Auflauf
Deutschland
Europa
Hauptspeise
Kartoffeln
Resteverwertung
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Annas Knödelauflauf

Prima Resteverwertung für übrig gebliebene Knödel

Durchschnittliche Bewertung: 4.24
bei 43 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 14.12.2005



Zutaten

für
200 g Sahne, 6 Knödel (entspricht ca. 500g rohem Teig)
1 Ei(er)
125 g Speck, gewürfelt
200 g Käse (Emmentaler), gerieben
Butterschmalz, für die Form
n. B. Petersilie, gehackte
1 Msp. Muskat, frisch gerieben
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Ofen auf 200 Grad vorheizen. Knödel halbieren und in Scheiben schneiden. Eine Auflaufform fetten und überlappend mit den Knödelscheiben auslegen.
Speckwürfel in einer Pfanne auslassen und darüber geben. Sahne mit dem Ei verquirlen, mit wenig Salz, dem Pfeffer, dem Muskat und der Petersilie würzen. Käse über die Knödel und den Speck verteilen, Eiermischung darüber gießen und für etwa eine halbe Stunde überbacken.

Dieses Essen schmeckt sowohl mit Semmel- als auch mit Kartoffelknödeln. Da wir ziemliche Käsefans sind, gebe ich entsprechend viel Käse in das Gericht. Wer das nicht so sehr mag, nimmt einfach nur die Hälfte, schmeckt genauso lecker.

Dazu passt ein knackiger Blattsalat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lantana

Ich habe auch die doppelte Menge gekocht, weil ich das Knödelpulver aufbrauchen wollte und das war im Nachhinein auch gut so. Habe ebenfalls eine gehackte Zwiebel mit angedünstet, ansonsten nach Rezept, es war super lecker! Ein wunderbares Rezept zur Resteverwertung, aber ich weiß jetzt schon, dass ich dafür extra Knödel kochen werde 😉

16.08.2019 07:13
Antworten
ERODENA

Leckeres Rezept! Hat allen wunderbar geschmeckt. Toll zum Reste verbrauchen und mit einem Salat einfach köstlich! 😋👍

14.05.2019 15:54
Antworten
Vchen

ich liebe das Rezept! wir haben es schon mehrfach gemacht und wir kochen auch extra dafür knödel ;) die Rezeptmenge passt bei uns gut. weil ich beim ersten mal kein ei mehr hatte haben wir kurzer hand sahne mit schmand gemischt. das hat uns besser gefallen als mit ei, sodass wir das jetzt immer so machen. wir essen es allerdings als vegetarische Variante! schmeckt sehr gut mit fenchel oder sellerie und beete! top! dankeschön für das tolle Rezept

18.04.2019 09:56
Antworten
schwänlie

Wir haben das Rezept schon mehrfach gekocht, es schmeckt uns auch sehr gut. Es ist sehr leicht zu kochen und man kann es gut vorbereiten. Allerdings hat es bei uns mit den Portionen so gar nicht gepasst. Ich muss für 2 Erwachsene (Gute Esser😉) und 1 (kleines)Kind dennoch etwa "7 Portionen" kochen, damit wir satt werden. (Also koche ich natürlich die doppelte Menge und es bleibt Rest.) Ansonsten bleibt noch anzumerken, dass ich kein zusätzliches Salz verwende, da es sonst schnell zu salzig wird.

06.02.2019 18:50
Antworten
Gekawe

Unsere Variante hat gleich noch das übrige Gemüse (Rosenkohl) mit verwertet. Auf den Speck gegeben und dann weiter wie im Rezept. Hat wunderbar geschmeckt und alle Reste beseitigt! Sehr gerne: 5 Sterne!

12.11.2017 17:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ein wirklich leckeres Rezept, dass ich jetzt öfters machen werde. LG Pay

07.02.2006 06:49
Antworten
mopedela

Hallo, hatte Sauerkraut übrig, das ich unter die Knödel verteilt habe. War echt klasse. Werde also nicht mehr solange warten bis es bei uns wieder Schweinebraten mit Klöße und Kraut gibt :-) Danke für das Rezept MopedEla

25.01.2006 16:13
Antworten
Kräuterweible9

das Gericht ist ja soo lecker! Herzhaft, nicht zu trocken und nicht zu flüssig - einfach perfekt. Das werde ich jetzt öfter mal kochen.

24.01.2006 12:59
Antworten
Ela1984

hallo, leckeres Rezept, sehr schnell zubereitet und wunderbar vorzubereiten!!Hab zu dem Speck noch ein Zwiebelwürfelchen zugegeben!! LG Ela

18.01.2006 21:38
Antworten
lunimol

also, ich hab´s probiert, es ist wirklich sehr lecker! Die Zutaten dafür hat man ja immer im Haus, es geht relativ schnell, und alle werden satt! Perfekt! lunimol

15.12.2005 15:45
Antworten