Gluten
Lactose
Mehlspeisen
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hefeplinsen

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 16.03.2003 754 kcal



Zutaten

für
750 g Mehl
1 ½ Liter Milch
2 EL Zucker
5 Ei(er)
80 g Hefe
Salz
Öl, zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
754
Eiweiß
31,61 g
Fett
19,16 g
Kohlenhydr.
110,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Hefe mit dem Zucker in 1/4 l lauwarmer Milch auflösen. Das Mehl in eine Schüssel sieben, in eine Vertiefung die Hefemilch geben und die Schüssel an einem warmen Ort, mit einem Tuch bedeckt, ca. 20 Minuten stehen lassen. Dann die Eier hinzufügen und mit der Hefemilch, der restlichen lauwarmen Milch und etwas Salz mit einem Holzrührlöffel gut verrühren. Die fertige Plinsenmasse wiederum mit einem Tuch bedeckt, eine halbe Stunde gehen lassen.

Portionsweise den Teig in die Pfanne geben und goldbraune Plinse backen, die nach Geschmack mit Butter bestrichen und mit Zimt und Zucker bestreut werden oder mit heißen Kirschen und Vanilleeis serviert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

krümelchenJG

Tolles Rezept,die Menge reicht aber für viel mehr als 6 Portionen,Hefe habe ich weniger genommen war trotzdem mega gut😊

20.09.2018 13:26
Antworten
nikola_sn

Sehr lecker... Nur haben die auf 250g Mehl + Zusätze weit mehr als 2 Portionen ergeben - eher 3 bis 4. Geschmeckt hat es trotzdem, Rest wird eingefroren.

05.06.2017 14:58
Antworten
ny-nol

Super Rezept. Ich habe die Menge halbiert und zwischen den einzelnen Zubereitungsschritten wesentlich mehr Zeit verstreichen lassen. Deshalb ist fast die Schüssel übergelaufen :-) Die Plinsen sind sehr schön fluffig geworden und werden definitiv wieder mal zubereitet!

14.05.2017 00:34
Antworten
esther99

Ich kenne die Hefeplinsen aus meiner Kindheit. Sehr gutes Rezept, allerdings nehme ich weniger Milch sonst ist der Teig zu füssig; habe allerdings auch Trockenhefe benutzt. Ich mache auch Zitronenabrieb und Rosinen in den Teig, das schmeckt besser.

06.02.2012 14:24
Antworten
wenkelehmann

Habe schon immer das Rezept für gute Hefeplinse gesucht und jetzt endlich gefunden.Gelingt super, schmeckt genauso wie ich sie haben will. Danke für das gute Rezept.

22.03.2010 15:46
Antworten
Gerda2

Ich habe die Plinsen heute ausprobiert und war ganz überrascht, wie gut sie waren. Ich habe die würzige und die süße Variante probiert.

07.04.2003 18:03
Antworten
FastFood44

Ich hab die Hefeplinsen heute gemacht und sie waren echt lecker. Mein kleiner Sohn war begeistert. Wir hatten einige mit Nutella beschmiert

03.04.2003 19:35
Antworten
LEILAH

...meine Kids essen gerne Apfelmus dazu.

21.03.2003 01:57
Antworten
juti

Bei uns gibt's zu diesem Rezept eher die herzhafte Variante. Anstatt Zucker und Süßes kommen Salz und geriebener Käse in den Teig. Hmmmmm...

16.03.2003 17:46
Antworten
ellebelle01

Schmeckt superlecker, gib es bei uns öfter, wenn ich keine Lust hatte, Kuchen zu backen. Wenn man mag, kann man noch ein paar Rosinen in den Teig geben. Dazu schmeckt Zimtzucker, Pflaumenmus oder Rübenkraut. LG ellebelle01

16.03.2003 13:25
Antworten