Tagliatelle mit Pilzen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 21.12.2005



Zutaten

für
350 g Nudeln (Tagliatelle)
4 EL Olivenöl
1 Schalotte(n)
1 Zehe/n Knoblauch
200 g Pilze, frisch
1 Tomate(n)
150 ml Tomate(n), passiert
Basilikum, frisch
Petersilie
Salz und Pfeffer
evtl. Parmesan
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Schalotte klein würfeln, den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. In einer Pfanne Olivenöl erwärmen und die Knoblauchscheibchen und Schalottenwürfel anschwitzen. Die Pilze in feine Scheiben schneiden, zugeben und mitrösten. Mit den passieren Tomaten aufgießen und die Sauce langsam einkochen lassen.

Nudeln in einem Topf mit reichlich Salzwasser al dente kochen und abseihen. Nicht abschrecken. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomaten entkernen und in Würfel schneiden. Dann die geschnittenen Kräuter und die Tomatenwürfel in die Sauce einrühren. Die fertige Sauce mit den heißen Tagliatelle vermischen, auf Tellern anrichten und mit der gezupften Petersilie garnieren. Auf Wunsch noch mit frischem Parmesan bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Assibaby

Hallo, uns haben die Nudeln nach deinem Rezept zubereitet sehr gut geschmeckt. Sie sind zudem schnell gemacht und daher prima alltagstauglich. Mit dem Würzen hat Julie recht, die Sauce verträgt ordentlich Gewürze und Kräuter. Ein schönes Rezept, vielen Dank dafür. Ein Foto folgt. LG Astrid

19.03.2014 20:10
Antworten
CookingJulie

Hallo Cosymaus, dieses Rezept ist ganz lecker, man darf allerdings nicht mit Kräutern und Gewürzen sparen. Eine (leider etwas kalorienreichere) Variante mit etwas Zucker, Zitronensaft und einem Schuss Sahne stelle ich mir auch sehr fein vor. LG Julie

16.02.2008 16:46
Antworten