Basisteig Crêpe


Rezept speichern  Speichern

ideal für Crêpe - Maker

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (38 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 21.12.2005 389 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
2 Ei(er)
200 ml Milch
250 ml Wasser
50 g Butter
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
389
Eiweiß
11,70 g
Fett
15,79 g
Kohlenhydr.
49,16 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Mehl, Salz und Eier in eine Schüssel geben, verrühren und nach und nach Flüssigkeit und zerlassene Butter zufügen. Er darf jetzt noch ziemlich flüssig sein. Dann den Teig 1 Stunde stehen lassen, am besten im Kühlschrank, damit das Mehl quillt und der Teig fester wird.

Wenn man mit dem Crêpe-Maker arbeitet, den Teig in eine flache Form geben. Gut geeignet ist z.B. eine Quicheform. Ein nicht zu flacher Teller geht auch.

Wer keinen Crêpe-Maker hat, auch kein Problem. Dann den Teig mit einem kleinen Saucenlöffel, Fassungsvermögen ca. 4 EL, in die heiße Pfanne geben. Den Teig durch vorsichtiges Schwenken gleichmäßig verteilen. Die Crepe bei niedriger Temperatur backen, sie darf nicht zu dunkel werden. Sobald sich die Ränder von der Pfanne lösen, kann die Crepe gewendet werden. Fertige Crepes bis zum Essen warm stellen.

Ideal für ein Essen mit mehreren Freunden. Auf den Tisch können Nutella, Bananen, Kirschen aus dem Glas, Vanilleeis, Kokosraspel, Mandelsplitter, Ahornsirup und alles, was gefällt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LissyBack

Ich suche nach DEM Crepes-Rezept und werde wohl weiter suchen müssen. Den Crepes-Teig habe ich genau nach Anleitung zubereitet (Mehl, Salz+Eier, dann Flüssigkeiten und zum Schluß die fl. Butter). Leider blieben trotzdem kleine Mehlklümpchen nach. Die Zubereitung erfolgte dann mit dem Crepes-Maker (33cm-Durchmesser). Die ersten beiden Crepes waren nichts für´s Auge (erster gerissen, da wohl zu wenig Teig genommen bzw. wg. der Mehl"augen" und der zweite war noch zu unregelmäßig), die anderen 5 wurden aber besser. Geschmacklich sind die Crepes gelungen, wir haben süße (Nutella, Ernussbutter, Zucker + Zimt) und deftige Füllungen (geriebener Käse) gewählt. Vielen Dank, LissyBack

25.01.2016 19:51
Antworten
schorn1978

Habe eine Frage. Ich hatte den Teig schon letztes Jahr für das Frühstück in der Kirchgemeinde gemacht (ca. 50 Personen). Leider weiss ich die Mengen/ Portionen nicht mehr. Was würdet ihr sagen? Hatte das letzte Mal eine große Schüssel voll Es soll jeder 1 Stück bekommen. (Natürlich essen manche keinen und die Kinder vllt. 2 oder 3)

18.06.2015 16:30
Antworten
Gelöschter Nutzer

Vielen Dank für dieses Rezept, es ist wirklich perfekt für den Crêpe-Maker. Nachdem ich seit dem letzten Umzug das Originalrezept nicht mehr gefunden habe, bin ich nun endlich wieder begeistert am Crêpe backen :)

08.11.2014 09:29
Antworten
schorn1978

Hallo, ich habe jetzt ne Weile nach einem einfachen Rezept für Crepe gesucht. Will am Sonntag für unseren Gemeindebrunch mit dem Crepemaker Crepes machen. Es werden ca. 60 Leute erwartet. Ich bin mir mit der Teigmenge unsicher. Es soll jeder zumindest 1 Stück abbekommen. Was würdet ihr bei der Menge der Portionen oben eingeben?? Wenn ich 50 eingebe ist das m.E. zuviel? Danke für eine schnelle Antwort. Viele Grüße Annett Winkler

15.10.2014 11:11
Antworten
schorn1978

Ok. Super. Sie haben mir sehr geholfen. Ich nehm dann vermutlich die 4-oder 5-fache Menge vom Grundrezept. Wenn was über bleibt ist das auch nicht schlimm, ich verbrat das dann daheim:-)

15.10.2014 14:41
Antworten
LollyFlo

Hallo, das ist ein tolles Rezept für den Basisteig...der Teig war total schnell und einfach zu machen. Die Crepes sind super dünn und super lecker geworden. Habe zu Weihnachten von meinem Freund von Tefal den Crepomat bekommen und gestern das erstemal benutzt. Habe für meine ganze Familie und Freunde Crepes gemacht. Das Rezept einfach auf 24 Portionen hochgerechnet...sprich alles mal 6 genommen und wie gesagt der Teig war super. Kann ich nur empfehlen. Lg Lolly

02.01.2007 09:26
Antworten
Lil86

Hallo, habe eine Frage zu diesem Rezept... wenn ich das rezept z.B rechnerisch auf 12 Portionen erweitere müssten theoretisch 750 ml Wasser hinein, was mir ziemlich viel erscheint ist es sinnvoll wirklich soviel Wasser rein zumachen? wird der Teig dann nicht zu dünn trotz quellen lassen? Gruß Lisa

09.10.2006 18:16
Antworten
mauseengel1964

Das Rezept ist einfach und sehr lecker. Und praktisch ohne viel Schnickschnack . So kann man auch mal seiner Phantasie freien Lauf lassen. Habe mir letzte Woche eine Crepepfanne gekaufz und heute gab es dann ENDLICH "leckere Crepe" vor Allem zur Freude der kinder.

31.08.2006 14:42
Antworten
kicu

Habe diese Crepes auch gerade gemacht, schmecken wunderbar!!! Sind ideal, wenn man wenige Zutaten im Haus hat und dennoch was Feines essen möchte. Habe auf meinen Crepe Kokoslikör geträufelt, gab dem ganzen eine tolle Note! LG, Kicu

28.08.2006 18:09
Antworten
klausdewittene

Es wurden gerade 6 Crépes ausgebacken, schön dünn, mit einigen frisch gepflückten späten Johannisbeeren eingebacken. Eine wahre Freude! Klaus aus NRW

04.08.2006 18:43
Antworten