Baguette à la Koelkast


Rezept speichern  Speichern

für 3 Baguettes

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
 (664 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 29.04.2002 2263 kcal



Zutaten

für
650 g Mehl (405 oder 1050)
1 TL Zucker
42 g Hefe, frisch
1 ½ TL Salz
500 ml Wasser, knapp
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
2263
Eiweiß
70,71 g
Fett
7,00 g
Kohlenhydr.
465,70 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Kuhle machen, die Hefe hineinbröseln und mit dem Zucker bestreuen. Etwas vom warmen Wasser angießen und leicht mit ein bisschen Mehl verrühren. Diesen Vorteig erst einmal gehen lassen.

Nach ca. 15 Min. müssten sich Bläschen gebildet haben. Das Salz nun außen auf das trockene Mehl streuen, das restliche Wasser peu a peu zugießen, dabei einen Rest von 100 ml erst einmal zurück halten, den kann man später bei Bedarf immer noch zugeben - ist immer vom verwendeten Mehl abhängig. Kneten und dann schön gehen lassen, entweder in einer Tupperschüssel im warmen Wasserbad (Spüle) oder bei ca. 50° vorgeheizt und dann ausgeschaltet mit Tuch bedeckt im Backofen.

Nach dem Gehen durchkneten, klebt der Teig, noch etwas Mehl zugeben. Hat er die richtige Konsistenz, wird der Teig gedrittelt und jedes Drittel zu einem nicht zu dünnen Fladen von ca. 20 x 40 cm ausgerollt. Diese von der Längsseite her locker aufrollen und auf ein mit Backpapier belegtes oder gefettetes, mit Mehl ausgestreutes Blech legen. Jede Rolle schräg 4 – 5 mal einschneiden, noch einmal ca. 20-30 Min. abgedeckt gehen lassen.

Mit Salzwasser bepinseln und in den auf 220° vorgeheizten Ofen legen. 25 Min. backen und nach 15 Min. noch einmal mit Salzwasser bepinseln. Der Optik wegen dabei die Einschnitte aussparen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

janne2304

Absolut super, ist mir perfekt gelungen. Habe mich exakt ans Rezept gehalten und entsprechend der Konsistenz des Teiges die Wassermenge angepasst. Üblicherweise nehme ich auf 500 g Mehl nur 1/2 Würfel Hefe und hatte erst etwas Bedenken, dass das Brot stark nach Hefe schmeckt, dies war aber unbegründet. Die Technik mit dem Rollen kannte ich gar nicht, ist superpraktisch zum Füllen; das mache ich beim nächsten Mal. Die Brote sind super aufgegangen und haben spitze geschmeckt. Vielen Dank für das tolle Rezept. 5 ***** von mir

24.05.2021 09:54
Antworten
Djangolinchen

Wow, wie lecker ist das denn? Und es ist mir sogar gelungen. Ich habe auch nur das Weitenmehl Typ 405 genommen, klappt perfekt! Bei meinem ersten Versuch habe ich noch getrocknete Tomaten und Kräuter in den Teig eingearbeitet. Sehr Lecker! Heute gab es das Baguette mit getrocknete Oliven. War auch sehr lecker. Tipp: Ich rolle den Teig allerdings nicht aus, sondern forme mit den Händen zwei lange Stangen und lege diese auf ein Baguette-Backblech. Außerdem backe ich mit Wasserdampf. Also ein Porzellangefäß mit Wasser befüllen und auf den Boden des Backofens stellen. Im Ofen bei 210 Grad Umfluft dann 25 - 30 Minuten backen - perfekt. Vielen Dank für das tolle Rezept, meine Familie ist begeistert.

02.05.2021 19:48
Antworten
Liescha75

"Das kann ein Bäcker nicht besser machen!" Das war der Kommentar meiner Mutter, als ich letzten Monat das tolle Baguette am Geburtstag meiner Tochter gebacken habe. Dem kann ich mir nur anschließen. Dieses Baguette ist der Hammer! Ich werde definitiv nie wieder Baguettes kaufen, sondern nur noch selbst backen!

01.05.2021 16:31
Antworten
christine1967_ce

Habe das Baguette heute gebacken und bin begeistert, genau nach Rezept. Einfach und perfekt.

30.01.2021 17:49
Antworten
anja-anna

Hallo, endlich mal dazu gekommen, diese Baguettes zu machen. Mein Teig war letzten Endes zu fest (nach dem Gehen) und ließ sich deshalb nicht ausrollen. Mein Fehler. Also zu Baguettes gerollt und gezogen. Dachte schon, dass es der erste Hefeteig ist, der mir steinharte Baguettes beschert. Aber nix da: Wunderbar aufgegangen, knackige Kruste, herrliche Krume. Nächstes Mal nehme ich mehr Wasser und hoffe, dass es dann mit dem Ausrollen hinhaut. LG Anja

19.01.2021 11:14
Antworten
Maharet

Ganz einfach zu machen und ganz schnell weggefuttert. Ein 25 km langer Thread kann nicht irren. Bin immer noch ganz begeistert.

30.04.2002 07:43
Antworten
Koelkast

Ich quetsch mich jetzt mal hier hin, damit man auch hoffentlich liest, was ich schreibe... es scrollen ja nicht alle User bis nach ganz unten hin... verständlicherweis bei so vielen Kommentaren. Ich fasse noch mal zusammen: Nach vielen Jahren Baguettebacken nehme ich mittlerweile bevorzugt 550er Mehl oder eine Mischung aus 405 und wenig Hartweizengrieß. Ich nehme auch viel weniger Hefe, vielleicht 10 g und lasse den Teig am liebsten schön lange gehen, ruhig auch kalt. Beim "Ausrollen" bitte nicht zu ehrgeizig sein. Es reicht, wenn man ihn sanft rund und platt drückt. und dann locker aufrollt. Am besten schneidet man dann die "Kerben" mit einem scharfen Brotmesser (also was mit ZÄHNEN) ein. Das Salzwasserpinseln ist ein absolutes MUSS, anders sind es nicht Koelkasts Baguettes*ggg* Füllen tu ich die Dinger immer noch nicht... ich muss sie immer pur essen. Die Wasserangabe ist eine CIRCA-Angabe. Da muss man vorsichtig vorgehen. Immer erst 2/3 der Menge zugeben, gucken, wie sich das Mehl verhält und dann evtl. den Rest zugeben. Hilfreich ist im übrigen ein Baguetteblech, da werden sie von unten auch schön kross und behalten ihre Form. LG Koelkast

12.03.2011 09:14
Antworten
cookie786

ja stimme ich zu . super einfach und super lecker. danke

02.07.2013 20:52
Antworten
Mellimaus007

Hallo, von einem Baguetteblech habe ich noch nie etwas gehört (wohne allerdings auch in der tiefsten Provinz :-)))) ) Wie muss ich mir das vorstellen ? lg Mellimaus

08.09.2014 16:56
Antworten
EarlHickey

hallo koelkast ich bin auch begeistert von dem Rezept.Ein anderes kommt für mich garnicht in Frage.Wenn sie Tipps von einem gelernten Bäcker brauchen helfe ich ihnen gerne. MFG

24.05.2015 04:32
Antworten