Bewertung
(3) Ø3,20
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.12.2005
gespeichert: 170 (0)*
gedruckt: 1.093 (3)*
verschickt: 15 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
2 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 TL Koriander (Samen)
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Pfeffer, schwarz (Körner)
1 TL Crevetten - Paste
8 große Chilischote(n)
2 Stängel Zitronengras, nur der untere Teil
Zwiebel(n), gehackt
4 Zehe/n Knoblauch, gehackt
3 cm Galgant, gehackt
8 Zweig/e Koriandergrün, gehackt (samt Wurzel)
Kaffir-Limettenblätter, geschnitten
Limette(n), die Schale davon
2 EL Öl (Erdnussöl)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Koriander, Kümmel und Pfefferkörner rösten, abkühlen lassen und mörsern. Crevettenpaste in Alufolie wickeln und einige Minuten trocken rösten. Die restlichen Zutaten mischen, im Mörser zerstoßen und mit der Crevettenpaste und den anderen Gewürzen mischen, bis die Paste glatt ist.

Die Paste kann im Kühlschrank ca. 1 Woche aufbewahrt oder potionsweise eingefroren und noch gefroren wieder verwendet werden. Wer es wirklich scharf mag, verwendet 12 Chilis, lässt die Kerne drin und gibt etwa das Doppelte an Pfeffer zu, da mein Rezept für europäische Gaumen gedacht ist. Die Paste kann man für Green Thai Curry oder auch Currysuppen, Gemüsecurry und Fischcurry verwenden. Mir schmeckt es am besten mit Hühnchen.