Vegetarisch
Hauptspeise
Nudeln
Vollwert
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Spaghetti mit Dinkel - Bolognese

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.12.2005



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
120 g Dinkel, mittelgrob geschrotet
3 EL Olivenöl
1 Pkt. Tomate(n), passiert
1 TL Meersalz
1 TL Gemüsebrühe
Paprikapulver
500 g Nudeln (Spaghetti)
Parmesan
Basilikum
Majoran
Oregano
Cayennepfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Zwiebel und Knoblauchzehen fein hacken und in Olivenöl andünsten. Dinkelschrot hinzugeben und unter Rühren leicht rösten. Mit den passierten Tomaten auffüllen und das Getreide unter häufigem Rühren ca. 25 Minuten garen. Mit Salz, Gewürzen und Gemüsebrühe abschmecken.
Die Spaghetti in Salzwasser al dente kochen. Mit der Dinkelbolognese und frisch geriebenen Parmesan servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lalalalalalala

Hallo, ich liebe Dinkel darum mache ich schon seit längerem diese Dinkelsauce für Spagetti leider habe sie noch nie bewertet welch Schande. Gibt volle ***** LG Elfi

27.02.2015 20:10
Antworten
Seraphiem73

Absolut lecker!! Findet ab sofort einen festen Platz in meiner Rezeptsammlung!!

02.10.2014 11:40
Antworten
kamiza

Wir haben die Bolognese gerade gegessen und finden sie toll! Sogar meine Tochter, die sonst lieber die Nudeln pur isst, hat sie gegessen. Ich habe 2 Päckchen passierte Tomaten genommen (1000 g), sonst wäre die Soße zu fest gewesen, und habe noch 2 Möhren reingeraspelt. Sehr lecker, vielen Dank!

11.12.2012 13:41
Antworten
Bananenjoe

Absolute spitze!!!! Allerdings hatte ich von vornherein 1 Liter passierte Tomaten, und ich fand es immer noch recht dickflüssig. Aber: geschmacklich meiner Meinung nach kaum zu übertreffen, habe Grünkernschrot verwendet, beim Würzen sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Das gibt es ganz sicher wieder, vorallem war es auch schnell gemacht und ist günstig. LG

20.02.2012 20:13
Antworten
Krümelmonster_82

Ein sehr leckeres, gesundes und preiswertes Gericht! Habe allerdings statt Dinkelschrot Weizenschrot verwendet und musste 250 ml Brühe mit Tomatenmark vermischt angießen, sonst wäre es mir zu dickflüssig geworden. Wird auf jeden Fall noch häufig gekocht.

23.06.2011 12:28
Antworten
melly6671

Ich gebe immer ein wenig vom Nudelwasser dazu wenn die Soße zu fest wird, das klappt dann wunderbar.

23.03.2011 09:28
Antworten
mutterSchiff

moin moin! mangels passierten tomaten hab ich grad t-mark genommen und mit wasser aufgemixt; für das tomaten-feeling hab ich dann noch getrocknete tomaten beigemischt... geschmeckt hat's auch so! danke! muTTer

30.01.2007 11:44
Antworten
Apfelfee

Hallo! Ein superleckeres Rezept!! Ich habe eine große Dose geschälte Tomaten genommen die ich vorher im Mixer püriert habe. Mein Tipp: Etwa einen Eßlöffel Apfeldicksaft zugeben, so schmeckt die Soße schön süßlich. Danke für das Rezept Apfelfee

02.07.2006 10:20
Antworten
Tesalein

Als fleissiger Alnatura-Einkäufer, kenne ich dieses Rezept bereits ;-) Im Original verwendet man 1 Flasche Passata, was 700ml entspricht. 1 Packet passierte Tomaten sind meines Wissens 500ml, was mir persönlich dann zu dickflüssig wäre. Ansonsten ein sehr leckeres Rezept!

29.05.2006 16:19
Antworten
kuschel1972

Hallo Melly, wir suchen immer fleischlose Varianten der geliebten Bolognese, diese klingt sehr interessant und lecker. Stelle mir jedoch vor, dass durch den ordentlichen Gebrauch von Kräutern (Thymian und Rosmarin) und frischer Chili das Gericht noch einen ordentlichen "Pfiff" bekommt. Lieben Dank für das Rezept kuschel1972

21.12.2005 12:18
Antworten