Kirschmarmelade


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (60 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 20.12.2005 1278 kcal



Zutaten

für
750 g Kirsche(n), frisch
500 g Gelierzucker 2:1
2 TL Zitronensaft
1 EL Rum

Nährwerte pro Portion

kcal
1278
Eiweiß
8,96 g
Fett
3,55 g
Kohlenhydr.
286,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Klarsichtfolie bereit legen. Kirschen waschen, entkernen und halbieren. Dann 750 g abwiegen. Mit 500 g Gelierzucker (2:1) mischen. Früchte leicht pürieren. Zitronensaft zufügen. In einem Topf zum Kochen bringen. Den Schaum abschöpfen (schmeckt kalt sehr lecker auf Brötchen). Die Kirsch-Marmelade unter Rühren ca. 3 Minuten sprudelnd kochen.
Sofort in die Gläser füllen. Klarsichtfolie durch Rum ziehen und auf die Gläser legen. Deckel festschrauben und die Kirschmarmelade ca. 5 Minuten auf den Deckel stellen. Dann umdrehen und erkalten lassen.

Die Menge reicht für ca. 3 Gläser Kirsch-Marmelade. Die Kalorien sind pro Glas berechnet. Wenn man pro Portion ca. 20 g Kirschmarmelade isst, sind das 40 kcal. Am besten nimmt man Twist-off-Gläser, da sie luftdicht schließen. Gläser und Deckel vorher auskochen.
3 Portionen - 873 Kcal pro Portion

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

F_D_H

Ich habe gerade die Marmelade fertig gekocht. Die Gelierprobe hat köstlich geschmeckt! Das mit der Klarsichtfolie und dem Rum habe ich weggelassen. Ich habe die Kirschen gestern entsteint, abgewogen und püriert. Dann habe ich den Gelierzucker eingeführt und ca. 4 TL Zitronensaft und eine ausgeschabte Vanilleschote dazu gegeben und alles über Nacht ziehen lassen. Vor dem Kochen dann die Vanilleschote raus gefischt und nach Packungsanleitung 4 Minuten gekocht. Hat prima funktioniert! Danke für das Rezept!

16.06.2020 13:51
Antworten
BrianNazareth

Vielen Dank für das Rezept! Meiner Frau und mir schmeckt es so mit den Sauerkirschen aus dem eigenen Garten sehr gut. Rezeptangaben: ca. 900gr frische Kirschen ergeben bei uns 750gr entsteinte Kirschen. Würde 1kg pflücken oder kaufen, da man auch mal was aussortiert.

14.06.2020 12:37
Antworten
Knubbi1978

Was soll ich mit dem Rum machen?

23.06.2019 21:33
Antworten
Hobbybäckerin2711

Da hast du 2 Möglichkeiten: entweder trinken oder in die Marmelade rühren. In die Marmelade rührt man ihn am besten erst nach dem Kochen, so bleibt er erhalten.

27.06.2019 13:42
Antworten
CharlotteB58

Steht doch im Rezept: 'Klarsichtfolie durch Rum ziehen und auf die Gläser legen.' Um zusätzlich zu verhindern, dass die Marmelade schimmelt. Hat mein Vater immer so gemacht.

05.05.2020 10:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Meine neue Lieblingsmarmelade! Ich habe noch eine Zimtstange mitgekocht. Hatte dadurch irgendwie etwas von den leckeren Glühweinbonbons vom Weihnachtsmarkt! LG Zuckerschnute

10.07.2006 12:35
Antworten
fatzi

Mach ich auch immer so. Wenn nur die Entsteinerei nicht wäre. Aber dafür haben Freude an jedem Bissen. Grüssle Fatzi

09.07.2006 15:59
Antworten
Maeusezaehnchen

Es gibt von Leifheit einen tollen Entsteiner, da braucht man für einen ganz großen Kübel ca. 1 Stunde. Funktioniert ähnlich wie die alt bekannten Zwiebelhacker

17.06.2014 18:15
Antworten
mikroweb

Das Entsteinen hat mich auch immer genervt. Habe jetzt mehrfach folgendes ausprobiert: die eingefrorenen und wieder aufgetauten Kirschen werden mit einem Zauberstab auf niedrigster Drehzahl zermahlen. Dabei bleiben die Kerne intakt. Anschließend muss man nur noch mit einem groben Sieb oder Schaumlöffel absieben. 2 kg waren in 15 min entkernt. Mit einem Entsafter (von Philips) kann man dann noch die Schalen vollständig abtrennen.

14.08.2019 00:13
Antworten
schnuebi

Einfach, aber sehr sehr lecker! Vielen lieben Dank für das leckere Rezept!

17.06.2006 21:27
Antworten