Brotspeise
Fingerfood
Überbacken
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Auberginen - Crostini

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.12.2005



Zutaten

für
300 g Aubergine(n)
200 g Tomate(n)
125 g Mozzarella
2 EL Olivenöl
1 EL Kräuter, gemischt
8 Scheibe/n Baguette(s)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Auberginen waschen, putzen und in Würfel schneiden. Tomaten kurz in kochendes Wasser tauchen, Haut abziehen und evtl. entkernen. Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Mozzarella in kleine Würfel schneiden.
Auberginen im heißen Olivenöl anbraten, bis sie goldbraun sind. Tomaten und Kräuter dazugeben und unterrühren. Pfanne vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und Mozzarella dazugeben.
Auberginen-Gemüse auf die Baguettescheiben streichen und im vor geheizten Backofen bei 200°C (Gas Stufe 3, Umluft 175°C) ca. 5 Minuten überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

christinemarie

Kann man die Crostinis auch essen, wenn sie kalt sind? Ich würde sie gerne zu einer Party mitnehmen, aber bis ich dort ankomme, sind sie nämlich ausgekühlt. Außerdem würde ich gerne anstelle von Brot Blätterteig nehmen. Christine Marie - kamou

02.08.2015 08:44
Antworten
Ellalein808

sehr sehr lecker, und schnell gemacht! Aber nächstes Mal besser nur ausgewählte Kräuter - wie Petersilie, Thymian und Basilikum - und definitiv eine Knoblauchzehe mit reinmischen!!

28.04.2013 14:59
Antworten
nanenursy

das war wieder mal lecker :-) danke fürs rezept.... ! ich hab so ziemlich alle anregungen aus den kommentaren umgesetzt und noch ein bissi mehr :-) beim überbacken noch mit emmentaler bestreut - war wirklich gut... ! satte zufriedene grüßles :-) von nane

27.10.2010 23:29
Antworten
darktiger

Wir hatten noch etwas Aubergine übrig und sind dadurch auf Deine Crostinis aufmerksam geworden. Danke für das Rezept, ist einfach lecker. Wir haben noch eine Zwiebel zu Beginn mit angeschwitzt. Vor den Tomätchen wurden noch zwei Prisen Zucker mitkaramelisiert. Etwas Chili für den nötigen Bums und roter Balsamico, falls die Säure fehlt (hängt von den Tomaten ab, wir hatten sauleckere Cherrytomaten vom Markt, da konnte man auf den Balsamico verzichten...)

19.09.2010 18:27
Antworten
Lara1286

Ich habe einfach eine große Aubergine und eine Dose geschälter Tomaten genommen. Da muss man nichts abwiegen und hat keine Reste, hat sehr gut funktioniert und für mind. acht Brötchenhälften gereicht! Außerdem habe ich eine halbe Zwiebel und einen kleinen Rest Parmesan drunter gemischt, das hat dem ganzen noch ein bisschen mehr Würze gegeben. Mir hat's sehr gut geschmeckt, vielen Dank für das Rezept!

20.07.2010 17:34
Antworten
scumpie

Ich fand das Rezept sehr lecker, hab noch eine Zwiebel gewürfelt und mit rein gemischt und ansonten neben Pfeffer und Salz noch Pizzagewürz mit ran gemacht.

12.01.2008 19:42
Antworten
Süsskartöffelchen

Hi! Also ich hab das Rezept nun schon zweimal gemacht und es schmeckt mir sehr gut. Es ist auch recht zügig gemacht ich habe allerdings noch ein bisschen Pfeffer und Salz ber die Masse gegeben. Vielleicht könnte man ja auch etwas Knoblauch oder ne kleine Prise Zimt drangeben um es ein bisschen aromatischer zu machen. Ansonsten schmeckt es uns sehr gut und es ist ne interessante Alternative zu Hawaii-Toast. Liebe Grüße, Süsskartöffelchen

10.01.2008 10:19
Antworten
Trickstar

also das rezept ist gut und einfach, und schmeckt auch lecker, aber irgendwie fehlt noch das gewisse etwas. ich hab schon olivenbrot statt baguette genommen, und es vorher mit butter eingestrichen da ich kein olivenöl hatte, aber irgendwie muss noch der Aha-Effekt rein. Vorschläge?

09.12.2007 21:20
Antworten
HelEle

Schade dass Ihnen das Rezept nicht so gut schmeckt wie mir. Ich finde es hat durchaus einen Aha-Effekt. Alternativ kann man natürlich noch viel mit verschiedenen Gewürzen oder auch eingelegten Tomaten machen, da ist wie immer keine Grenze gesetzt. Viele Grüße HelEle

11.12.2007 07:43
Antworten
sabi-1

Eine leckere Vorspeise, gut zum vorbereiten, dann ab in den Ofen und knusprig warm auf den Tisch.Mmeine Gäste waren begeistert davon. Danke für das tolle Rezept Liebe Grüße sabi-1

26.02.2006 18:28
Antworten