Bärlauchpesto


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (73 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 15.12.2005 3082 kcal



Zutaten

für
500 g Bärlauch
80 g Parmesan, gerieben
80 g Pinienkerne, geröstet, gerieben
250 ml Olivenöl
Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
3082
Eiweiß
48,25 g
Fett
316,51 g
Kohlenhydr.
21,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Bärlauch waschen und gut trocken schleudern. Mit den restlichen Zutaten in der Küchenmaschine fein zerkleinern und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In saubere und sehr heiß gespülte Schraubdeckelgläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.
Wenn das Pesto gut gekühlt ist kann es im Kühlschrank ein Jahr aufbewahrt werden da der Bärlauch antiseptisch ist.
Variationen: ich benutze gerne anstatt Pinienkerne Cashew oder Macadamianüsse schon geröstet und gesalzen. Die Salzmenge zum abschmecken muss dann verringert werden.
Das Pesto nutze ich für Pasta, Soßen, Salate und Grillgut.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Carmela-zumba

geht sehr schnell und schmeckt mega!!!

12.04.2020 19:51
Antworten
juliaa_96

Geht super schnell und is echt lecker 👍 Habs ohne Parmesan gemacht, da ich gehört hab es hält so länger..

07.04.2020 09:41
Antworten
Dietrich_Martina_06

für wieviele Gläser reicht die Menge?

22.03.2020 19:38
Antworten
kafra

Ich habe heute die halbe Portion gemacht. Und hätte das Glas am liebsten sofort wieder ausgelöffelt. Oberlecker und volle Punktzahl 👍

12.04.2019 23:12
Antworten
Hobbykochen

Hallo, auch ich kann nur sagen perfekt, habe ich als kleines Geschenk aus meiner Küche mitgebracht! LG Hobbykochen

29.03.2019 09:32
Antworten
supermartl

ich mach das jedes jahr, und zwar immer gleich ein paar glaeser voll!! also hier ein paar tricks vom profi: am besten kriegt man den barlauch im fleischwolf klein, der puerrierstab schneidet oft die blattadern nicht richtig. kaese und nuesse muessen nicht sein, den kann man immer noch zugeben. mit ordentlich oel oberndrauf haelt das zeug ewig, vorrausgesetzt man verwendet oel, das nicht leicht ranzig wird. olivenoel ist da nicht erste wahl, ich nehm rapsoel. prosit, martl ps. ich hab letztens ein brathendl mit baerlauch : curry : oel = 1 : 1 : 1 eingepinselt: saulecker!!!

01.05.2006 14:30
Antworten
heike50374

Hallo, ich liebe Bärlauch, und diese Woche hatte ich welches in der Gemüsekiste. Es wurde dann gleich zu Pesto verarbeitet. Schmeckt sehr gut, freu mich schon drauf, es zu verspeisen. Liebe Grüße Heike

01.05.2006 13:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, habe das Pesto mit gerösteten Mandeln gemacht und es ist auch sehr lecker. Habe zur Konservierung noch Olivenöl draufgegossen. LG Bidiru

20.04.2006 18:20
Antworten
Annelore

Hallo Carsten Das Pesto ist im Glas ,ich habe Cashew Nüße genommen .Wie sag ich s ,einfach lecker !.Jau das trifft es genau LG Lörchen

03.04.2006 14:06
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, es ist schon recht schwer Rezepte im CK so zu timen daß sie gerade Saison haben wenn sie freigeschaltet werden. Diesmal war ich wohl etwas zu schnell, aber ab Mitte März gibt es Bärlauch satt. Dann werde ich mir wieder meinen Jahresvorrat Pesto machen. Evtl auch einige Gläser mehr da sie auch als Geschenk willkommen sind. LG, Carsten

20.12.2005 15:00
Antworten