Roggenschrotbrot mit Nüssen


Rezept speichern  Speichern

mit Roggensauerteig nach 1 Stufenführung

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.12.2005



Zutaten

für
300 g Teig (Roggensauerteig)
300 g Mehl (Roggenvollkornmehl)
200 g Mehl (Weizenmehl Typ 1050)
200 ml Buttermilch, warm
100 ml Wasser, warm
100 g Getreide, 5 - Kornmischung (Roggen, Hirse, Hafer, Weizen, Dinkel)
50 g Haselnüsse, ganz
20 g Salz
1 TL Kaffeepulver (Malzkaffeepulver)
1 EL Zuckerrübensirup
Mehl und Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Die Körnermischung mit den Nüssen im Mixer mahlen (schroten). Alle Zutaten verrühren und zugedeckt etwa 45 Minuten ruhen lassen.
Wenn der Teig nicht zu weich ist, mit den Händen kurz durch kneten, zum Laib formen und in ein bemehltes Körbchen oder in eine gefettete Kastenform legen. Zugedeckt 2-3 Stunden ruhen lassen.
Backofen vorheizen, auf 220 Grad. Den Laib mit Wasser besprühen, kreuzweise einritzen und mit etwas Mehl bestäuben. In der Form oder auf dem gefetteten Backblech bei 200 Grad etwa 1 Stunde backen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maggie48

Hallo! Habe als einzige Rezeptänderung statt Kaffeepulver 2 Tl. Backmalz genommen. Beim nächsten Mal werde ich die Salzmenge geringfügig erhöhen. Ein sehr leckeres, kerniges Brot. LG maggie

24.03.2016 23:29
Antworten
cenzy1

Hallo,gloryous, freut mich,dass mein Brot Euch so gut schmeckt.Mit dem Mehl variiere ich öfters,nehme mal statt W-Mehl 1050 dann 550,oder statt R-Vollkorn 1150.Oder statt Haselnüsse nehme ich Walnüsse,schmeckt auch lecker. LG cenzy1

21.05.2012 12:57
Antworten
gloryous

Hallo! Ich habe das Brot letzte Woche komplett mit Vollkornmehlen gebacken. Ich das Brot übrigens noch in ein paar gehackten Haselnüssen gewälzt. Gebacken habe ich das Brot für 1 Stunden im BBA mit dem Programm "nur Backen". Das Brot ist sehr lecker und körnig. Jedoch würde ich das nächste mal etwas weniger Salz nehmen, aber das ist ja reine Geschmackssache. Vielen Dank für das Rezept! Fotos folgen! Lg, gloryous

21.05.2012 09:37
Antworten
Kati1989

Ich habe dieses Rezept mit einigen Abwandlungen nachgebacken und es ist ein leckeres Brot dabei herausgekommen. Statt Roggenvollkornmehl habe ich normales Roggenmehl genommen, dafür aber dann Weizen-VK-Mehl. Statt eine Kornmischung zu schroten habe ich 5-Korn-Flocken verwendet und diese 1h in der warmen Buttermilch eingeweicht, bevor sie zum Hauptteig kamen. Der Teig ließ sich gut wirken und konnte dann freigeschoben werden. Ich fette mein Blech allerdings nicht ein, sondern gebe den Teig auf Backpapier und ziehe dieses auf das heiße Backblech. Während des Backens haben ich mehrmals geschwadet, das gibt eine schöne Kruste und unterstützt den Ofentrieb. Viele Grüße Kati.

03.04.2012 20:59
Antworten