Zitronenkekse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 21.12.2005 4479 kcal



Zutaten

für
1 Zitrone(n), unbehandelt
250 g Butter, zimmerwarm
150 g Zucker
300 g Mehl
100 g Speisestärke

Für den Guss:

1 Eiweiß
150 g Zucker
1 TL Zitronensaft
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
4479
Eiweiß
35,86 g
Fett
211,48 g
Kohlenhydr.
601,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Zitrone heiß waschen, Zitronenschale abreiben und Saft auspressen. Butter, Zucker und Zitronenschale schaumig rühren. Gesiebtes Mehl, Stärke und Zitronensaft zugeben und mit dem Knethaken kurz verkneten. Den Keksteig abgedeckt im Kühlschrank 20-30 Minuten ruhen lassen. Backofen auf 170°C vorheizen.

Haselnussgroße Teigstücke zwischen den leicht bemehlten Handflächen zu Kugeln rollen. Backblech mit Backpapier auslegen und die Teigbällchen mit etwas Abstand darauf setzen (ca. 30 Stück auf ein Blech). Ca. 30 Minuten auf der mittleren Schiene backen, bis die Kekse goldbraun sind.

Aus dem Ofen nehmen, die Kekse mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auf dem Backpapier auskühlen lassen. Eiweiß, gesiebten Puderzucker und Zitronensaft verrühren. Die Gabel in den Guss tauchen, über die Kekse ziehen und diese so mit feinen Zuckergussfäden dekorieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Frittata76

Eben nachgebacken (das morgige Geburtstagskind war spät zu Bett und sollte nichts mitbekommen), bin sehr angetan! Die Mengenangaben sind genau, das ergab einen perfekten Teig. Ich habe sie 12 Minuten im Ofen gelassen, damit sie nicht hart werden. Teig ergab bei mir 75 Plätzchen. Dann zwei Mal mit dem Guss glasiert, sieht schön und schlicht aus, und sie schmecken fabelhaft. Nächstes Mal bestäube ich sie mit Zitronenzucker, als Variation.

30.12.2018 04:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr lecker :) Habe mit einer Gabel vor dem Backen Rillen in die Kekse gedrückt, nur 9 Minuten gebacken und hinterher noch heiß in Puderzucker und Zitronenzucker gewälzt.

03.04.2016 22:13
Antworten
Sternekoch-Hase

Gerade eben gebacken und natürlich auch gleich probiert ;) Sind super lecker, total schnell zu machen und echt einfach. Die Backzeit habe ich allerdings auf 15/20min verkürzen müssen. Geschmacklich aber wie gesagt top. Schön mürbe, sauer und schmecken trotzdem herrlich nach Butter :) Fünf Sterne von mir.

06.04.2015 18:16
Antworten
Billy774

Also ich gehe mal davon aus, dass dies hier das zuerst eingestellte Rezept war, denn Bethi's Kommentar ist eindeutig älter, als der erste bei Miss Maples Zitronenkekse. Ist ja aber auch egal, denn ... sie sind super lecker! Mehr nach Zitrone schmecken können Kekse eindeutig nicht. Meine waren sogar ganz leicht säuerlich. Genial! So hab ich es mir vorgestellt. Habe über 100 Stück aus dem Teig bekommen und sie sind schön aufgegangen. Danke für das super Rezept, mache ich sicher bald wieder.

07.12.2014 22:47
Antworten
Neelchen

Also, das ist wirklich merkwürdig: dieses Rezept ist fast textidetnisch mit "Miss Maples Zitronenkekse" - da wird doch wohl niemand gekupfert haben?

21.11.2012 10:16
Antworten
Bethi

Hallo, ich habe exakt dieses Rezept aus der Zeitung und es am letzten Wochenende gebacken. Allerdings ohne Zuckerguss. Es ist schnell gemacht (falls sich mal kurzfristig Gäste ankündigen) und eignet sich meiner Meinung nach besonders für Kinderhände. Viel Spaß damit :-) Gruß von Bethi

08.12.2007 20:47
Antworten