu weet ick endlich wo de Klütn to moken sün. Ick dank yo. Mit dem anderen hast du vollkommen recht: Wer Birnen, Bohnenund Speck mag, mag das Gericht auch. Mir schmeckt es fast noch besser. Nur mit den 5 Portionen bin ich nicht so recht einverstanden. Bei uns hats leicht für 7 gelangt, aber für acht wäre es schon knapp gewesen :-) VG m2k

10.10.2006 23:19
Antworten